transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 117 Mitglieder online 07.12.2016 23:49:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Thema Bäume, Klasse 6"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Thema Bäume, Klasse 6neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christinebehr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 12:14:34

Hallo,

ich muss nächste Woche in einer 6. Klasse (HS) eine Doppelstunde zum Thema Bäume halten.
Es ist mir so ziemlich freigestellt, was ich mache... Eigentlich ist das ganz gut, andererseits bin ich total unsicher, was ich jetzt genau mache und wie...

Frage: Habt ihr vielleicht ein paar Tipps oder Ideen?

Meine Ideen bisher:
Ich führe einfach die (meiner Ansicht nach) 10 wichtigsten Bäume ein (Spitzahorn, Fichte, Rotbuche, Rosskastanie, Tanne, Kiefer, Stieleiche, Birke, Sommerlinde, Walnussbaum). Die Kinder erhalten zunächst ein Blatt, wo die 10 Blätter und die dazugehörigen 10 Früchte / Samen abgebildet sind. Sie sollen dann diese 20 Kärtchen ausschneiden, richtig zuordnen und evtl. die "Bäume" bennennen.
Das ganze wird dann im Anschluss am OHP verglichen, die SuS sollen dann die Kärtchen beschriften und ins Heft einkleben.
Dann hatte ich die Idee, dass sich entweder einzelne Kinder oder Kleingruppen auf bestimmte Bäume spezialisieren und dazu eine Art Steckbrief erstellen. Dazu stelle ich dann verschiedene Informationsmaterialien bereit.
Eine weitere Möglichkeit wäre, speziell auf die Blattformen einzugehen, was jedoch etwas zeitaufwändig wäre.. also die ganzen Begirffe wie gezähnt, gebuchtet, fingerförmig usw. einführen.

Am Ende der STunde könnten die Kinder / Kleingruppen ihre Plakate dann präsentieren, oder ich mache eine Art Quiz, indem ich verschiedene Infos zu einem Baum vorlese, und die Kinder dann den richtigen Baum benennen sollen...

Eigentlich wollte ich mit den Kindern auch auf den Schulhof gehen, jedoch im Winter und mit Schnee etwas schwierig bzw. unsinnig, oder? Eigentlich müsste ich dann anstatt auf die Blätter auch eher auf die Knospen eingehen, die ja im Winter teilweise vorhanden sind..

Jedenfalls bin ich mir völlig unsicher, was ich jetzt wie machen soll...

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps?

lieber Gruß


Ich finde,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 17:29:51

dass du die Kids mit den 10 verschiedenen Laubbaumarten ganz schön überforderst. Zunächst würde ich mal erkennen lassen, dass es Laub- und Nadelbäume gibt- oder haben sie das schon in der vorherigen Stunde durchgenommen? Wenn nicht, kannst du einige kleine Nadelbaumzweige mitbringen und etwas Laub, das du von den Buchen und Eichen im Wald noch findest. Vielleicht gibt es sogar noch an einem Eichenast ein paar braune Blättchen. Da es ja immer eine Auswahl an Nadelbäumen gibt ( außer der Lärche), würde ich mit dieser Baumart anfangen. Bringe einen Fichtenast, Tannenast und Kiefernast einschließlich der Zapfen mit, außerdem einen Ast mit Zapfen ( hängen auch im Winter dran) von der Lärche. Dann kannst du in Gruppenarbeit, wie du es oben beschrieben hast, mit Hilfe von Bestimmungsbüchern Steckbriefe erstellen lassen. An die Poster kleben dann die Kids die kleinen Äste. Jede Gruppe präsentiert ihre Ergebnisse. Wenn die schüler fit sind, erstellen sie selbst ein Arbeitsblatt zur Vertiefung für alle, das du dann kopieren kannst. Ansonsten erstellst du selbst eins.
Wenn du allerdings lieber mit den Laubbäumen anfangen willst, dann würde ich mich zunächst auf Rot- oder Hainbuche, Birke, Kastanie, Eiche und Ahorn beschränken.
Ich rate dir davon ab, Laub- und Nadelbäume gemeinsam erarbeiten zu lassen- oder du lässt ganz gezielt eine Gruppe Nadelbäume bearbeiten und die andere Laubbäume. Insgesamt ist das aber ein Thema für mehrere Stunden.elke2


hmm..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christinebehr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 15:06:42 geändert: 19.02.2010 15:07:08

...also, ich hab' ja vor, dass sich die Kinder einzeln oder in Partnerarbeit mit einem bestimmten Baum beschäftigen und diese Merkmale dann auf ein Plakat schreiben.

Aber eigentlich sollte ja jedes Kind jeden Baum "kennen",...

Das heißt, dass die Gruppen ihre Arbeit dann präsentieren sollten.
Aber: Ich kann ja nicht von allen Schülern verlangen, dass sie bei der Präsentation mitschreiben, oder?
Andererseits wäre es auch unsinnig, zu den 10 Bäumen vorstrukturierte Arbeitsblätter zu gestalten.. denn bei 16 Kindern in der Klasse wären das ja knapp 160 Kopien?

Oder ich lasse die Kinder in der EInzel- bzw. Partnerarbeit die Informationen zu dem einzelnen Baum auf DIN A4 oder noch kleiner machen, und kopier das dann für die anderen.. aber ist das sinnvoll?

Vielleicht habt ihr einen Tipp



Mir...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 18:40:13

.. ist das Ziel der Stunde noch nicht klar! Ich denke, es ist zunächst mal wichtig, dies zu formulieren! Ich finde, du willst zu viel in eine Stunde packen! Beschränke dich in dieser Stunde entweder auf vier Nadelbäume oder vier Laubbäume. Denke daran, du musst am Ende der Stunde eine Sicherung der Ergebnisse haben! Wie willst du erreichen, dass alle Kinder alle 16 Bäume in einer Stunde kennen lernen!!!!


hmm ja..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christinebehr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 19:26:00

du hast schon recht! mein ziel wäre, dass die kinder die 10 wichtigsten bäume kennenlernen. allerdings ist das, wie du schon angemerkt hast, in der doppelstunde kaum möglich.
mein problem ist nur - wie soll jedes kind alle 10 bäume am ende der einheit kennen??

ich dachte eben, dass immer zwei kids einen baum bearbeiten, und das dann ihren mitschülern präsentieren.
damit die anderen aber nicht nur "schlafen", sollen sie eben mitschreiben. dazu hab ich jetzt eine struktur in din a3 vorbereitet. allerdings kann das dann ziemlich lange dauern.. bis alle präsentiert haben usw. hmmm...

(zur info: ich bin noch studentin in nem praktikum )


Mitschreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 19:39:00

kannst du in einer 6. Klasse HS nicht als Fähigkeit voraussetzen. Ich finde es auch viel sinnvoller, für die Stunde eine überschaubare Anzahl von Bäumen auszuwählen, die auch gut zu unterscheiden ist. Die Jahreszeit ist für Nadelbäume nun einmal günstiger. Bei den Laubbäumen kannst du nur mit Abbildungen arbeiten. Hast du schon einmal an ein Gruppenpuzzle gedacht? Das müssen die S. natürlich als Arbeitsform schon kennen, sonst geht zu viel Zeit zum Einüben dieser Methode verloren. Müssen es denn 10 Bäume sein? Weniger ist manchmal mehr. Das könnte so gehen, dass es vielleicht 5 pro Unterrichtsstunde sind. Sichern liesse sich das mit einem Memory, einem Quartettspiel oder einem Jeopardy. Alles müsstest du natürlich herstellen. Das kostet natürlich Zeit und lohnt sich kaum für eine einmalige Aktion.


hmm..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christinebehr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 19:47:31

ich kenne die klasse leider sehr schlecht und weiß nicht, ob die das gruppenpuzzle schon kennen. der raum ist dafür leider auch sehr schlecht geeignet, da man die tische nicht verschieben kann. das thema "muss" ich leider behandeln, auch die laubbäume, .... hmm


Wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 20:54:24

du Studentin im Praktikum bist, sollte doch jemand da sein, der dich betreut. Passiert das denn gar nichts?


tjaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christinebehr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 21:01:50

Leider nicht immer so, wie man sich das vorstellt


Ablaufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 21:49:06

Ich gehe mal davon aus, dass du mit deinem Stundenbeginn feststellen möchtest, was bei den Schülern schon an Vorwissen vorhanden ist. Aber ich glaube dass du mit 10 Bäumen und 10 Früchten total den Überblick verlierst. Bis da alle geschnippelt und geklebt haben! Wie willst du kontrollieren ob die Kinder alles richtig gemacht haben? Vor allem wenn du sie gar nicht kennst und somit gar nicht weißt, auf wen du besonders aufpassen musst! Musst du wirklich 10 Bäume nehmen???? (Ich weiß, wir nerven, alle sagen das ) Aber glaube mir, weniger ist da echt mehr!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs