transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 609 Mitglieder online 06.12.2016 18:57:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hamburger Volksentscheid"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Hamburger Volksentscheidneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 14:21:29

Gibt es zum Ausgang des Volksentscheides keine Meinungen?


Meine Meinung neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 14:29:16

deckt sich mit der Meinung aus der "Zeit" der letzten Woche, also 3 Tage vorder Abstimmung.

http://www.zeit.de/2010/29/01-Schulreform?page=1


Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 14:45:51

befürworte eine längere Zeit des gemeinsamen Lernens, aber die Argumente des Artikels lassen sich auch nicht ganz wegdiskutieren. Die Wurzel des Übels ist die mangelhafte frühkindliche Förderung.


Interessant sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 14:58:25

auch die Kommentare unter klexels Link.
Da offenbart sich wieder eine deutsche (oder allgemein menchliche?) Krankheit: Fehler => liegt immer am System => Systemwechsel ohne Rücksicht auf Verluste.
Kommt mir so vor wie ein Arzt, der, weil ein Patient auf ein Antibiotikum allergisch reagiert, diesen auf ein Schmerzmittel umstellt.

Natürlich ist es ein Weg, mehr Schüler zu höheren Abschlüssen zu bringen, wenn man die Anforderungen nivelliert. Aber werden die Schüler dadurch besser?

Wäre Sport ein Vorrückungsfach anstatt Deutsch oder Mathematik, hätten wir dieses Jahr 75% weniger Durchfaller in den Abschlussklassen.

Noch ein Gedanke: Bei 6 Jahren gemeinsamer Schule liegt dann der Schulwechsel genau in der ersten Phase der Pubertät mit all den bekannten Schwierigkeiten. Ob das besser ist?

Fordern und fördern, schon vom Kindergarten ab, verpflichtende Angebote von den Fachleuten vorgeschlagen ( und diese Fachleute sind wir!).
Komisch, wenn der TÜV eine Reparatur am Auto verlangt, wundert sich kein Mensch, dass bei Nichtbefolgung dieses Vorschlags das Auto stillgelegt wird. Wenn wir eine Förderung vorschlagen, haben die Eltern alle Freiheit der Welt.

genug
rfalio


Beispiel Realschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 15:10:08

Hat sich das Niveau der Realschule mit der Einführung der 5. und 6. Klasse verbessert? Oder war Realschule nur Klasse 7 - 10 besser?


Nur kleinere Klassen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 15:50:23 geändert: 19.07.2010 15:51:08

Vertretungsreserven und weniger Lehrerwechsel bringen was. Meine letzte Klasse hatte bis zum Ende der 1. Klasse 16 Lehrer/Innen, da Krankheit vertreten werden musste, das ging in der 2. Klasse ähnlich weiter.......Entspannteres Arbeiten war zu Zeiten der OS in der GS noch möglich....das ist vorbei.....Selektion nach Klasse 4


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 16:11:04

Das lässt sich nicht eindeutig sagen, da sich in Niedersachsen

1. noch weniger Leute an die Empfehlungen halten als vor 10 Jahren

2. sich die Gruppe der Bildungsfernen und Medienverwahrlosten allgemein vergrößert hat

3. Grundschulen so gut wie gar keine Hauptschulempfehlungen mehr aussprechen, etnweder aus Unsicherheit oder aus Resignation, weil sie den Stress mit den Eltern nicht wollen, die dann ohnehin nicht das tun, was empfohlen ist.


längeres gemeinsames Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 16:25:50

Als ob es dabei um fachliches lernen (Inhalte) ginge. Der Vorteil des gemeinsamen längeren Lernens liegt an anderer Stelle.

Auch das, was in hamburg gemacht wird ist nur ein Therabieren der Symptome. Ob die Primarschule nun kommt oder nicht, ist schlicht weg egal. Wenn überhaupt müsste der vorschulische Bereich ausgebaut werden, und zwar verbindlich für alle. Also Kindergartenpflicht ab dem vollendeten 3. Lebensjahr. 3 Jahre Vorschule und 3 Jahre Grundschule sind 6 Jahre gemeinsames Lernen. Danach Übergang in die SekI, entweder 8-jähriges Gymnasium mit einem bilingualen oder mathematisch/naturwissenschaftlichem Förderschwerpunkt, oder an eine 6-jährige SekI-Schule, die alle Abschlüsse vergeben kann einschließlich Q-Vermerk. Danach Wahl eienr 3-jährigen GOSt, entweder BK oder Gym.


Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass wir die lieben Kleinen in den ersten neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 16:35:04 geändert: 19.07.2010 16:36:40

Lebensjahren ertüchtigen müssen, in diesem Land zu überleben mit guter Kenntnis dieser Sprache, mit vorgelebten Werten, dann kommen sie auch ziemlich unfallfrei durch unser undurchsichtiges Schulsystem.
Die Frühförderung muss zuerst verbessert werden, parallel mit einer intensiven Eltern-Schulung - sie wissen ja häufig nicht einmal mehr um ihre Vorbildfunktion -.
alles andere ist Murks.

Ein Haus mit dem Dach zu beginnen macht eigentlich nur bei Nur-Dach-Häusern Sinn - und wer will die schon...

@hugo: Geh´ lieber schwimmen und misch dich nicht dauernd in Dinge, von denen du nichts verstehst!

Es reicht eben entgegen landläufiger Meinung nicht, in Leverkusen gewesen zu sein, um als Spezialist für Chemieanlagen zu gelten.


@ lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2010 17:25:13

Du musst ja nicht mit mir diskutieren. Lies dir doch einfach nicht mehr meine Beiträge durch. Auch hier habe ich lediglich eine Frage gestellt, deren Beantwortung mich interessieren würde. Zum Schulsystem darf ich als Elternteil durchaus eine Meinung haben. In Hamburg haben auch die Eltern ihre Meinung zum Schulsystem gesagt und mitgeredet, auch wenn dir das nicht passen sollte.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs