transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 11.12.2016 01:47:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Freiwillige Wiederholung einer Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Darf manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2010 00:35:50

bei euch nur einmal wiederholen? Bei uns zweimal - die Höchstverweildauer in der Realschule beträgt 8 Jahre.


Guckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2010 00:38:06

mal genau hin. Sie würde im schlechtesten Fall die 9. Klasse 3x machen müssen. Und das ist sicher auch in NRW nicht erlaubt


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2010 15:45:04

Wenn die Schülerin freiwillig aus der 9 in die 8 zurücktritt, wiederholt sie doch formal die Klasse 8 und nicht die 9. Da sie den Hauptschulzweig besucht (keine R Kurse siehe Initialbeitrag), könnte sie dann die 9 trotzdem nochmals wiederholen, wobei ein zweimaliges Wiederholen der 9 in der HS durchaus möglich ist, in RLP bräuchte sie aber eine Schulzeitverlängerung.

Ich fände in dem geschilderten Fall aber eine Beratung der Eltern und der Schülerin wichtig. Es muss doch geklärt werden, ob die schlechten Leistungen wirklich nur in der längeren Fehlzeit aufgrund Krankheit liegen, oder ob die Leistungen vielleicht vorher schon schlecht waren.


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2010 15:47:38 geändert: 10.01.2010 15:48:18

in Niedersachen ist ein Wiederholen von zwei aufeinander folgenden Jahrgängen, hier also 8 und 9, nicht möglich. Da müssen immer mindestens 2 Jahre dazwischen liegen. Und in diesem worse-case-Fall müsste die Schülerin die 9. Klasse ohne Abschluss verlassen, wie rhauda weiter oben schon erwähnt hatte.


in RLP auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: axp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2010 17:30:49

Auch bei uns in RLP ist es auch nicht erlaubt, das jemand am Gymnasium bleibt, wenn er in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die Versetzung nicht schafft. Früher musste er zur Hauptschule, heute gibt's die nicht mehr, da muss er dann in den Hauptschulzweig der Realschule "plus".

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist es aber etwas anderes, wenn jamend eine Klasse freiwillig wiederholt. Wir haben gerade wieder so einen Fall, dass jemand in Klasse 7 nicht mehr mitkommt und nun zum Halbjahr freiwillig in die Klasse 6 zurückgeht. Formal hat er die Versetzung in die Klasse 7 aber bereits ausgesprochen bekommen, ich bin mir nicht sicher, ob die obige Regel in diesem Fall auch zutrifft. In jedem Fall gibt es auch am Gymnasium eine Höchstverweildauer ...

Aber zum Glück muss ich sowas nicht entscheiden, dafür gibt's ja die Schulordnung und die Schulleitung, zur Not fragt man halt bei der vorgesetzten Behörde nach ...

AxP
--


Die Anfrage neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2010 18:31:14

kommt aber aus Thüringen und bezieht sich auf eine Hauptschülerin! Und ich habe speziell nur auf diese Anfrage geantwortet!
Und für RLP kenne ich die oben genannte Versetzungsregelung am Gymnasium auch, entgegen dieser kenne ich persönlich aber Fälle, wo es trotzdem ging!


Die Anfrage neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2010 18:32:01 geändert: 11.01.2010 18:33:09

ups - zu schnell geklickt, daher kam mein Beitrag zweimal.


@axpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2010 19:34:03

noch einmal...und ich glaube, das dürfte in allen Bundesländern das Gleiche sein:

Freiwilliges Zurücktreten ist kein Problem, selbst wenn das Klassenziel nicht erreicht wird, die Versetzung haben die Schüler ja schon. (Wie sinnvoll der Verbleib an der höheren Schulform in diesem Fall ist, bleibt dahin gestellt.)

Von 7 in 6 zurückgehen ist kein Thema, am ende geht's wieder in die 7 und wenn dort die Versetzung nicht erreicht wird, geht es dann halt an die Realchule oder Hauptschule.

Problematisch wird es aber, von Klasse 9 in 8 zurückzugehen. Wenn dann nach dem Zurückgehen in die 8 im Jahr daruf in der 9. das Klassenziel nicht erreicht wird, kann der Schüler NICHT die 9. Klasse wiederholen, denn dann wäre er ja zwei Mal in der 9. Klasse gewesen (wenn auch beim ersten Mal nicht bis zu Ende).

Dann muss der Schüler die Schule ohne Abschluss verlassen.

Es ist in diesen Fällen also dringend geboten, die Leistungen nach der 8.- in der 9. Klasse sehr genau zu beobachten. Falls sich da wieder ein Misserfolg abzeichnet, sollte zum Halbjahr die Notbremse gezogen werden und der Übergang auf die HS vorgenommen werden, damit dort noch ein HS-Abschluss möglich ist.


Hmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: axp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2010 06:18:47

Wenn man während eines Schuljahres freiwillig zurückgeht, dann wird doch formal erneut aus der niedrigeren in die höhere Klasse versetzt, d.h. formal wird die niedrigere Klasse wiederholt, egal ob die Klasse 6, wenn man freiwillig aus Klasse 7 zurückgeht, oder Klasse 8, wenn man freiwillig aus Klasse 9 zurückgeht.

Das mit dem "wenn sich schlechte Noten abzeichnen, dann geht man eben zum Halbjahr auf die Realschule" ist in unserer Gegend derzeit praktisch nicht möglich, da die Realschulen zum Halbjahr keine "Umschüler" vom Gymnasium annehmen ... warum auch immer.

Was den Hauptschulabschluss angeht, solange die Schulpflicht besteht, muss die Hauptschule doch jeden Schüler annehmen, oder? Also auch dann wenn er die Klasse 9 bereits zweimal gemacht hat (aber am Gymnasium oder Realschule). Das Problem ist doch, dass so ein Kandidat vermutlich früher schonmal sitzen geblieben ist, vielleicht hat er auch einfach nur Pech und ist spät eingeschult, aber mit 18 erlischt die Schulpflicht (sofern er keine Berufsausbildung macht), und damit muss ihn keine Schule mehr nehmen, auch nicht die Hauptschule.

Letztes Jahr hatte ich einen extrem faulen Schüler, der nach Wiederholung der Klasse 8 wie durch ein Wunder mit zweimal mangelhaft und einmal ungenügend die Klasse 9 geschafft hat (ja, das geht, mit sehr gut in Sport, gut in Kunst, und zweimal befriedigend ...) Zur Abo-6 gesellten sich dann noch sieben oder acht 5er, weswegen er die Klasse 10 wiederholen musste, wobei er sich bislang auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Mittlerweile ist er 18, d.h. wenn er jetzt nicht die Kurve kriegt und die Versetzung schafft, dann ist er raus ... und ob er dann irgendeinen Abschluss bekommt, ist mir ein Rätsel ...


Was heißt hier neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2010 17:41:24

Hauptschulen müssen alle nehmen? Ich beziehe mich hier speziell auf RLP!
Ein Schüler, der bereits 9 Schulbesuchsjahre hinter sich hat, braucht an der Hauptschule eine Schulzeitverlängerung, die nur gewährt wird , wenn dadurch der Abschluss erreicht werden kann. Ansonsten wechselt der Schüler an die BBS.
Außerdem brauchen HS "Rückläufer" aus anderen Schularten nicht jederzeit zu nehmen. In der Regel werden sie zu Schuljahresbeginn oder zum Halbjahr aufgenommen.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs