transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 311 Mitglieder online 05.12.2016 11:53:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Thema Masterarbeit - Bildungswissenschaften - Inklusion oder Übergang Kita in GS"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Thema Masterarbeit - Bildungswissenschaften - Inklusion oder Übergang Kita in GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: senna22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 15:52:25 geändert: 27.05.2013 16:18:44

Hallo,

ich möchte ab Oktober meine Masterarbeit schreiben. Ich
schreibe sie im Fach Bildungswissenschaften - Bereich
Schulentwicklung. Ich habe zwei Schwerpunkte, die mich
interessieren.
Ich habe einmal Inklusion und zum anderen den Übergang
vom Kindergarten in die Grundschule.
Inklusion ist natürlich absolut aktuell in
Niedersachsen, aber auch den Übergang finde ich sehr
spannend.
Leider finde ich zu beiden Themen keinen Schwerpunkt,
den man erarbeiten/ untersuchen könnte. Würde gerne
Interviews führen oder eine Beobachtung machen.

Vielleicht hat jemand eine Idee oder vllt. auch den
Ansatz eines Themas, das man bearbeiten könnte?!
Fühle mich gerade ein bisschen überfordert.

Vielen Dank und liebe Grüße

Svenja


Zeitpunktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 19:52:40

Am schwierigsten für die Themenfindung finde ich zur Zeit den Zeitpunkt deiner Arbeitsphase.

Wie sicher kannst du dir sein über das Thema und bis wann musst du die Arbeit abgegeben haben.

Möchtest du Übergang KiGa - GS und Inklusion miteinander verknüpfen?

Wie verläuft regional in Schulen, die schon länger im RIK sind der Übergang?
Wie verläuft die selbst Situation in Schulen, die noch nicht im RIK sind und nun gerade mit dem knappen Zeitfenster agieren müssen, das das Ministerium zur Verfügung stellt, da Erlasse und Hinweise erst verspätet ausgegeben werden.

Oder:
Welche Ideen, Erwartungen etc. hegen Eltern, Lehrer, SuS im Hinblick auf die inklusive GS und was kann dann in den ersten Wochen/MOnaten erfüllt werden.

Oder:
Welche Auswirkungen haben die Stundenzuweisungen auf die Arbeit in GS, die nun inklusiv arbeiten müssen.

Außerdem:
Es gibt KiGa und GS, die Kooperationen miteinander haben ... und andere ohne diese.
Es gibt nun auch in angeblich 20 oder 30 Schulen einen Schulversuch, bei dem KiGA und GS unter einem Dach sein sollen.
Auch dazu könnte man sicherlich etwas schreiben.

Genauso zu Sprachförderung im Kiga durch den Kiga, durch die Schule und nach der Einschulung.
Bildungsauftrag des KiGa ... samt Umsetzung und Anknüpfungspunkte für die GS

... das ich wirklich ein weites Feld.

Fraglich ist eben, wann du wirklich deine Umfragen oder Beobachtungen durchführen kannst, denn davon sind auch die Themen beeinflusst.

Palim


Masterarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: senna22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 09:40:08

Hallo,

danke für deine zahlreichen Anregungen.
Die offizielle Schreibzeit ist von Oktober bis Januar! Ist für
eine Erhebung der Wünsche und Erwartungen total blöd.
Hatte das sowohl im Inklusionsbereich mal angedacht als auch
im Übergang die Kinder zu fragen, was sie sich vorstellen o.ä.
Aber dann hätte ich die erste Befragung jetzt vor den
Sommerferien machen müssen, aber das kriege ich zeitlich und
organisatorisch nicht hin!


Masterarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: senna22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 09:42:06

Nein, Inklusion und Übergang verbinden wollte ich eigentlich
nicht.
Das sind so die beiden Themen, die ich mir überlegt hatte,
aber zu beiden nicht genau weiß, was sich anbietet :(


Masterarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: senna22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 18:27:19

Ich habe heute mit meinem Dozenten gesprochen.
Ich werde jetzt das Thema Übergang Kita-Schule behandeln.
Ich habe noch keinen genauen Plan, aber es wird um die
Erwartungen/ Wünsche/ Ängste etc. der Kindergartenkinder an
die Schule gehen.

Ich würde mich freuen, wenn dazu jemand Anregungen oder Ideen
hätte.

Liebe Grüße


apropos anregung und ideen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 19:43:18

was ist denn deine persönliche anbindung an das von dir gewählte thema bzw. welcher frage möchtest du hier nachforschen? warum hast du gerade dies thema gewählt, was ist es, was dich daran genau interessiert?

... daraus ergibt sich weiteres.


Interviewsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 19:52:41

Vielleicht könntest du jetzt vor den Sommferien Kindergartenkinder interviewen, welche Erwartungen, Wünsche und Ängste sie haben. Vielleicht kannst du das Interview dann vor den Herbstferien, wenn sie schon ein paar Wochen zur Schule gegangen sind, wiederholen. Das geht natürlich nur, wenn du den zeitlichen Rahmen dafür zur Verfügung hast.
Viel Erfolg!


Masterarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: senna22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2013 10:54:13

Eine persönliche Anbindung habe ich gar nicht. Das Thema
Schulentwicklung hat mich interessiert, und dann bin ich
darauf gekommen!
Der Übergang vom Kindergartenkind zum Schulkind ist ja ein
sehr bedeutender Schritt!
In Niedersachsen fangen die Sommerferien in 4 Wochen an und
ich habe für die Uni so viel zu tun, dass ich das zeitlich
und organisatorisch nicht hin bekomme, jetzt schon
Interviews zu führen. Hatte ich auch dran gedacht, aber das
ist einfach nicht realisierbar so "spontan".

Mein Dozent sagte mir, ich soll erstmal theoretisch den
Übergang darstellen, es gibt ja verschiedene Ansätze.
Und dann die Erwartungen und Wünsche etc. der Kinder
erfragen. Jetzt, wo ich mehr darüber nachdenke, merke ich
irgendwie, dass ich nicht so genau weiß, wozu diese
Befragung führen soll. Also was bringt mir das, wenn ich das
erfrage. Wirklich was daraus ziehen, kann ich dann auch
nicht, oder?
Wisst ihr was ich meine?
Habt ihr vllt. alternative Ideen?


Befragungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2013 15:16:46

Du könntest natürlich Kinder, die noch im KiGa sind, befragen und auch Kinder, die schon in der Schule sind.

Schöner wäre eben die Entwicklung,
die gleichen Kinder vor und nach der Einschulung zu befragen.

Für diejenigen, die erst im Sommer zur Schule kommen, ist es im Herbst davor noch lange hin und weit weg.

Hier ist es zudem so, dass einige Kinder erst im Jahr vor der Einschulung überhaupt in den KiGa kommen oder in eine der Vormittagsgruppen, da die Plätze immer zu knapp sind.

Gernell stellen wir den Trend fest, dass offenbar zu jeder Masterarbeit eine Umfrage, ein Interview etc. geführt wird.
Mit wissenschaftlichem Arbeiten hat es häufig wenig zu tun, wenn man sich die Qualität der Umfragen ansieht.

Um die Umfrage machen zu können, muss man schon in etwa wissen, was man erfragen und auswerten möchte. Dazu braucht es eine Einarbeitung.
Andererseits ist der zeitliche Rahmen aber auch sehr begrenzt.

Sich mit und ohne Brückenjahr, die Organisation etc. sowie eben dem Schulversuch zu letztes Kiga-Jahr und 1. Klasse unter einem Dach zu beschäftigen kann ja auch hilfreich sein.

Vielleicht wäre es ja dann auch eine Möglichkeit, beteiligte Lehrkräfte und ErzieherInnen zu interviewen, welche Vor- und Nachteile sie sehen und welche Wünsche sie hätten, was sie gerne umsetzen würden und welche Möglichkeiten im Rahmen der Sachzwänge durchgeführt werden können.
Da könnte man dann im Herbst verschiedene Einrichtungen auswählen und dort um eine Hospitation oder ein Interview bitten.

Palim


Brückenjahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lspitze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2013 16:42:50

Hey,
ich habe eine Bekannte die momentan ihre Bachelorarbeit über die Bedeutung des Brückenjahres schreibt. Nach ihren Aussagen ist die Literatur dazu noch sehr rar, was aber auf der anderen Seite bedeutet, dass in diesem Bereich noch Forschungsbedarf besteht! Ich würde dir anlehnend an meine Erinnerungen was mir die Bekannte darüber erzählt hat empfehlen, nach dem Sinn und dem tatsächlichen Nutzen des Brückenjahres zu fragen. Dazu kannst du Eltern, Lehrer etc. befragen.

LG


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs