transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 232 Mitglieder online 09.12.2016 08:53:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wochenplanarbeit - Hilfe!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wochenplanarbeit - Hilfe!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2010 22:09:03

Folgende Situation:
Ich soll uund will noch als alter Hase in der GS/3.Klasse (D und Ma) Wochenplanarbeit regelmäßig durchführen. Meine Klasse kennt offenen Unterricht schon. Die Einführung wäre also eher für meine Person gedacht. Die Tipps im 4t habe ich alle schon gelesen. Ich bräuchte noch ein bisschen Nachhilfe, damit mir das nicht alles sofort über den Kopf wächst.
Wie bleibt mir noch Zeit für Einführungsstunden?
Wie versinke ich nicht im Sumpf der Differenzierung samt Korrekturen?
Eine sehr willige, aber trotzdem leicht in Panik gefallene lisae


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2010 10:57:20

Ich gehe mal davon aus, dass du selbst D und M oder vielleicht ach noch mehr unterrichtest. Sind also etwa 2 Std. am Tag. Länger können Kinder nach meiner Erfahrung ohnehin nicht kozentriert am Plan arbeiten, es sei denn mann hat mfangreiche Projekte oder weitere Fächer integriert.
Ein Bewegungsangebot ist ohnehin empfehlenswert (Jonglieren, Balancieren, Stacking Becher...), muss aber nicht beim ersten Mal sein.
Du kannst dann, wenn du noch etwas einführen möchtest (oder etwas anderes im nterricht ansteht) durchaus auch mal eine Stunde am Tag (oder eine halbe?) für etwas anderes nehmen. Das würde ich allerdings schon am Tag vorher ankündigen, dann stellen sich die Kinder schon mal darauf ein.

Zum Korrigieren: auf jeden Fall sollten Lösungsblätter vorhanden sein, so dass die Kinder selbst vieles nachsehen können.
In meiner Klasse kennen es die Kinder auch, dass sie miteinander die Lösungen vergleichen. Wenn dann unterschiedliche Ergebnisse da sind, denken sie noch einmal gemeinsam nach oder fragen dann die Lehrkraft.

Für den ersten Plan solltest du einen erstellen, der für alle leistbar ist und schöne Angebote berithält. Das beflügelt.

Palim


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2010 11:37:54

schon mal fürs Mutmachen. Bin für alle (evtl. auch weiteren) Tipps sehr dankbar.
Ich unterrichte in meiner Klasse auch Englisch und Musik.
Was mich so verunsichert, ist vor allem schon die ganz andere und ungewohnte Wochenplanung im Vorfeld für mich. Man hat sich halt in Jahren/Jahrzehnten schon an eine gewisse Struktur gewöhnt.
lisae


Aus meiner Sichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2010 14:05:00

heißt Wochenplanarbeit nicht, dass die SuS die ganze Woche an einem Plan allein arbeiten müssen. Neben Einführungen ist aus meiner Sicht auch ganz wichtig, dass sie auch Ergebnisse vor der Gruppe präsentieren können, dass sie über Erfahrungen berichten usw. Ich finde es immer ganz gut, wenn man z.B. 2 Stunden für die Gruppe und 2 Stunden für die individuelle Arbeit nutzt.

Damit Du nicht im Korrekturwahn erstickst ist der Vorschlag mit einem Lösungsblatt wichtig. Ich weiß nicht, wie es in der GS ist, ich habe das Lösungsblatt auf farbigen Papier. So sehe ich von weitem, wer es hat.

Dass Du D, Ma, Eng in Deiner Klasse hast, halte ich für ideal. So kann man sich wirklich zu einem Thema für alle 3 Fächer etwas überlegen und dann fächerübergreifend Aufgaben in die Gruppe geben.

Ich wünsche Dir viel Spaß.


Jahresplanungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starki06 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2010 15:07:51

bin zwar nicht in der GS, arbeite aber schon seit Jahren mit Plänen.
Allerdings hab ich für jedes Kapitel einen eigenen Plan, Zeitlimit entnehme ich meiner Jahresplanung. Einfach einen Schnitt machen, auch wenn nicht alle Schüler so weit gekommen sind. Dann gibts eine Wiederholung. Dadurch sind wieder alle Schüler auf dem "selben" Stand und man kann eine Einführungsstunde machen (unterrichte an einer HS M, Biologie, Geschichte, Erdkunde, Informatik, Hauswirtschaft,...).
Arbeite allerdings auch immer mit Lösungsblättern. Die Idee mit dem farbigen Papier gefällt mir sehr gut, werd ich auch übernehmen. Danke!


Frage zur Selbstkontrolleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2010 16:46:27

Hallo!
Ich beobachte häufig, dass viele sehr oberflächlich kontrollieren, d.h. trotz Selbstkontrolle habe ich das Gefühl, es muss auch noch eine "Endkontrolle" her. Wie geht ihr damit um?

Liebe Grüße,
Dorfkind78


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starki06 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2010 10:53:38

Am Anfang (ca. 2 Monate) kontrolliere ich genau, vermerke dann im Heft, dass der Schüler genauer kontrollieren muss und das auch zur Mitarbeit zählt. Wenn die Schüler es gewohnt sind, mach ich nur noch Stichproben.
Früher hab ich immer alles kontrolliert, bis unser Inspektor meinte, das wäre nicht nötig (manche Eltern wünschen das. Dieses eine Heft kann man dann ja gaaaanz genau kontrollieren, zählt ja zur Mitarbeit )


Ich seheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2010 12:28:23

das auch nicht so tragisch, wenn die SuS oberflächlich kontrollieren. Ich bin sowieso der Meinung, dass die SuS die Verantwortung für ihren lernprozess haben und nicht ich. Die Idee mit den Sichproben und der Mitarbeitsnote finde ich ganz gut.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2010 14:27:02

Ich denke, in der GS muss man schon mal genauer hinsehen. Bei mir kontrollieren die Kinder selbst und ich erkäre ihnen, dass die Fehler, die NACH ihrer Kontrolle noch vorhanden sind, zählen.

So ist es bei Rechtschreibarbeiten mit anschließender Wörterbuch-Kontrolle auch.
Letztlich will man sie ja dazu bringen, dass sie selbst ihre Arbeiten auch mit Hilfsmitteln kontrollieren und AM ENDE möglichst keine Fehler mehr da sind.

Ist es generell auch für andere Arbeitsphasen schon eingeführt, würde ich es nicht im Plan erwähnen, andernfalls kann man die Selbstkontrolle durchaus mit in den Plan als eigenständige Aufgabe schreiben, damit die SuS merken, dass es einen hohen Stellenwert erhält.

Meine Lösungsblätter sind auch farbig und werden mit der Lösung zur Wand aufgehängt. Es gibt ja immer Kinder, die dort in der Nähe sitzen und erstaunlich gute Abschreib-Qualitäten besitzen.

Englisch im Wochenplan der GS finde ich übrigens schwierig, wobei da die Bundesländer ohnehin sehr unterschiedliche Regelungen bezüglich des Faches haben. Beginnt der Englischunterricht erst in Klasse 3, haben sie ja erst wenige Stunden gehabt.

Palim


Land in Sicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2010 20:55:54

Dank eurer zahlreichen Ausführungen zu meinem Ins-kalte-WP-Wasser-schmeiß-Problem konnte ich mich schon ein wenig freischwimmen, um im Bild zu bleiben. Ich werde eine zeitlich lockere Form mit nötigenfalls nachkontrollierter Selbstkontrolle beginnen. Für alle bisherigen und noch zugedachten Anregungen (Ja, ich weiß, das ist keine Todesanzeige) recht herzlichen Dank!
lisae


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs