transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 238 Mitglieder online 03.12.2016 17:04:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fibelanalyse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Fibelanalyseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: t0ni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 12:41:22

Hallo!
Schreibe zur Zeit an meiner Masterarbeit. Thema sind die
Inhalte verschiedener Fibeln. Jetzt stehe ich vor einem
großen Problem:
Ich verfüge über ca. 10 Fibeln. Allerdings nicht das
gesamte Zusatzmaterial. Weitere Materialien (außer den
Lesebüchern) habe ich eigentlich nur bei 2 Fibeln. Somit
kann eine inhaltliche Analyse und ein daraus
resultierender Vergleich nur schwierig stattfinden, da
die Vorraussetzungen nicht gleich sind.
Weiter erschwert wird das ganze dadurch, dass es bei
manchen Fibeln Buch 1 und 2 gibt.

Bitte klärt mich in Bezug darauf mal auf:
Wird für gewöhnlich Buch 1 verwendet und Buch 2 dient
der Differenzierung?
Wird Buch 2 in Klasse 2 verwendet? Wie läuft das ab,
liebe Lehrer(innen)?

Bin gerade etwas am verzweifeln da die Uhr (zum
Abgabetermin) immer lauter tickt.

Habt Ihr Vorschläge, wie ihr das mit der Analyse machen
würdet? Nur Lesebuch? Nur Fibel 1? Immer alles
verfügbare? Ursprünglich hatte mein Dozent 10-20 Fibeln
angesetzt. Die bekam ich aber erst garnicht zusammen.
Bin jetzt bei 10 Fibeln... aber sogar das wird den
Rahmen sprengen wie ich schätze...

Lieben Gruß


berücksichtigstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 12:56:24

du in deiner masterarbeit auch die kritik am fibelwerk?
mit verlaub - ich würde mir keine zehn fibelanalysen antun wollen...

unverzagte grüßt.


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: t0ni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 13:06:28

Kritik ja, aber ausschließlich inhaltlicher Art.


also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 13:25:43

es gibt bei der Fibel verschiedene Gesichtspunkte, die berücksichtigt werden müssen.

* synthetisch, analytisch, beides, mit welchen Ganzwörtern wird begonnen, wann beginnt die Synthese bzw. Analyse etc., welcher Schwerpunkt wurde gesetzt

* in welcher Reihenfolge werden die Buchstaben eingeführt

* wie schnell werden Lesetexte zur Verfügung gestellt

* gibt es Differenzierungsmaterial - Hilfen für schwache Schüler (z.B. Sprechsilben in verschiedenen Farben)- für Kinder mit anderer Muttersprache (Orientierung am LP DaZ)

* bei 2 Teilen ist der 2. Teil oft ein Lesebuch, Fibel bezieht sich auf den Leselernprozess

* wie aktuell sind die Themen, werden Klischees bedient, sind die Themen mehr Jungen- oder Mädchenorientiert, sind die Themen am Alltag des Kindes ausgerichtet, bieten sich Themen an, Kindern Hilfestellung anzubieten (z. B. wurde in einer Fibel das W mit W-Fragen eingeführt, Rahmenthema war ein Anruf / Notruf), wie spannend sind die Lesetexte

* welche didaktischen / pädagogischen Ansätze werden berücksichtigt/ verfolgt / unterstützt

* in welcher Weise wird das sinnerfassende Lesen unterstützt

Bei 10 Fibeln kannst du gar nicht so sehr in die Tiefe gehen *gg*. Bei einigen Fragen (Berücksichtigung Lehrerhandbuch) würde ich mich beim Betreuer der Zulassungsarbeit erkundigen, wie er/sie es sich konkret vorstellt.

Hört sich nach einer spannenden Arbeit an! Aus welchem Bundesland kommst du? Ich kann mir vorstellen, dass das Interesse an deinen Ergebnissen hier sehr groß ist!

Viel Erfolg!






hm2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: t0ni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 13:28:44 geändert: 05.03.2012 13:29:19

Hi!
Also wie gesagt... ausschließlich inhaltlich!

Geschlechterrollen spielen zB ne Rolle!
Ich komme aus RLP. Ergebnisse kann ich gerne nach Beendigung
und Benotung hier reinstellen :)


Ich bin auch für Beschränkung,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 13:41:16

denn wenn der Termin dich schon drückt und du noch so in der Ungewissheit schwimmst, dann gilt: Weniger ist mehr und nichts wie ran.

Du hast von 2 Fibeln die vollständigen Materialien. Günstig wäre es, wenn sie nicht vom selben Verlag sind und ein deutlich unterschiedliches Konzept haben. Wenn sie sich zu sehr ähneln, würde ich wahrscheinlich versuchen, zu einer andersartigen Fibel aus einem anderen Verlag auch noch alle Materialien zu bekommen.

Vielleicht kann die Fakultät bei der Beschaffung ja behilflich sein. Es stände ihnen gut zu Gesicht, eine Auswahl von Lehrbüchern inklusive Materialien zur Ansicht vorrätig zu haben. Immerhin kostet das bei 10-20 Büchern ja eine Menge Geld. Ansonsten schreibe doch Verlage an und frage nach kostenlosen oder rabattierten Ansichtsexemplaren für deine Arbeit. Die Didacta hast du gerade verpasst. Die wäre sicher das geeignete Pflaster dafür gewesen.

Der eigentlichen Analyse würde ich einen Überblick voranstellen, welche neuesten Fibeln es von welchen Verlagen gibt und welche Lese-/Lernkonzepte sich erkennen lassen. Aus diesen Vorbetrachtungen würden auf wundersame Weise genau die 2 Fibeln erwachsen, von denen du umfangreiches Material hast. Die kannst du dann detailliert untersuchen und vergleichen.

Es gibt eine Untersuchung von 2009 - sehr umfangreich, sehr schematisch und mangels Bildern etwas unanschaulich. Dieses Rad musst du nicht nochmal erfinden. Seither sind Fibeln aber sicher weiterentwickelt worden. Es wäre interessant, gerade diese zu betrachten. Auch die Einbindung interaktiver Tafelbilder hat seither einen großen Schritt nach vorne getan - ohne dass immer gut wäre, was dabei herausgekommen ist.

Ein kleiner Praxis-Bericht wäre auch nicht schlecht, denn sowas hat der andere Bericht gar nicht. Du könntest z.B. erfragen, welche Fibeln in umliegenden Grundschulen eingeführt sind bzw. in welchem Umfang und wie zufrieden sie von den Lehrern überhaupt eingesetzt werden. Es gibt ja so viel Ergänzungsmaterial zum Ausdrucken, Laminieren und Einsortieren. Plattformen wie diese sind voll davon und das Schuljahr ist immer begrenzt.

Am Ende muss natürlich stehen, welche Fibel du mit deinem Masterarbeit-Gütestempel adelst und welche Verbesserungen du dir wünschen würdest. Und nun ran an die Arbeit und viel Glück.


ahaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: t0ni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 14:07:42

Danke für deinen Beitrag!
Leider ist die Aufgabenstellung meiner Arbeit schon genau
formuliert. Ich soll Fibeln inhaltlich analysieren. Während
anfangs von 10-20 Stück gesprochen wurde, musste ich mangels
Angebot die Stückzahl sowie das Erscheinungsjahr senken. So
sind es nun "nur noch" 10 Fibeln und statt ältestens 2005,
bin ich bei "Ende der Auflage" spätestens 2000 (also
teilweise 1997). Fibeln vergünstigt gibt es gar keine,
Anschaffung mit ca 130€ (mit Materialien) zu teuer (bei der
Fülle sowieso!). Die Universität verfügt über mehr DDR
Fibeln als "aktuelle" Modelle (ähm... aktuell ist sowas wie
2000). Und auch Anschreiben der Verlage durch die Uni führte
zu nichts. Erschreckend. Aber so ists nun mal und ich muss
gucken, dass ich das beste draus mach. Materialsuche ist
definitiv nun beendet und die Überlegung ist nun:
- Ausschließlich Lesebücher analysieren
- Lesebücher plus teilweise Materialien analysieren
- Lesebuch 1 analysieren
- Lesebuch 1 und 2 analysieren.
Der Vergleich hängt in jedem Fall...was das Ergebnis da noch
wert sein soll (sowieso bei dem Erscheinungsjahr)...
traurig.


2000 - da ist das Buch älter als die Kinder.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 15:09:38 geändert: 05.03.2012 15:12:35

Vielleicht kannst du ja umziehen Hier haben wir relativ wenige DDR-Fibeln im Angebot. Ich habe mir 1990 mal eine aus Schwerin mitgebracht. Sie enthält einen brandaktuellen Text über Jurij Gagarin. Die kannst du dann vielleicht ja auch noch untersuchen. Was ist denn das für ein Prof? Ist der auch noch übrig geblieben??? Na ja, Galgenhumor entlastet, hilft aber nicht wirklich.

Ich kann dir bei deinen Alternativen gar nicht weiter raten, denn ich habe keine Ahnung davon und muss auch mit ziemlicher Sicherheit keine Arbeit mehr schreiben. Diese sehr umfangreiche Fibelanalyse fand ich hier: http://www.4teachers.de/url/4792 Du kannst ja überlegen, ob du reinschauen möchtest oder ob du genau das lieber nicht tust - falls du sie nicht eh schon kennst.


wowneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: t0ni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 16:40:36

Hi!
Also der Prof is eigentlich schwer in Ordnung. Sehr nett, sehr
hilfsbereit,... . Er hatte wohl bissl zu viel Ideen, als er
sich das Thema überlegte und vllt hat er auch das Ausmaß nicht
so gut bedacht^^
Naja...
Deinen Link kannte ich nicht. Werd ihn mir definitiv angucken
und nicht guttenbergen. Versprochen
Danke! Da kann ich gut mit meinem vergleichen und mir
Anregungen holen!


Da hab ich doch gerne geholfen.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 23:49:22 geändert: 05.03.2012 23:50:34

Aber was nützt die Nettigkeit des Prof, wenn er wichtige Entwicklungen nicht registriert. Wann war(en) die Rechtschreibreform(en) - 1996, 2006, 2011? Seit wann müssen spezielle Methodenkompetenzen in die Lehrwerke eingearbeitet sein? Bücher von 2000 sind doch didaktisch und methodisch scheintot, oder? Aber das nützt dir ja jetzt wenig, außer du befragst den netten Prof selbst noch mal, zu welcher Eingrenzung des Themas er denn tendieren würde.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs