transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 600 Mitglieder online 04.12.2016 17:52:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "fragwürdige werbung auf 4teachers ?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
noch einmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 14:51:42

für alle...

die werbung müsste eigentlich JEDER sehen können, da sie
1. auf der seite ist, die man von 4teachers sieht, bevor man
sich anmeldet
also auch für noch.nicht-mitglieder sichtbar
2. sie keine werbung im eigentlichen sinne ist und dadurch
auch nicht im browser ausgeschaltet sein kann...

skole


Sehen können ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: raskolnikow Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 17:21:30

und tatsächlich sehen ist nicht das gleiche.

Ich habe die Werbung nicht gesehen (so wie ich Werbung meistens übersehe, wenn sie sich nicht aufdringt und mir den Blick auf die Internetseite versperrt, die ich gerade lesen will und ich erst eine Weile nach dem x suchen muss) und bin erst über dein Forum darauf gestoßen.

Vermutlich hätte ich mich aber nicht darüber aufgeregt, da ich über die "Machenschaften" der Deutschen Bank zu wenig im Bilde bin, insbesondere die Punkte, die du angesprochen hast, skole.

Ein Problem habe ich aber mit deinem Problem:
Bei der Werbung handelt es sich nicht um eine Werbung etwa für ein Konto oder Kredite oder Anlagemöglichkeiten bei der Deutschen Bank, sondern um eine Werbung für Ausbildungsplätze dort. Das hat thematisch durchaus mit 4teachers zu tun und ich nehme an das war auch der Grund, dass die Reds die Werbung platziert haben.
Wenn Werbung für die Deutsche Bank (auch in diesem Fall) inakzeptabel ist, sollte ich dann im Umkehrschluss auch meinen angehenden Abiturienten abraten, wenn sie eine solche Ausbildung oder ein duales Studium anstreben?
Der konkrete Fall ist mir noch nicht untergekommen, aber andere Konzerne, die ähnlich in der Kritik stehen (z.B. BP) schon.

Gruß

*ras


PS: Die TV-Doku, die ishaa erwähnt hat, ist noch in der ARD-Mediathek zu finden:

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/verzockt-und-verklagt-die-guten-geschaefte-der-deutschen?documentId=10592810


@raskoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 19:26:49

ich denke deine angehenden abiturienten werden intelligent genug sein, sich über ein unternehmen, bei dem sie arbeiten wollen zu informieren.
du wirst ja vorher dazu beigetragen haben, sie zu kritischen demokraten zu erziehen.

dann können sie gucken, was ihr gewissen dazu sagt oder nicht sagt.

mein gewissen hat bei besagter werbung etwas gesagt und das wollte ich mitteilen und wissen, wie es den anderen damit geht.

skole


ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 19:35:18 geändert: 24.05.2012 19:45:58

mir das jetzt nicht alles durchgelesen, nur die erste Seite denn meine Meinung ist eine ganz einfache:
Wenn wir alle bereit wären jeden Monat einen ordentlichen Beitrag zu bezahlen, um das hier alles zu finanzieren, könnten wir Werbungsfrei leben.
Es gibt genügend Leute ohne Krönchen, irgendwie muss sich die Seite finanzieren, und die, die eine Krone haben...da sind viele dabei, die nur den Mindesbetrag bezahlen und wenn es denn heißt, schlechte und fragwürdige Werbung aber 4t, oder eben kein 4t und keine Werbung....wer schreit dann?
Wenn das Geld fehlt, dann muss man es eben durch Werbung reinholen, zur Not durch fragwürdige.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 19:37:27

würde mich jetzt mal über eine Reaktion der Chefs freuen.


Eine Antwort kommt gleich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 19:38:32

... ich bringe nur noch die Jungs ins Bett


*g*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 19:41:11



Stellungnahme - Gedanken - Meinungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 21:22:44 geändert: 24.05.2012 21:24:42

sodala, ich habe dieses Forum schon aufmerksam durchgelesen und hab mich auch angesprochen gefühlt, danke auch skole, dass du es wieder zum Plot zurück geholt hast. Es fällt jetzt leichter zu antworten, nach dem es kurzzzzeitig mal wieder drohte abzudriften.

Stellungnahme ... Zunächst mal finde ich es schon eine interessante Frage, welche Werbung wir schalten und welche nicht. Die Frage ist aber überhaupt nicht neu, das praktizieren wir schon seit Jahren so. Vielmehr ist das die erste Frage die sich stellt, wenn man eine Anfrage bekommt. Und es wird lange nicht alles als Werbung auf 4t auch geschaltet, so viel ist sicher. Wir sind da schon sehr bemüht, dass wir schlechte Produkte, dubiose Dienstleistungen und unabsehbare Verbindlichkeiten von unseren Usern fernhalten, und das sind nicht nur die 4t-Mitglieder (EDIT: soll heißen, die registrierten Mitglieder, sondern auch die "Gäste"). Also: Das Thema Werbung wird von uns sehr bewusst gehandhabt (was übrigens auch die Werbeformen angeht: aufpoppende Fenster, Banner die man nicht wegbekommt, riesen Wallpapers, die größer sind als die Homepage und derlei, ihr kennt das; käme für uns nie in Frage)
Was die Deutsche Bank betrifft, sehe ich das Problem von skole nur sehr bedingt zuterffend. Ich selber bin auch überhaupt kein Fan von J.Ackermann und A.Jain. Aber wir bewerben weder ne Aktie, noch nen Konto oder nen Fond. Wir bewerben in diesem Fall ein bildungsrelevantes Thema, welches für den ein oder anderen Kollegen durchaus auch einen Mehrwert haben kann (von Ausbildungsprogrammen oder -möglichkeiten zu wissen ist nie schlecht).
Es geht aber unserer Ansicht nach nicht darum, ob eine Deutsche Bank mit Lebensmittelpreisen spekuliert, ein Mitauslöser der großen Finanzkrise 2008 war und im Moment alle amerikanischen Hausbesitzer abzockt (was ja auch zunächst mal nur Presseberichte sind). Das lässt sich aber doch auf so ziemlich alle Großen projezieren. Dann geh ich auch nicht mehr bei Aldi einkaufen, tanken darf ich dann sowieso nicht mehr usw.
Und wir unterstellen auch einer deutschen Bank nicht, dass sie schlechte Asubildungsarbeit leistet, nur weil in den oberen Etagen Russisch Roulette gespielt wird.
Jop, und aus diesen Gründen fanden wir die Werbung legitim und haben sie geschaltet ... Stellungnahme


Gedanken ... die mir da so kommen: Wir versuchen euch ja in möglichst viele Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. Das war, ist und wird es auch bleiben, eines unserer Grundprinzipien! Ob das nun Facebook ist, die Einbindung ins neue Layout, diverse Umfragen oder wie auch immer. Wie sollte es funktionieren, euch in solche Prozesse wie Werbeentscheidungen einzubinden? (Oh ich hab ne Idee, wir könnten an die Börse gehen, wie Facebook, kleiner Scherz am Rande) Das geht wohl nicht, insofern hab ich zwar skole (hoffe ich) oben eine Antwort gegeben, aber die Konsequenz aus dem Forum ist mir nicht ganz klar. Wir müssen schon schauen, dass wir das ganze in der Waage halten, und ich denke das machen wir auch ganz gut, immerhin über 10 jahre! ... Gedanken


Meinungen ... sind das höchste Gut in unserem Forenbereich! Aus diesem Grund greifen wir seit dem Bestehen unseres Forums höchst selten in die Diskussionen ein. Wir vertrauen da auf ein Mindestmaß an Kommunikationskultur, das ein Lehrer mitbringen sollte. Aber es kommt immmer darauf an mit welchen Mitteln man argumentiert. Und das entgleist immer öfter, daher für mich umso unverständlicher, dass in diesem Forum den reds ein Vorwurf gemacht wird, das man Zeit hätte Foren zu löschen, aber keine Zeit hat über die globale Funktion der Deutschen Bank nachzudenken! Öhm, jo, lass ich mal so stehen!
Dabei belasse ich es zunächst mal, sonst kommen wir zu sehr OffTopic. In den nächsten Tagen diskutieren wir da mal in nem eigenen Forum drüber. ... Meinungen


Skolchen, ich hoffe ich konnte da jetzt einigermaßen Transparenz schaffen!

Grüßle, ruedi


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 22:10:36

für die transparenz ruedi...
sie macht mich aber nicht wirklich glücklich...
das ist so ein drumherumgerede in meinen augen...
ich finde man kann die augen nicht verschließen.
aber wie gesagt: MEINE meinung, die ich keinem aufzwingen will...

skole


Die Deutsch-Banker als Kriegsverbrecherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2012 22:17:36 geändert: 24.05.2012 22:27:13

@ruedi

So kann man sich die Welt schön schreiben: "Es geht aber unserer Ansicht nach nicht darum, ob eine (sic!) Deutsche Bank mit Lebensmittelpreisen spekuliert, ein Mitauslöser der großen Finanzkrise 2008 war und im Moment alle amerikanischen Hausbesitzer abzockt (was ja auch zunächst mal nur Presseberichte sind)." Einfach nicht so genau hingucken, sich aber ein Argumentationskorn herauspicken, ein "bildungsrelevantes Thema" würde beworben werden, und dann meinen, so könne man die 4-T-Party abspeisen. Mit dem verharmlosenden Hinweis, es handele sich zunächst einmal nur um Presseberichte, stellt man gleichzeitig die 4. Gewalt in Frage, ja macht sie lächerlich, denn was hätten Presseberichte im Zusammenhang mit der Deutschen Bank schon zu bedeuten. Solche Aussagen sind einfach borniert.

1999 hat eine Historikerkommission, die die Deutsche Bank auf öffentlichen Druck hin selbst einrichtete, die Verwicklungen in Nazideutschland untersucht und kam in einem Bericht zu dem Ergebnis, "daß die Führer dieses Bankgiganten die engsten politischen Beziehungen zum Machtzentrum des "Dritten Reiches" hatten, und daß führende Aufsichtsratsmitglieder der Deutschen Bank wie Emil G. von Stauß, Philipp Reemtsma, Carl Friedrich von Siemens oder Albert Pietsch Hitler bereits lange vor dessen Machtantritt finanziert hatten. Der Bericht legte die Mechanismen bloß, durch welche die Bank das Finanzgeflecht des Reichsgebiets kontrollierte und ihre Kontrolle auch über die Industrie ausübte. Er zeigte, welche Rolle sie bei der Wiederaufrüstung und Kriegsvorbereitung gespielt hatte und wie sie die "Arisierung der Wirtschaft" vorantrieb, von der sie selbst massiv profitierte. Er wies nach, wie sich ihr Auslandsgeschäft entwickelte und wie eng ihre weltweiten Operationen mit den Annexionsprogrammen des "Dritten Reiches" koordiniert waren." (Quelle: wsws.org)

Heute ist der politische Einfluss der Deutschen Bank dem im 3. Reich nicht unähnlich: "Die Deutsche Bank versteht es, hochrangige ehemalige Mitarbeiter von Ministerien und Behörden zu rekrutieren und so prozessuales Know-how und ein extrem dichtes Netzwerk an Kontakten zu gewinnen." (Quelle: Lobbypedia) Es ist sicher kein Zufall, dass die Deutsche Bank 1948 von den Alliierten "aufgrund von Beteiligung an NS-Verbrechen und aufgrund ihrer dem Wesen einer Demokratie entgegenstehenden Machtkonzentration" zerschlagen wurde (Lobbypedia). Allerdings gelang es den Einflussreichen um diese Bank, darunter ehemalige Nazis, die Zerschlagung in den 50er Jahren wieder weitestgehend rückgängig zu machen. Und heute lassen die Chefs eines Lehrerforums die Deutsche Bank auf dessen Website Werbung betreiben und unternehmen anschließend den schnöden Versuch, dieses Gebaren schlecht zu verteidigen.


<<    < Seite: 5 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs