transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 406 Mitglieder online 08.12.2016 21:16:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "1.Tag im Referendariat "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
1.Tag im Referendariat neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alex1604 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 20:12:24

Hallo zusammen,

kann mir einer von euch vielleicht helfen??

ich beginne im August mein Ref.
Ich bekomme eine 2te Klasse...
Ich weiß nur leider nicht wie ich von Anfang an so viele Stunden allein vorbereiten und halten soll...???


Wie würdet ihr insbesondere den ersten Tag/Stunde gestalten???
Nur den Namen an die Tafel schreiben und loslegen?
Ein nettes Begrüßungsspiel oder ähnliches?

Danke im Voraus



Die Gefühle ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 22:15:50

... hatten zigtausende vor Dir auch und haben sie wohl überwunden. Das Ganze ist schließlich ein Prozeß, und der Lehrer wächst mit seinen Aufgaben. Zunächst ist es mehr wie ein Windhundrennen - Du bereitest den nächsten Tag vor, und gut ist. Dann bereitest Du - probeweise - Serie und Reihe vor, änderst ab, verlängerst/verkürzt - auch die Schüler und ihr Vermögen/Wünsche spielen hier keine unwichtige Rolle. Außerdem hast Du - hoffentlich - Kollegen, die Dir helfen. So langsam kommst Du rein und findest Deinen Weg - wie alle anderen auch. Gerade im Ref gibt es durchaus Höhen und Tiefen, aber die allermeisten schaffen es doch. So solltest Du es auch sehen.
Den ersten Tag würde ich mit ein paar Spielchen zum Kennenlernen verbringen - die Schüler kennen Dich schließlich nicht und Du nicht die Schüler. Im übrigen ist 4tea ja auch eine enorme Erleichterung zur U-Vorbereitung. Da sparst Du viel Zeit.
Viel Erfolg und Freude im Beruf wünscht Dir
m.gottheit


Wiesoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 22:20:02

bekommt jemand gleich zu Beginn des Referendariates eine eigene Klasse? ICh dachte, im ersten halben Jahr begleitet man zunächst mal seinen Mentor?
ICh fände die Anforderung enorm!
Viel Erfolg! Du wirst sicher nette und hilfsbereite Kollegen finden, die dich unterstützen!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 23:46:49

So viele Stunden vorbereiten? Eine nach der anderen.
Aufwand? Täglich bis in den späten Abend.
Wie du das schaffst? Jeden Tag ein bisschen besser.
Aussichten? Du bekommst Routine und es wird von Woche zu Woche besser werden. Die Vorbereitungszeiten werden kürzer.
Der Lohn? Du wirst dich sehr bald sicherer fühlen und Spaß daran haben.

Erster Tag? nach dem Kennenlernen mal die Bücher sichten, das Material ausprobieren, vielleicht schon ein paar kleine Aufgaben in das blütenweiße, neue Heft schreiben. Ziele des 2. Schuljahres nennen (wir werden bis 100 rechnen, wir lerne, mit Füller zu schreiben usw.)


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 00:28:28 geändert: 07.07.2010 00:29:27

Es gibt von Bundesland zu Bundesland kleinere und größere Unterschiede zu den Referendariaten und Ausbildungssituationen.

Manche Refs beginnen mit dem Schuljahr, andere mittendrin,
einige dürfen 18 Monate, ander 24 Monate ausgebildet werden,
in manchen BL läuft man mit, in anderen darf/muss man von Beginn an eigenständig unterrichten. Letzteres wird z.B. in Niedersachsen nun auch eingeführt, weil man damit ja erheblich mehr Lehrerstunden ausgleichen kann (=billige Arbeitskräfte und weniger Stundenausfall bei Lehrermangel). In anderen Bundesländern gibt es das aber schon länger.

Es käme noch darauf an, welche Fächer du in der 2. Klasse unterrichten sollst/darfst.
Vielleicht gibt es vorab eine Konferenz, in der du dich erkundigen kannst (neue Schüler, bisherige Rituale, Schulbücher z.B.).

Bei mir wird in den ersten Tagen auf jeden Fall auch Material gesichtet bzw. eingesammelt.

Gut ist aber auch, am ersten Tag nicht nur zu reden und zu räumen, sondern die Schüler auch etwas arbeiten zu lassen. Langsam an ... aber eben auch eine Zeit der ruhigen Arbeitsatmosphäre. Z.B. etwas Wiederholendes rechnen, etwas schreiben.
Für Deutsch wäre wichtig, welche Schrift bereits genutzt wird.
Du könntest mit dem ersten Thema beginnen oder aber Steckbriefe verfassen lassen, etwas zu den Ferien schreiben lassen ... (Brainstorming, Cluster, Elfchen), Erwartungen an das neue Schuljahr ...

Palim


ergänzend zu palim:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 09:40:46

etwas arbeiten ist den Kindern wichtig. Sie kommen mit der Erwartung in die Schule, dass auch Schule stattfindet. Das ist ja bei den Schulneulingen genau so: Nirgendwo ist die Begeisterung größer, als wenn die Kleinen am 1. Schultag mit stolzgeschwellter Brust aus der Klasse zu ihren Eltern laufen und verkünden "Ich hab schon Hausaufgaben!"


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alex1604 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 19:04:12

schon mal vielen dank für die beiträge.

auf die eine frage:

nein eine eigene klasse bekomme ich nicht, aber ich muss/darf ;) den gesamten matheunterricht in der 2ten übernehmen und den SU in der dritten.

mir ist einfach flau im magen... bei 25 kindern...

aber mich würde interessieren, ob ihr tips für die allererste stunde habt..
kennenlernspiele mit namen oder so, namensschilder basteln???

rechenaufgaben aus der ersten klasse wiederholen??
sollte ich was von mir erzählen???





?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 19:16:46

Da oben stehen doch lauter Tipps, was willst du denn? Ne Verlaufsplanung?
Wie viele Stunden hast du denn am 1. Tag? Wenn du Fachlehrer bist, bist du vielleicht noch gar nicht dran? Oder nur eine Stunde? Es ist ja nochmal ein Unterschied, ob du als Klassenlehrer den ganzen Vormittag zur Verfügung hast oder nur deine eine Mathestunde (im letzteren Fall würde ich 15 min. Vorstellungsrunde machen und dann ins Fach einsteigen)
Wobei auch bei 5 Stunden man nicht den ganzen Vormittag rumspielt. Wir machen Erzählkreis, dabei hänge ich immer eine Europakarte im Hintergrund auf, und jeder darf zeigen, wo er im Urlaub war (da ich momentan viele Russen habe, die z.T. bis Kirgisien gefahren waren, musste ich sogar die Weltkarte bemühen)
So, und dann fangt ihr an zu arbeiten. Die Kinder wollen ihre neuen Sachen auspacken und benutzen. Da brauchst du nicht viel Zirkus und Zauberei zu veranstalten.
Notfalls fang mit der 1. Buchseite an, da ist immer erstmal Wiederholungsstoff drin.


???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 19:39:23

Bei uns hospitieren die Lehramtsanwärter im 1. Halbjahr nur und machen irgendwann mal angeleitet die ersten Stunden, aber doch nicht am 1. Schultag, da war ich immer am routieren, wenn einer zusehen musste. Ich hatte in 28 Jahren c.a. 11 Lehramtsanwärter...übern Daumen gepeilt.


@alex1604neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2010 21:37:22

In welchem Bundesland unterrichtest du?

Wie schon geschrieben:
Erkundige dich wie viele Stunden du in der 1. Woche hast.

Bei uns an der Schule ist die ersten Tage beispielsweise nur Klassenlehrerunterricht.


Hast du hier schon geguggt?
linke Seite: Alltagspädagogik--Schuljahresanfang



Ob du Kennenlernspiele machst, hängst auch davon ab, ob die Klasse neu zusammengesetzt wurde oder schon seit längerem zusammen ist.
Ich würde da nicht viel rum machen--das machen in der Grundschule doch eh die Klassenleiter---und gleich mit dem Unterricht beginnen.

Vielleicht überlegst du dir ein paar Spiele zur Wiederholung bis 20.
Bingo fällt mir da ein--oder du hast ein paar Klammerkarten, Dominos, Puzzels und Arbeitsblätter etc. zur freien Auswahl.

Und dann zügig mit dem neuen Stoff starten.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs