transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 94 Mitglieder online 08.12.2016 06:54:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gute Jugendliteratur"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Gute Jugendliteraturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimcorinne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2004 18:06:59

Halli,

ich habe jetzt aufgrund mehrerer Empfehlungen in Schulmagazinen verschiedene Bücher für verschiedene Altersgruppen gelesen, weil ich selbst endlich auch einmal wieder ein neues Buch im Unterricht behandeln und nicht wieder auf unseren alten Fundus zurückgreifen wollte. Aber leider konnte mich keines der Bücher so wirklich verzaubern und vor allem davon überzeugen eines davon im Unterricht zu lesen :o(

Daher meine Frage: Habt ihr tolle Büchertipps, die auch den größten Lesemuffel begeistern konnten?

Während ich für die Oberstufe eher fündig geworden bin, würden mich vor allem Tipps bezüglich 5. und 6. sowie 8. interessieren.

Vor allem meine 8. machen mir Sorgen - sie wollen etwas Spannendes. Hm...die als spannend empfohlenen Bücher, fand ich selbst ziemlich langweilig.

Ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Ideen habt, da ich denke, dass vor diesem Problem einige stehen und vielleicht kann man sich ja so wirklich mal das ein oder andere Buch empfehlen, mit dem man gute Erfahrungen gemacht hat bzw. sich vorstellen kann, das man diese machen könnte.

Genug geschribselt ;o)

Ein liebes Dankeschön von Kim


Neuere Jugendbücherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2004 14:09:09 geändert: 15.09.2004 14:09:42

Joachim Masannek: Die Wilden Fußballkerle
Mehrbändige Reihe über Fußballjungs (und ein -mädchen), die als die Mannschaft "Die Wilden Fußballkerle" wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Auf und neben dem Bolzplatz erleben sie allerhand aufregende Abenteuer, wobei jeder Band besonders von einem Spieler erzählt.
Im Jahr 2003 lief die Verfilmung der ersten beiden Bände als Kinofilm (u.a. mit Rufus beck)

Eoin Colfer (Irischer Kinderbuchautor): Artemis Fowl, Die Verschwörung
Ebenfalls mehrbändige fantasievolle Geschichte, die durch den Potter-Hipe hierzulande etwas unterging und u.a. in einem Elfenland unter der Erde spielt.
Im 1. band Artemis ist zwölf Jahre alt, hat aber den Verstand eines Erwachsenen und große kriminelle Energie, die er unterschiedlich auslebt.

Finde beide Reihen beide lesenwert, da spannend und lustig!!!

Frag ansonsten mal deine Kids, die haben sicher auch ein paar Vorschläge!

LG Sandy



Nicht chicago, nicht hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2004 15:32:19

würde ich für kinder ab 12 empfehlen. in diesem buch geht es um einen jungen, der massiv gemobbt wird und dessen eltern ihm anfangs nicht glauben. dazu passend könnte man dann über das thema mobbing diskutieren.
servus opa, sag ich leise würde ich für die 5. klasse empfehlen, wenn auch sehr traurig. für die 8., eventuell auch noch für die 9. ist gefangen in new york ziemlich nett zu lesen - und gibt viel diskussionsstoff zum thema straßenkinder und klassengesellschaft her. schwieriger, aber von mir gern gelesen ist das haus der treppen, wäre ein buch für 8. klasse gegen jahresende. ansonsten muss ich passen, bin selber grad am einlesen und schauen. schülerInnen fragen ist ein guter tipp, zumindest ein oder zwei bücher im jahr sollte man die schülerInnen auswählen lassen, find ich.


Jugendbuchlisteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2004 17:20:08

Schau mal links unter:
Arbeitsmaterialien-Deutsch-Lesen-Bücher
und dann unten bei der "Jugendbuchliste".

Vielleicht hilft dir das weiter.


@sandyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimcorinne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2004 22:05:05

Halli,

lächel, in der Klasse habe ich natürlich schon gefragt...die Ergebnisse waren sehr mager...sonst hätte ich auch nicht gefragt, ob ihr etwas wisst, was auch den größten Lesemuffel begeistern kann. Na ja und ich bezweifel dass dies die genannten Pferdebücher der Mädels können ;o).


Lieben Dank für alle Tipps :0)


Lesemuffel?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kade Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2004 22:11:26

Hallo? Deine Kinder wollen nicht lesen? Ich bin an einer Sonderschule und habe da auch so meine Probleme mit. Aber neuerdings wollen sie lesen. Meine Empfehlung für dich und deine Schüler : "Isabella" (Autorin ist mir entfallen)
"Die Kinder von Theresienstadt"
Werde die Autoren noch raussuchen. Thema der Bücher = Judenverfolgung. Sehr interessant und ergreifend. Habe ich mit meiner 8. Klasse gelesen. Viel Spaß. kade


Vielleicht auch nicht mehr ganz neuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pefi72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2004 22:38:25

aber falls du's noch nicht durchgekaut hast, ist "Crazy" für die 8. Klasse sehr geeignet, spielt auch in einer solchen, ist authentisch, von einem Gerade-so-nicht-mehr-Schüler geschrieben, also voller Identifizierungsmöglichkeiten. Zudem gibt's Film und jede Menge Unterrichtsmaterial dazu. Meine 8. (HS) - alles Lesemuffel - war jedenfalls fasziniert.
Für die Jüngeren findest du sicher was bei Cornelia Funke, und auch den "abgeschmackten" Harry Potter würde ich nicht gleich ausschließen.


Lesemuffel 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kade Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.09.2004 21:19:42

Nochmal hallo!
Habe nun die Autorin von "Isabella" : Isabella Leitner erschienen im Ravensburger Buchverlag 1995
Ich lese morgen wieder für 2 Std. mit meiner Klasse in diesem Buch . Die Klasse freut sich schon. Kade


Nicht alle lesemuffelig ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimcorinne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2004 20:18:39

Halli,

natürlich sind nicht alle Lesemuffel, aber ich kann schon verstehen, wenn ein schüler den Anspruch hat, etwas zu lesen, das ihn interessiert und ihm etwas zu sagen hat. Ich habe letztendlich 8 Bücher rausgesucht und die Schüler in Gruppen in jeweils einem Buch blättern lassen. Dann hat jede Gruppe ihr Buch vorgestellt mit Leseprobe und danach haben sich alle entscheiden müssen. Entscheidung fiel auf "Der Tag X" - dieses Buch ist genial, um auf verschiedene Konfliktlösungen, Mobbing, Gewalt und überhaupt Ichfindung einzugehen und das andere ist "Im Vorhof der Hölle", das die Schüler zwar schwer zu lesen finden, aber für dessen Thema sie sich begeistern. Und ich bin positiv überrascht, wie toll sie mitarbeiten

...auch die Lesemuffel


Trotzdem noch ein paar Tipps:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2004 20:40:02

Jan de Zanger: und dann eben mit Gewalt
(Gruppendruck-u.a)
Die Nacht, die kein Ende nahm (Neo-Nazi-Überfall auf Jugendgruppe)
die Mädchengang von St. Pauli
(leider fallen mir hier die Autoren gerade nicht ein- evtl. Harald Tondern)
und ganz neu erschienen:
Mirjiam Günter: Heim
Das Leben in Heimen aus der Sicht einer unmittelbar Betroffenen (Wir hatten eine Autorenlesung - meine SuS wollen das Buch jetzt unbedingt ganz lesen)
Die Buchauswahl mache ich übrigens genauso; das klappt immer ganz gut.
Viel Spaß bei der Lektüre
elefant1


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs