transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 06.12.2016 04:04:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Projektwochen - wie oft und wann?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Projektwochen - wie oft und wann?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 20:16:19

Wir hatten kürzlich eine Projektwoche, die auch viel Anklang fand. In unserem etwas älteren Kollegium wird eine ProWo selten durchgeführt; jede Schülergeneration erlebt so etwa eine. Ich persönlich fände es schön, jedes Jahr kurz vor Schuljahrsende eine ProWo durchzuführen. Viele sind aber dagegen, mit folgenden Gründen: zu aufwändig, geht vom Unterricht ab, viel Vorlaufzeit nötig, für die Schüler ist danach das Schuljahr gelaufen (wer danach noch eine Klassenarbeit oder einen Test schreiben wollte, bekam die Schüler kaum dazu, dafür zu lernen).

Daher interessiert mich, wie das an anderen Schulen ist.
1. Wie oft finden bei euch Projektwochen statt?
2. Wie lange sind die - eine volle Woche oder weniger?
3. Habt ihr immer ein übergeordnetes Rahmenthema?
4. Gibt es Schulen, die alljährlich zum Ende hin Projektwochen durchführen? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?



alle zwei Jahreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 22:08:17 geändert: 05.07.2010 22:15:03

wird die Projektwoche in unserem Gymnasium durchgeführt,
- aus der Sicht unserer Schulleitung immer ein großer Erfolg -
leider jedesmal neu "erfunden" - lernen aus den vorherigen Jahren fände ich besser.

Dazu müsste es
a) jährlich sein

b) ernsthaft mit allen + und - evaluiert werden

c) durch geeignete Maßnahmen von den Schülern ernst genommen werden. Ich meine, dazu gibt es zwei grundverschiedene Wege: entweder es ist "richtig Schule" (mit Note) oder so völlig frei in der Wahl, dass nicht Schüler (und auch keine Lehrer) in Projekte gestopft werden, in die sie nicht wollten. Das gab bei uns oft Unmut, erzeugt durch ein fatales Wahlsystem mit Erst-, Zweit- und Drittprojekten.


ProWoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ollieres Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 22:31:07 geändert: 05.07.2010 22:36:39

bei uns laufen zwei Projektwochen pro Jahr. Meistens gibt es ein übergeordnetes Thema (aber nicht immer). Die letzte hatte ein naturwissenschaftliches Oberthema. Die SchülerInnen entscheiden sich für Themen - die Klassenverbände sind in dieser Zeit aufgelöst. Inzwischen haben wir viele Themen, die sich auch im Vier-Jahres-Rhythmus wiederholen. Bevor es jeweils losgeht empfinde ich es als ziemlich anstrengend; wenn es aber erst mal läuft, springt die Begeisterung der Kinder meistens auch auf mich über. Ach so - die Projektwochen dauern immer eine Woche - am letzten Tag gibt es dann eine Präsentation der Ergebnisse für die Eltern.


An meiner alten Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 22:34:15

haben wir auf Grund des Planunsaufwandes alle drei Jahre eine Projektwoche gemacht.
Es gibt ein eingespieltes Team, das die Organisation übernimmt, und auch Projekte, die sich nicht bewährt haben, beim nächsten mal nicht mehr zulassen.
Dauer der Projektwoche: Eine Woche.

Noten gibt es aber keine, dafür gibt es am Freitag einen Tag der offenen Tür, an dem alle Projekte präsentiert werden. Meistens in den Räumen, in denen sie auch stattgefunden haben.

Da immer mindestens ein Theaterprojekt dabei ist, gibt es auch richtige Vorstellungen.
Ich hab schon Papierschöpfen gemacht, die entstanden Karten, Buchzeichen etc. wurden dann verkauft und das "verdiente" Geld ging an die Partnerschule in Afrika (wie auch die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf).

Ein anderes meiner Projekte war Naturkosmetik, da konnten sich die Besucher dann beispielsweise eine Quark-Honig-Maske verpassen lassen etc.
Es kommen immer auch viele Eltern, die sich die Ergebnisse der Projekte anschauen. Ist immer ein tolles Prestige-Objekt für die Schule und die Schüler sind hochmotiviert, auch wirklich ansprechendes zu präsentieren. Das finde ich eine wesentlich bessere Motivation als Notendruck aufzubauen.
Und die Evaluation erfolgt sozusagen sofort über das Feedback der Eltern etc.
Gruß
petty


Unsere Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 22:42:23 geändert: 05.07.2010 22:47:56

(RS, Nds) hat ab und zu mal eine Projektwoche bzw. 3-4 Projekttage, also kein bestimmter Rhythmus. Auf jeden Fall nicht jedes Jahr.

Es gibt alles...

Überthema oder keins
Klassenprojekte
Klassenübergreifende Projekte
Jahrgangsübergreifende Projekte
Projekte mit externen Referenten und Helfern

Meistens ist es ein irrer Aufwand und bedarf einer unglaublichen Vorplanung, da auch wir nicht aus Fehlern lernen oder gut gelaufene Praktiken festschreiben für die nächsten Jahre. Auch wir haben - wie amann berichtet, häufig dieses Dilemma mit 1., 2. oder 3.-Wahl, wobei dann auch SuS und auch Lul wegen Überfüllung in ungeliebtere Projekte gesteckt werden. Die Motivation ist dann entsprechend, die Versuche mancher SuS, sich zu drücken, nicht zu erscheinen trotz Anwesenheitspflicht, die Kontrolle darüber, all das empfinde ich als äußerst unangenehm.

Klassenprojekte empfinde ich am einfachsten durchzuführen, spannender aber viel aufwändiger sind natürlich jahrgangsübergreifende und frei wählbare Projekte.
Ein oft übergestülptes weil zu eng gefasstes Oberthema empfinde ich als Knebel. Wenn es ein gutes Oberthema gibt, dann gerne.

Aufgrund all dieser oft negativen Begleiterscheinungen mag ich keine Projektwochen. Mein Traum, dass alle SuS und auch LuL motiviert bei der Sache sind, hat sich noch nicht verwirklichen lassen. Oft ist es Krampf, obwohl viele Themenvorschläge von SuS kommen...


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hmatata Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 08:46:48 geändert: 06.07.2010 09:02:36

hier sind alle 2 jahre projektage , zu denen die eltern auch herangezogen werden.
wir hatten schon themen wie: wie sieht ein automotor von innen aus. wie lebten die ureinwohner in australien früher u.s.w
das ganze wird dann in verbindung mit einem sommerfest den eltern als ausstellung gezeigt.

aber die schönste projektwoche hatte die schule meines sohnes in diesem jahr.
das projekt zirkus.
dort kam ein pädagogischer wanderzirkus und hat mit 100 schülern aus allen klassenstufen eine zirkusvorstellung eingeübt. von seiltanz,über trapetz. vom fakir auf scherben bishin zum feuerspucken.
am sonntag gab es dann auch im rahmen des sommerfestes 2 vorstellungen.
ehrlich gesagt ich war völlig begeistert und erstaunt wie weit kinder über sich hinaus wachsen können. es war eine fantastische leistung was die kinder in nur 5 tagen gelernt haben.

falls jemand mal neugierig ist?!
http://www.zappzarap.de


unregelmäßigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 16:04:06

Wir haben die klassische Projektwoche sehr unregelmäßig. Stattdessen gibt es in jedem Schulhalbjahr einen Fach- und Projekttag im Klassenverband. Damit sind wir immer sehr gut gefahren. Die letzte Projektwoche war vor 2 Jahren, ich hatte ein Projekt über Heilkräuter, das viel Spaß gemacht hat, aber sehr aufwändig war. Wir haben insgesamt die Erfahrung gemacht, dass der Aufwand bei Projektwochen in keinem Verhältnis zum Aufwand steht. Zudem hat man den Eindruck, dass die Spaßprojekte deutlich vor den fachlich anspruchsvollen gewählt werden - das gab schon viel Frust, sowohl bei denen, die ihre Wahl nicht bekamen als auch bei denen, die viel vorbereitet hatten und dann mit einem kleinen Grüppchen da standen. Hingegen freuen sich alle auf den halbjährlichen Projekttag.


Projektvorschlägeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 16:17:26

werden bei uns auf recht unverbindliche Weise gesammelt, so kam es vereinzelt vor, dass ein Projekt von einem Schüler vorgeschlagen wurde, der selbst nicht teilnahm, und von einem Lehrer betreut werden musste, der sich mit der Sache nicht identifizierte oder nicht auskannte oder verzweifelt versuchte, ein undurchführbares Projekt doch durchführbar zu machen. Das funktioniert nicht gut!!

umgedreht: irgendjemand muss vor der Einwahl in die Projekte sicherstellen, dass sie auch durchführbar sind.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hmatata Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 08:35:42

bei uns ist es so das eltern vorschläge einreichen und ein konzept, die kinder wählen dann projekte aus.
dann bekommen die eltern nachricht das ihr projekt gewählt wurde und die sind dann auch für die durchführung verantwortlich mit unterstützung der lehrer.
das klappt hier seit jahren wunderbar und macht immer einen riesigen spaß.
noch ein vorteil:kein elternteil möchte sich sagen lassen das er ein projekt "versemmelt" hat.
im nächsten jahr darf ich auch mal elterteil sein...*lol*..sonst mache ich ja immer über die kernzeit mit.


vor 2 jahren haben wir auch ein tolles projekt dabei gehabt....erdofenbau.eine mordsgaudi für die kids und ein gräul für alle eltern der teilnehmer, denn sie kamen jeden mittag lehmverschmiert heim...


ganze Projektwochen für alle Klassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 09:55:42

ob mit oder ohne gemeinsames Thema gibt es an meiner Schule (Gy) schon lange nicht mehr.

Stattdessen: einzelne Projekttage für bestimmte Klassenstufen in bestimmten Fachgruppen, z. B. Naturwissenschaften in den Klassen 5 und 6.

Stattdessen: Projekttage zum Europatag (7. 5.) (Wir sind "Europaschule"), an denen jede Klasse bestimmte Präsentationen vorbereitet und durchführt. Besonderes Highlight war einmal ein Fußballturnier, bei dem jede Klasse ein europäisches Land zu vertreten hatte.

Stattdessen: Projekttage zu bestimmten Feiertagen / historischen Eckpunkten, die mit unserer Stadt und unserer Schule im Zusammenhang stehen (z. B. 200-Jahr-Feier)

Stattdessen: bestimmte Sportprojekttage in bestimmten Klassenstufen.

Ich bin nicht böse über diese Entwicklung, hatte ich doch bei den allgemeinen Projektwochen manchmal den Eindruck, dass hier nur Zeit totgeschlagen wurde, je nachdem, um welches Einzelprojekt es sich handelte.

Schön fand und finde ich, dass mitunter auch SchülerInnen verantwortlich für Projekte (so wie auch für ganze AGs an meiner Schule) zeichnen. Ihnen wird eine Lehrkraft zur Seite gestellt - jedoch nur zur Unterstützung.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs