transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 168 Mitglieder online 09.12.2016 18:48:42
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vorfall mit Schülerin 5. Klasse - Eure Meinung?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Vorfall mit Schülerin 5. Klasse - Eure Meinung?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2010 20:03:11 geändert: 03.02.2010 20:03:44

Am Montag hatte ich in der Schule (Hauptschule/ Brennpunktschule) eine Situation, die mir schon seit Tagen nicht aus dem Kopf geht. Mich würde nun einmal eure Meinung dazu interessieren.
Als ich in die 5. Klasse kam, sah ich, dass eine Schülerin völlig außer sich war. Die Jungs waren damit beschäftigt sie massiv zu beleidigen und fanden das total lustig. Diese Schülerin fing gerade an einen grinsenden Schüler zu treten und zu schlagen. Ich ging dazwischen, was ziemlich schwierig war. Ich versuchte sie nach draußen zu ziehen, dabei machte ein anderer Junge eine blöde Bemerkung. Das Mädchen, mittlerweile völlig außer sich, warf den offenen Edding, den sie in der Hand hielt, ziemlich kraftvoll in seine Richtung.
Mir gegenüber war sie natürlich auch nicht gerade zugänglich.
Ich hatte sie dann gerade draußen auf einen Stuhl gesetzt und versuchte mit ihr zu reden, als die Lehrerin der Parallelklasse vorbeikam und sie anmotzte und mir erklärte, dass dieses Mädchen schon den ganzen Tag Schwierigkeiten mache. Dann rauschte sie in ihre Klasse.
Ich habe dann versucht, dem Mädchen gegenüber Verständnis zu zeigen, was für sie scheinbar nicht normal war. Sie sagte nur sehr resigniert: Mir glaubt und hilft ja doch keiner! Ich bat sie dann, draußen zu bleiben, bis sie sich beruhigt hat. Sie sagte: "Aber wenn ich reinkomme, ärgern mich wieder alle!" Ich antwortete ihr dann, dass sie mir -wenn sie reinkommt- Zeit zum Luft holen lassen soll, damit ich den anderen was sagen kann, falls jemand sie ärgert. Plötzlich fing sie bitterlich an zu weinen, dass ihr normalerweise doch niemand hilft.
Sie kam nach fünf Minuten zurück und setzte sich ruhig auf ihren Platz. (Übrigens sagte keiner was zu ihr) Nach weiteren 15 Minuten war sie wieder bereit, sich am Unterricht zu beteiligen.

Ihre Klassenlehrerin ließ sich gar nicht auf ein Gespräch ein, das Mädchen sei einfach auffällig und ihr sei nicht zu helfen. Für ihr schlechtes Verhalten müsse sie "bestraft" werden, das kann man nicht durchgehen lassen.
Sollte man wirklich so streng sein? Hilft das einem 10 jährigen, verzweifelten Mädchen wirklich oder fördere ich damit nicht eher den Hass auf Schule und Lehrer?
Mich würde mal eure Meinung interessieren.

Vielen Dank, reliente


Das Kindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2010 22:26:51

braucht dringend Hilfe.
Sieht so aus als ob sie schon verstanden hat, dass Du auf ihrer Seite bist.
Vielleicht redet sie mit Dir.
Irgendjemand muss ihr doch beistehen.


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: donnadarma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2010 22:28:32

Die Klassenlehrerin macht es sich aber verdammt einfach.
Jedes schwierige Kind hat doch eine Vorgeschichte. Und die sollte den anderen Kollegen auch bekannt sein, damit sie entsprechend reagieren können.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: soschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2010 22:35:13

ich fand deine reaktion richtig. die reaktion des mädchens zeigt, dass du wohl eine tür geöffnet hast, nutze dies.
die reaktionen der kolleginnen finde ich nur daneben. ich finde auch, die machen es sich einfach.
vielleicht spielt hier mobbing eine rolle??
eine möglichkeit wäre, schulpsych. Dienst o.ä. zu kontaktieren.

grüße,

soschu
http://lrs-legasthenie.blog.de
http://dyskalkulie.blog.de


Solche Kollegenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2010 23:23:00 geändert: 03.02.2010 23:25:38

wie du sie beschreibst, kotzen mich an! Sie treten stets das komplette Kind in die Tonne, anstatt die Person zu respektieren und nur das Verhalten zu analysieren. Wir haben auch so einen, den ich neulich dabei sah, wie er ein Kind, das Pausenverbot hatte und im Flur sitzen musste, süffisant von oben herab ansah und im Vorbeigehen bemerkte: Na, da sitzt ja mal wieder der Richtige!

Ich denke, dass deine Schülerin schon längst das Vertrauen verloren hat und sehr desillusioniert sein wird. Versuche, ihr zu zeigen, dass du sie als Mensch achtest (aber das tust du ja bereits). Ich wünsche dir und ihr, dass sie Vertauen zu dir fasst.

Im Übrigen hat mir, wenn es mal besonders schwer war, einen Schüler zu verstehen, immer geholfen der Gedanke: Was, wenn es gerade in diesem Moment DEINEM Kind so erginge?


Gibt esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tschaps Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2010 12:36:19

an eurer Schule keine Beratungslehrer/in oder Schulsozialarbeiter/in, mit denen du dich in Verbindung setzen kannst?
Du könntest dem Mädchen auch ein paar Internetadressen aufschreiben, bei denen es sich anonym beraten lassen kann, falls es sich in der Schule nicht weiter öffnen möchte. (Ich kann dir einige nennen, falls du Bedarf hast). Erkundige dich nach Ansprechpartner/innen beim Jugendamt oder offenen Beratungsterminen bei der Caritas oder Diakonie. Diese Adressen kannst du dem Mädchen dann geben, so dass es sich selbst entscheiden kann, ob und wen es kontaktieren möchte. Du kannst signalisieren -falls du dazu bereit bist- dass du den Erstkontakt herstellen und/oder es begleiten würdest.
Kläre mit der Klassenlehrerin ab, dass du dich um das Mädchen kümmerst, damit dein Vorgehen von dieser Seite nicht torpediert wird.
Viel Erfolg wünscht dir tschaps


Hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2010 13:15:53

sind zwei Links aus unserer Linksammlung, die helfen könnten:

Die Nummer gegen Kummer:
http://www.kinderundjugendtelefon.de/

Anonyme online-Beratung:
https://kids-hotline.de/


Aufgeben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2010 14:42:06

Ich finde es immer schlimm, wenn Schüler (vor allem so jung!!!), von ihren Lehrern einfach aufgegeben werden. Natürlich gibt es Kinder, die total nerven und die man manchmal am liebsten auf den Mond schießen würde. Aber wir sind erwachsen, pädagogisch ausgebildet, Umgang mit solchen Kindern gehört zu unserem Job und sollten deshalb auch mal über den Dingen stehen!
Zeig dem Kind ruhig weiterhin, dass du zu ihm stehst, auch wenn du von manchen Kollegen vielleicht schräg angeschaut wirst!


& piramianeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chri73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2010 18:10:37 geändert: 04.02.2010 18:11:35

Ich bin da der gleichen Meinung. Man müsste vielleicht doch auch das Lehrerkollegium oder die Schulleitung in die Lösung miteinbeziehen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Schüler, die inklusive von den Lehrern gemobbt werden, bei ihren Kollegen noch viel schlechtere Karten haben, als solche, die von den Lehrern respektiert werden.
Auch ist es nicht ok, wenn abfällige Bemerkungen vor dem "Kind" gemacht werden, noch schlimmer - und unverzeihlich - wenn solche sogar vor dem ganzen Klassenkollektiv losgelassen werden.

Also - toi toi toi - auf ein gutes Gelingen!

chr


vielen, vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2010 20:03:28

Es ist richtig toll, dass so viele ihre Meinung geschrieben haben. Ich finde es sehr beruhigend und aufbauend, dass alle von euch meiner Meinung sind. Denn nach der Reaktion meiner Kolleginnen war ich schon verunsichert.
Auch ich denke, dass das Mädchen eine Vorgeschichte hat und dringend Hilfe braucht. Eure Beiträge haben mich in dem Gedanken bestärkt, dass ich weiterhin versuche, mit dem Mädchen in Kontakt zu bleiben. Ich hatte ihr am Montag am Ende der Stunde schon gesagt, dass sie jederzeit zu mir kommen kann, wenn etwas ist. Vielleicht nimmt sie das Angebot ja an.
Wenn es nicht klappt, dann werde ich die Tipps von euch weiter verfolgen.

Also noch einmal vielen, vielen Dank!!
reliente


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs