transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 10.12.2016 18:02:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Große Pause - sinnvolle Konsequenzen bei gemeinschaftsunverträglichem Verhalten und Kommunikationssystem unter den Lehrern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Große Pause - sinnvolle Konsequenzen bei gemeinschaftsunverträglichem Verhalten und Kommunikationssystem unter den Lehrernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 18:04:17

Wir sind an einer Grundschule gerade dabei, uns sinnvolle Konsequenzen bei "Regelverstößen" zu überlegen.

1. Frage:
Habt ihr hier davon irgendwelche besondere Ideen an eurer Schule entwickelt, die man als Anregung nehmen könnte?

2. Frage:
Wie gestaltet ihr die Kommunikation zwischen Pausenaufsicht und betreffendem Klassenlehrer, wenn es um Regelverstöße und mögliche Konsequenzen geht?

Um Ideen wäre ich dankbar.


heikles Thema?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 21:14:35

zu Frage 1
Wir sind eine kleine Grundschule und trotzdem gibt es kein absolutes und stringentes System, wer was wie ahnded.
Ich behaupte, das ist auch nicht zu leisten.
Manche KollegInnen versuchen, alles zu sehen, und andere gucken lieber weg.

Einen guten Ansatz fand ich in den letzten Jahren, das Programm zum sozialen Lernen mit einzubeziehen.
Wir machen an unserer Schule Faustlos, aber es gibt ja eine Menge anderer Programme, die ähnlich verlaufen.
Im Programm Faustlos geht es immer wieder um das Lösen von Problemen, um die Formulierung von Verhaltensweisen etc.

Davon ausgehend kann man mit den SuS der Klasse 3 und 4 durchaus überlegen, was an der Situation nicht gut war und wie sie sich besser verhalten sollten.
Häufig wissen die Kinder in den Programm-Stunden ja durchaus, wie sie sich verhalten sollten, schaffen es in den entscheidenden Situationen dann aber doch nicht.
Wenn sie ihr Verhalten (schriftlich) reflektieren, verknüpfen sie ja vielleicht Unterrichtswissen mit Verhalten.

zu 2:
Häufig ist es ein Gespräch in der Pause.
Allerdings haben wir nun (nach einiger Pause) wieder begonnen, besondere Auffälligkeiten in einem Buch zu notieren.
Das hat den Vorteil, dass nicht so viele Vorfälle unter den Tisch fallen und man für ein Elterngespräch mit Datum und Vorgang erklären kann, bei welchen LehrerInnen das Kind bereits auffällig geworden ist.
Dabei geht es nicht um die kleinen Streitigkeiten, sondern um größere Störungen, ausgewachsene Streits, wenn jemand zu Schaden gekommen ist und auch, wenn es im Unterricht besondere Auffälligkeiten gab.

Ähnliches kann ich mir auch als Gedächtnisprotokoll oder in einem vorgefertigten Formular vorstellen und man könnte dieses auch mit in die Akte oder die Lernentwicklung (das ist bei uns getrennt) heften.
Dann wäre es vielleicht so, dass jeweils die KlassenlehrerInnen diese "Protokolle" in ihr Fach gelegt bekommen, um es in die Lernentwicklung zu heften... und so nehmen sie auch gleich Kenntnis von Vorfällen, die sie selbst nicht beobachten konnten.

Allerdings ist es bei uns auch noch nicht so gut eingebürgert. Da ja nicht jede Kleinigkeit aufgeschrieben wird, muss man manche KollegInnen daran erinnern.
Ich verstehe gar nicht, warum es manchen so schwer fällt, sowas zu notieren. Mir erscheint eine solche "Sammlung" als hilfreich ... und nicht als Stigmatisierung o.ä.
Manchmal lässt sich ja bei Vorfällen auch ein Muster erkennen, wenn sie notiert sind.

Palim


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 21:48:54

zu 1.
Die Konsequenzen bzw. Folgen sollen immer unmittelbar mit dem Regelverstoß zusammenhängen. Das können schriftliche Aufträge sein, z.B. : Überlege dir 5 Gründe, warum du nicht in der Klasse herumrennen sollst.
Das kann aber auch 1 Woche Hofkehren bedeuten, z.B. wenn jemand seinen Müll ins Biotop schmeißt.
zu 2.
Wir fahren seit einiger Zeit ganz gut damit, dass wir in unserer Schule die Regeln des Zusammenlebens nach Thomas Grüner eingeführt haben. In jeder Klasse hängt ein Plakat mit diesen Regeln:
1. ich verletze niemanden am Körper
2. Ich verletze niemanden am Herzen.
3. Ich vergreife mich nicht an fremden Sachen.
Sämtliche Regelverstöße fallen normalerweise unter einen dieser 3 Punkte und sind am geschädigten Kind wiedergutzumachen. Auch dazu haben wir überall Wiedergutmachungslisten, aus denen sich das geschädigte Kind aussuchen darf, ob es z.B. eine mündliche Entschuldigung, einen Brief oder sonstwas haben möchte (diese Liste muss von den Kindern selbst erdacht sein, es darf nicht übergestülpt werden).
Dieses System hat den großen Vorteil, dass man sich nicht daran abarbeiten muss, wer nun wem was getan hat, und wer angefangen hat und wer weitergemacht hat und dieses nervige Gezerre. "Max hat Tim eine gescheuert? Das hat Max nicht zu tun, es folgt eine Wiedergutmachung"

Ist jetzt natürlich sehr verkürzt dargestellt, wir hatten einen ganzen Päd. Tag dazu und danach eine Einführungsphase, aber die Arbeit hat sich gelohnt.


kann ich unterstreichenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:10:25 geändert: 08.11.2012 22:11:12

Klingt toll.

Bei mir in der Klasse hängt auch so eine Liste
... und ähnlich knappe Regeln

... ohne dass ich Herrn Grüner kannte.
Rolf Robischon hatte auch immer so sehr kurze Regeln, unter die dann vieles fiel.

Und auch ich finde das gut, dass man dort aussuchen kann und die Kinder selbst daran beteiligt sind.

Oder bist du auf der Suche nach solchen Listen, ysnp?

Palim


@ palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:17:36 geändert: 08.11.2012 22:21:52

Danke euch beiden erstmal für eure ausführlichen Antworten.

Genau, das bin ich. Allerdings nicht für Regeln, sondern für Konsequenzen.

Unsere "neue" Pausenkonzeption steht so weit, auch die Regeln sind fertig, mir geht es um möglichst viele kreative Konsequenzen z.B. soziale Dienste und etwas andere Ordnungsmaßnahmen als die üblichen. So einige Dinge sind uns schon eingefallen, wie dem Hausmeister helfen, Hof kehren, Müll beseitigen...
Entschuldigungen in verschiedenen Formen werden wohl obligatorisch sein.



Kenntneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:21:43 geändert: 08.11.2012 22:22:15

ihr dies??
http://www.weltbild.de/3/15480962-1/buch/bussgeldkatalog-grundschule.html#produktbeschreibung

Das vereinfacht die Arbeit sehr und es gibt äußerst kreative Sanktionen.
Ich kenne es nur für SEK I, da kommt man mit solchen Sachen nicht mehr so recht an die Leute ran. Aber die Aufgaben waren wirklich pfiffig und immer direkt auf den Regelverstoß bezogen.
Ist leider bei unserem Brand übern Jordan gegangen...


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:22:37

Diesen kenn ich und habe ich auch.


Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:27:53

könnt ihr euch nicht gemeinsam auf diese Sanktionen einigen??
Das erspart euch doch viel Arbeit - und es ist dann ein einheitliches Vorgehen.


Mir geht es hier...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:45:22

.. einfach um Ideensammlungen zur Erweiterung meines/unseres bisher erdachten Ideenpools.
Deshalb meine Anfrage.


sammelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2012 22:49:30

Manchmal sucht man auch einfach "Kleinigkeiten", etwas Niederschwelliges,

keine Strafe,
sondern etwas, das die Kinder Gutes tun können - an dem, dem sie geschadet haben
... oder an allen, wenn sie allen geschadet haben.

Palim


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs