transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 11.12.2016 03:50:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beobachtung zum Thema Kommunikation"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beobachtung zum Thema Kommunikationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 18:56:40

Hallo,

ich studiere Sonderpädagogik im 3. Semester und habe folgende Fragen.
Wir müssen zur Zeit ein sogenanntes Beobachtungspraktikum absolvieren.
Ich habe mir dafür einen älteren Herrn mit körperlicher und sprachlicher Beeinträchtigung ausgesucht. Ich möchte allerdings seine Kommunikation beobachten und das ganze sollte dann auf ein Projekt mit Unterstützter Kommunikation rauslaufen.
In diesem ersten Praktikum allerdings kann ich nur einige kleine Sachen beobachten. Zum Beispiel hatte ich mir überlegt anhand der Fragestellung "Wie häufig tritt er ohne Kommunikationshilfe in Interaktion?" (also die Fragest. ist noch nicht so ganz korrekt)
Meine Frage an euch, habt ihr Ideen oder kennt ihr Beobachtungsbögen, mit denen man so etwas festhalten könnte? Also wie oft jemand in eine kommunikative Interaktion tritt?



Hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 19:51:13 geändert: 20.03.2012 19:52:14

Ich habe mir dafür einen älteren Herrn mit körperlicher und sprachlicher Beeinträchtigung ausgesucht.

Wie muss man sich dieses Praktikum konkret vorstellen ???

Nein, im Ernst: In welchen Situationen trefft ihr euch, wo/wie oft/ wie lange kannst du beobachten etc?? Welche Art von Beinträchtigung hat er in seiner Kommunikation??


awneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 20:06:49

Das Praktika ist ansich nicht lange..
Ich mache es zum größten Teil in der Werkstatt, in der er arbeitet. Denn da kommuniziert er am meisten. In der momentanen Wohngruppe fühlt er sich nicht wohl und idt dort meist für sich.
Also er ist aufgrund einer Spastik in seiner Kommunikation eingeschränkt. Allerdings kommuniziert er schon über Lautsprache, nur eben sehr schwer zu verstehen. Desweiteren nutzt er viel Gestik und Körpersprache. Also antippen und zeigen auf bestimmte Sachen. Er hat bisher noch keine Kommunikationshilfe und das soll irgendwann im Laufe meines Studiums Ziel werden. Nur in dieser Beobachtungsphase muss ich eben am besten etwas strukturiert beobachten.


AWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 20:08:33

Also das Praktika umfasst nur 30- 40 Stunden.
Und konkret ist..ich sitz irgendwo in der Ecke und schweige um zu beobachten ;)


Ich wundere michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 21:05:27

über den Praxisbezug der Beobachtung? Ich dachte Du willst mal Kinder unterrichten???

Ich hatte auch so ein Beobachtungspraktikum. Ich habe allerdings SuS mit dem FB Lernen beim Abwägen von Gegenständen mit einer Balkenwaage beobachtet. Da konnte ich neben der Beobachtung auch etwas über das Denken der Kinder lernen.

Bei Kindern ist ja auch immer interessant, wie sie auf Interventionen reagieren. Vielleicht kannst Du das in Deine Beobachtung mit einbeziehen.


ja..ich weißneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2012 09:24:49

Ich mache das Praktikum in der Werkstatt der Lebenshilfe weil ich den Herrn schon vorher kannte.
Ich find seinen Lebenslauf sehr interessant. Er hatte mit 18 eine OP und kann seitdem nicht richtig sprechen. Vorher war alles gesund. Allerdings hat er bis heute keine Kommunikationshilfe, obwohl er kognitiv total fit ist. Weiterhin find ich das Thema UK sehr spannend und wollte das gern machen auch wenn ich später Kinder unterrichte.
Also jetzt soll es allerdings erstmal nur eine Beobachtung sein zu seiner Kommunikation.


Literaturhinweisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2012 12:02:16

ich kann Dir da vielleicht das Buch "kontrollierte Einzelfallstudien" von Julius, Schlosser und Goetze empfehlen. Dort geht es vor allem, wie man durch verschiedene Versuchspläne überprüfen kann, ob Intervention wirksam und nachhaltig ist. Eine Voraussetzung ist natürlich die Beobachtung.


Danke..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2012 19:35:11

werd ma schauen ob ich zu meinem Thema dort etwas finde


Vielleicht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2012 22:26:34

teilst Du Deine Beobachtungen in 3 Phasen

1. Welche Defizite sind da? Wie versucht er das zu kompensieren? Welche Kommunikationsmethoden verwendet er?

2. Welche Kommunikationsmethoden verwendet er häufig und mit welchem Erfolg? In welchen Situationen beginnt er selbst mit der Kommunikation und wie? Mit welchen Personengruppen kommuniziert er häufig?

3. Wie reagiert er in Stesssituationen? Wie löst er Probleme? Wie reagiert er auf welche Intervention?

Vielleicht kannst Du davon etwas gebrauchen.


Vielen Dank neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tedleo28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2012 11:16:29

für deine Mühe.
Ich habe jetzt schon einen Fragenbogen mit ihm beantwortet.
Aus diesem kann ich schon ersehen, dass er nur mit wenigen Personen kommuniziert. Am meisten allerdings mit einem Freund und seiner Schwester und am wenigsten mit Arbeitskollegen und Mitbewohnern der Wohngruppe.
Jetzt will ich versuchen daraus eine strukturierte Beobachtung zu formen. Fällt miir allerdings nicht ganz leicht. Könnte man evtl. die Unterschiede beobachten? Also in Bezug darauf, wie er jemand anspricht und wie der Gesprächspartner reagiert?
Was könnte man denn dafür für Items verwenden? Und wie könnte ein Beobachtungsbogen dazu aussehen?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs