transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 04.12.2016 03:15:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beurlaubung wegen Weltreise"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beurlaubung wegen Weltreiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kathso Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2012 15:54:37 geändert: 02.03.2012 17:11:02

Liebe Forengemeinde,

ich bin seit diesem Schuljahr unbefristet als Lehrerin im Angestelltenverhältnis. Habe vorher bereits zwei Jahre erst befristet und dann an einer Privatschule gearbeitet.

Nun haben mein Mann und ich überlegt, dass wir, bevor mein Mann "seine" drei Dinge im Leben erledigen wird, (Ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen (werden aber wohl mehrere Bäume werden ;) ) noch mal zwei Jahre durch die Welt reisen wollen. Start soll in den kommenden Sommerferien sein.

Als wir noch Studis waren, war die Auszeit ja kein Problem, aber jetzt???

Kann ich mich als Angestellte überhaupt für zwei Jahre, vielleicht auch drei, beurlauben lassen? Oder ist das nur bei Verbeamtung möglich?

Fürs Sabbatjahr habe ich noch nicht lange genug gearbeitet und ein Jahr ist uns aus Erfahrung heraus zu kurz fürs Reisen.

Bleibt mir also nur die Kündigung? Was für mich keinen Weltuntergang darstellt - so spielt das Leben ...

Danke für eure Antworten.


im ernstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2012 16:05:22

was erwartest du: ratschläge wie du es deichseln kannst oder erfahrungsberichte? - eigentlich ist dir doch klar, dass es ohne kündigung wegen der kürze der anstellung nicht gehen wird.


@schwingridneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2012 17:32:36

ich finde die anfrage ausgesprochen spannend und mir ist überhaupt nicht klar, warum es aufgrund der kürze ihrer diensteinstellung nicht gehen sollte. ob sie beurlaubt werden wird oder auch nicht, ist doch vielmehr davon abhängig, wie der bedarf an ihrer schule ist und welche gründe sie anführt.

an deiner stelle, liebe fragestellerin, würde ich mit meinem anliegen euren schulpersonalrat und/oder die gewerkschaft befragen. da fährst du dann ganz sicher mit der antwort.
ich hoffe für euch, dass es klappt und wünsche nicht ganz neidlos ne tolle reise!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kathso Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2012 10:36:57

Liebe Schwingrid,
um deine Gegenfrage zu beantworten: Sowohl als auch.

Ich werde nun erstmal meinen SL mit der Sache vertraut machen und dann weitersehen.

Bin bisher immer wieder auf die Beine gekommen, an Kreativität und Engagement mangelts mir zumindest nicht :)


Schau doch mal hier:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2012 17:37:01



Einziges Problem...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2012 17:57:23 geändert: 24.02.2012 17:58:07

Kathso ist wohl nicht verbeamtet sondern unbefristet angestellt...


bin etwas verspätet,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2012 01:17:49

dennoch, liebe/r kathso alles gute für deine Genehmigung und deine/eure Reise


Beschwerde? Beschwerde!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2012 13:42:21

Also, kürzlich unbefristet übernommen, dann zwei Jahre aussetzen wegen einer Weltreise, um dann wieder einzusteigen.

Mach' sowas mal in der sog. freien Wirtschaft, etwa in der Chemiebranche. Dann bist du weg vom Fenster, und zwar für immer, weil du der Entwicklung der Branche dann meilenweit hinterherhinkst. Aber als Lehrerin - kein Problem! Zwei Jahre aussteigen und dann wieder kommen. Das scheint man sich in diesem Job leisten zu können, man verpasst ja nix.

Und dann möge das Land diesen Arbeitsplatz bitteschön für zwei Jahre freihalten, damit man bequem wieder einsteigen kann. In der Zwischenzeit soll diese Stelle mit befristeten Arbeitsverträgen belegt werden, um dann nach der Rückkehr wieder geräumt werden zu können. So soll sie sein die Lehrerwelt der Festangestellten.


kommen solche Ideen , mal eben 2 Jahre auszusteigen, immerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2012 15:27:47 geändert: 26.02.2012 15:28:41

so spontan oder gehört da ein gewisser Planungsvorlauf dazu?.

Wenn ich Schulleiter wäre, würde ich dir viel Glück wünschen und dir zusichern, dich bei deiner nächsten Bewerbung - wieder für 1 Schuljahr, diesmal bis zur Babypause? (Sohn zeugen)- wohlwollend zu berücksichtigen, wenn möglich.

Allein der Gedanke, eine Beurlaubung nach 1 Jahr Arbeit für 2 Jahre wäre ok, käme mir überhaupt nicht in den Sinn.


Eine Weltreise neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2012 16:37:58

bildet sicher ungemein, aber warum sollte ein Arbeitgeber einem deswegen den Arbeitsplatz freihalten?
Ich weiß aber, dass es durchaus Arbeitgeber gibt, die Vereinbarungen über ein sog. Sabbatjahr schließen, kenne aber keinen Fall der mehr als ein Jahr lief.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs