transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 35 Mitglieder online 03.12.2016 07:43:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "oh man ..... *hilfe* .. autsch .. aua ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
oh man ..... *hilfe* .. autsch .. aua ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2004 18:25:41

Hallo,

oh man ... welche Tippswürdet ihr einer Referendarin geben, die kurz vor ihrer Examensprüfung steht und vor ihrer Smeinarleiterin eine völlig unorganisierte Stunde hingelegt hat und von dieser und dem eigentlichen Lehrer des urses wegen allem Möglichen runtr gemacht wird?

Ich meine im allgemeinen haben der Lehrer und die Seminarleiterin schon recht ... sie machte ein Tafelbild, wo man nicht lesen konnte .. man wusste nicht wo oben und unten war, was man abschreiben sollte und wo man es überhaupt hinschreiben sollte ...

Als zweites kam eine Folie die hinterher genauso aussah wie die Tafel ... bloß drei mal so verschmiert ...

Das was wir an Essenz aus der Stunde ziehen konnten, war auch nicht grade das wahre ... abgesehen davon hat sie eigentlich nur das wiederholt, was wir schon hatten.

In unserer nächsten Stunde kam unser Deutschlehrer und meinte, aufgrund dieser Tatsache wolle er diese Stunde noch einmal wieder holen - und - man mag es kaum glauben - diese "Stunde" hat gerade mal 5 Minuten gedauert.

Er hat sich darüber ausgelassen, dass das Adidas-Sportoutfit der letzten Sportstunde nichts im Deutschunterricht zu suchen habe - ist das gerechtfertigt?

Abgesehen davon, sieht er für die Referendarin nach dieser Stunde null Chancen und er hat unseren Kurs darum gebeten, den Unterricht in ihrer Prüfung so weitgehend wie möglich selbst zu leiten, damit sie durchkommt ...

Was kann man dieser Frau bloß raten, damit sie besser wird? Natürlich ist die eine Sache, dass sie Tafelbilder vielleicht zu Hause besser planen sollte und dass sie darauf achten sollte, dass wir genug lernen - immerhin war genau das Tafelbild - allerdings wesentlich geordneter - in unserem Deutschbuch. Es ist fraglich wieso das Tafelbild so schrecklich war (und die Folie auch) wenn sie die Vorlage doch im Buch hatte ....

Was kann sie besser machen? Worauf muss sie achten?

physikass


Ach du Schreckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2004 22:28:30

also, ich bin ja auch in den letzten Zügen des Referendariates und ich kann zu den Unterrichtsbesuchen nur eins sagen: P L A N U N G
Vielleicht war die Gute einfach nur aufgeregt? Ich hab letzte Woche auch einen "verissen", weil ich einfach einen Punkt vergessen habe, der zwar in meinen Notizen, nicht aber in meinem Stundenentwurf stand... Dummer Fehler.

Meine Erfahrung mit Fachleitern ist, dass man wegen eines Fehlers nicht sofort durchfällt.

Da kommt auch die Selbstreflexion nach der Stunde hinzu, die eigentliche Planung etc...

Ich würde sie einfach darauf ansprechen! Ich sage meinen lieben SchülerInnen immer, dass ich noch nicht hellsehen kann und auch noch keinen Röntgenblick habe - dementsprechend kann ich auch nicht wissen, was sie denken... Ist sie denn kritikfähig? Wie weit ist sie denn (schon kurz vorm Examen?)

Nervosität ist eine menschliche Sache! Und es ist auch immer eine Frage, wie nach der Stunde mit einem umgegangen wird - wenn die Fachleiter einen schon vorher auf dem Kieker haben...


najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2004 22:46:47

Ich finde es ehrlich gesagt ein starkes Stück, dass sich euer Lehrer über sie und ihre Kleidung vor euch auslässt. DAS trägt auch nicht gerade dazu bei, dass sich eine Referendarin wohl fühlt und gut an eine Stunde heran geht.
Wenn dann der Lehrer und der Seminarleiter mit im Unterricht sitzen, ist es kein Wunder, wenn sie nervös ist.

Trotzdem muss sie selbst ihren Unterricht genau planen und überlegen, was sie euch vermitteln will, was sie wie anschreiben will, welche Medien sie einsetzt etc.

Wie wäre es, wenn du ihr mal die 4teachers Adresse gibst und ihr sagst, dass sie sich da durchfragen kann?
Wie viel Zeit bleibt denn noch bis zur Prüfung? Wenn es noch ein wenig dauert, könnte sie noch eins der Standard-Rezepte-Werke lesen (für so Notfälle halte ich die für gut - z.B. von Hilbert Meyer die Bücher zur Unterrichtsplanung)
Steht die Prüfung vor der Tür, dann soll sie sich eine Mitreferendarin oder Freundin oder sonst wen suchen, der ihr hilft, die Stunden zu planen und die die Stunden mit ihr durchspricht. Sowas ist ja nicht verboten.

Wenn du meinst, dass sie nervös ist, könntet ihr ihr vielleicht klar machen, dass ihr sie eigentlich mögt und zu ihr steht. Dann weiß sie, dass sie sich auf die Schüler verlassen kann.

Palim


Noch wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2004 22:48:49

Nachtrag:
Hier gibt es im Material auch Beiträge, die erklären, wie man seinen Unterricht plant bwz. wie man einen Unterrichtentwurf schreibt.
Da könnte sie sich dann auch mal schlau machen!


Äh,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 00:16:40 geändert: 06.10.2004 13:23:22

... nix für ungut, aber Hilbert Meyer? *bbrrr*

Aber die Idee mit dem Weitergeben der 4tea-site ist klasse.

Vielleicht hatte sie aber einfach nur einen schlechten Tag (Tagesform ist ja auch entscheidend...)?
Und was mir mal passiert ist: Ich hatte einfach nicht genügend Zeit, um die Stunde ordentlich vorzubereiten. Nicht besonders professionell, kommt aber immer mal wieder vor..

Kannst ihr auch gerne meine mail-addy geben - vielleicht hilft auch ein unpersönliches "auskotzen"...Bin immerhin auch aus Bo und gerade im Ref.


Ist sie dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 05:40:47

sonst eine gute Lehrerin, die nur eine Stunde verpatzt hat, oder habt Ihr selber vielleicht auch ein paar Kritikpunkte, die Ihr ihr stecken könntet? Will sie aus voller Überzeugung den Lehrer werden oder ist ihr nichts anderes eingefallen? Ich weiß, das klingt jetzt sehr böse, aber man sollte wirklich nur Lehrer werden, wenn man das unbedingt will und Begeisterung für den Beruf mitbringt, sonst ist man eh auf verlorenem Posten.


nur soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 08:28:15 geändert: 06.10.2004 08:31:15

kenn die gute ja nicht -
ich hab bloß einmal erlebt, dass kollegen (und das waren "fertige" lehrer) aufgrund von rein privaten (allerdings schwerwiegenden) problemen eher neben sich selber gestanden sind. hier wurde dann eben taktvoll geholfen - 4 teas gabs allerdings noch nicht als 1. hilfe...
persönlich private probleme gehören sicher nicht in die schule - schwingen aber doch immer mit.

die art, sich mit schülern darüber zu unterhalten, was einem an einer ref nicht passt, und sie dort entsprechend herunterzumachen, die find ich ja nun wirklich unpassend. hier frag ich mich schon, WER denn nun für diesen beruf nicht geeignet ist.
kritik ist ok - konstruktive nämlich, also eine, die lösungsansätze bietet, beratet!
destruktive kritik, wie in diesem fall, dürfte einem lehrer nicht einmal "passieren"!


@ Maikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 15:19:30

Ich halte die Bücher von Hilbert Meyer auch nicht für die goldene Bibel für Lehrer und werdende Lehrer, aber für einen kurzen, schnellen Überblick mögen sie vielleicht reichen.
Ich selbst hatte das Glück, dass mir das Planen von Unterricht schon im Studium wirklich gut vermittelt wurde.
Wenn die Ref. schon kurz vor der Prüfung steht, und sie es bisher noch keinen vernünftige Unterrichtsplanung beherrscht, dann wird es wirklich Zeit.
Letztlich kann man als Schülerin einer Klasse aber doch auch nicht wissen, was im Hintergrund alles mitspielt.
Trotzdem find ich es super, das physikass auch noch darum Gedanken macht und denke, die Ref. ist gut beraten, wenn sie in 4t Kontakte sucht und sich helfen lässt.

Letztlich kann ich dafyline nur beipflichten, dass das Verhalten des Lehrers wirklich sehr unpassend war - etwas, was ich wirklich nicht verstehen kann, aber ab und an meinen Kollegen ja, sie müssten Refs das Leben besonders schwer machen, weil die noch nicht genug gelernt oder gearbeitet haben.

Palim


wowneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 15:40:31

Danke für diese Mega-Resonanz! Ich hatte auch darüber nachgedacht, irh einfach mal die 4t-Adresse zu stecken ... ich denke das werde ich auch machen ...

vielen lieben dank an euch alle

physikass

P.S.: Und zu ihrem Typ von Lehrer - ich weiß nicht, wie sie sonst ist, das war unsere erste Stunde bei ihr und sie wusste eigentlich was wir schon gemacht haben, da sie vorher zugeguckt hat. Undja - sie hat ihre Examensürfung bald (Anfang Dezember).


So lieb!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2004 16:59:50

Hallo physikass!
ich finde das so lieb, dass sich Schüler so um das Wohl der Refs sorgen. Ich kenne das von meiner eigenen Lehrprobenklasse. Vor der 1. LP war ich auch so richtig am Boden. Man tut was man kann, aber manchmal reicht das einfach nicht aus. Die Vorstunde hab ich auch total vergeigt und war am Ende. Meine Schüler haben mich dann draußen nach der Schule tränenüberströmt am Auto angetroffen und mich "unter ihre Fittiche" genommen. Sie haben mir aber nicht gesagt, was alles nicht gut gelaufen ist - das hätte ich eh gewusst. Sie haben mir gesagt, was sie an mir schätzen und mir erklärt, warum sie glauben, dass ich trotz meiner miesen Leistung ein guter Lehrer werden kann. Da kamen so klitzekleine Dinge, wie z.B. dass ich sofort erkenne, wenn der Overheadkontakt mit einem Papierschnipsel lahmgelegt ist, dass ich schneller als alle anderen Lehrer die Namen der Schüler konnte, dass ich die schlechten Schüler immer motiviere nicht aufzugeben, dass ich im Gegensatz zu anderen noch ie vergessen habe, ins Klassenbuch einzutragen....
Es waren Belanglsoigkeiten, aber ich habe gemerkt: Die Kids glauben daran, dass ich es schaffe.
Such doch einfach so lange, bis ihr irgendetwas Gutes findet und macht ihr Mut, dadurch, dass ihr mitteilt, dass ihr an sie glaubt...
Liebe Grüße von einer, bei der es sich zum Guten gewendet hat


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs