transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 632 Mitglieder online 07.12.2016 17:53:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Binnendifferenzierung beim Stationenlernen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Binnendifferenzierung beim Stationenlernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rittchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 12:25:53

Hallo in die Runde

Ich sitze hier gerade an meiner Examensarbeit und sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht. Mein Problem ist es eine geeignete 2. Leitfrage zu erstellen.

Ich habe ein Stationenlernen durchgeführt, bei dem ich die SuS in heterogene Gruppen eingeteilt habe. Innerhalb dieser sollten sie die Stationen bearbeiten. Jedoch enthielten die Aufgaben innerhalb einer Station sowohl die 3 Anforderungsniveaus als auch verschiedene Herangehensweisen. Sie konnten sich auch hier aussuchen, ob sie nach Einzelarbeitsphasen Pflichtaufgaben in Gruppenarbeit (aber nur in der vorgegebenen Gruppe), individueller Partnerarbeit oder Einzelarbeit bearbeiten wollten. Zur Überprüfung habe ich mir einen Dokumentationsordner von jedem Schüler anlegen lassen und einen Abschlusstest geschrieben, den ich zu Beginn der Einheit als nicht gewerteten Vortest zur Messung des Lernstandes eingesetzt habe. Raus kam, dass sich die leistungsschwachen SuS zwar verbessert haben, dies aber zu Lasten der Leistungsstarken SuS ging. Da dies eine pädagogische Hausarbeit ist, tue ich mich mit der Leitfrage etwas schwer.

Sie lautet bis jetzt:

Inwieweit ist es mittels Binnendifferenzierung möglich alle SuS ihren Neigungen und ihrem Leistungsniveau entsprechend zu fördern.

oder

Inwieweit kann die Methode des Stationenlernen als Form des binnendifferenzierten Lernens dienen um Nachhaltigkeit zu fördern.

Sind diese Fragen aussagekräftig genug?
Leitfrage 1 beschäftigt sich mit den Grenzen und Möglichkeiten des Lernens an Stationen.

Ich brauche echt Hilfe!


Hallo rittchen, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaialine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 15:45:19

soweit ich das jetzt verstanden habe, ging es bei deiner Forschung ja darum, die
Leistung festzustellen. Um Nachhaltigkeit zu prüfen, müsstest du ja eigentlich
nach einiger Zeit wieder testen.
Ich würde daher die Leistung auch irgendwie in die Leitfrage nehmen, etwa so:

"Wie wirkt sich Binnendifferenzierung beim Lernen an Stationen (bezogen auf
Schwierigkeitsgrad sowie Herangehensweise) auf die Leistung der SchülerInnen
aus?"
Jeden Schüler hinsichtlich seines Niveaus und seiner Neigungen entsprechend zu
fördern ist meiner Meinung nach unmöglich, wenn man nicht für jedes Kind eine
eigene Station erstellen möchte, daher würde ich mir an deiner Stelle gar nicht
diese Aufgabe stellen.
Ich hoffe, ich hab mich halbwegs klar ausgedrückt - diese Leitfragen fand und
finde ich immer fürchterlich! Drücken kompliziert aus, was so viel leichter erklärt
werden könnte…
Viel Erfolg jedenfalls!


offenere fragestellungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 16:31:40 geändert: 14.01.2014 16:32:49

würde ich wählen, da du mit deiner "inwieweit frage" die erwartung nach einem exakten punkt in der antwort weckst, was schwierig werden könnte. ich würde die fragestellung weiter fassen wollen, indem du nach den möglichkeiten und grenzen der binnendifferenzierung im stationen lernen fragst:
nun kannst du diese methode auf ihre vor-und nachteile diskutieren und zu ergebnissen kommen.


Binnendifferenzierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 16:50:53 geändert: 14.01.2014 16:51:21

steht bei uns (RLP) in der Schulordnung als verbindlich drin, d.h. wir sind sogar verpflichtet dazu, jeden einzelnen Schüler individuell zu fördern. Dass das in 30er Klassen keiner schaffen kann, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Die Gefahr der "inwieweit"-Fragen sehe ich ähnlich wie unverzagte. Wenn du keine konkrete Antwort auf diese Frage hast (z.B. "leistungsschwache Schüler zeigten langfristig 10% bessere Leistungen im Vergleich zum Frontalunterricht"), am besten noch durch eine valide Statistik untermauert, kannst du damit Erwartungen wecken, die du dann nicht erfüllst.

Die Gefahr einer offeneren Aufgabenstellung kann darin bestehen, dass sie auch von den Bewertern deiner Arbeit unterschiedlich ausgelegt wird, so dass dann deine Antworten darauf evtl. wieder nicht passen.

Ich würde dir raten, erst einmal deine Ergebnisse genau zu analysieren und dann dazu passgenaue Fragen zu formulieren. Der Titel einer Arbeit ist sowieso meist das Letzte, was man formuliert.


Über das Ergebnisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 17:37:47

bin ich ein bisschen überrascht. Ich hätte es doch eher umgekehrt erwartet, dass leistungsstärkere SuS den höheren Leistungszuwachs haben, weil sie sich im Frontalunterricht doch des Öfteren langweilen bzw. unterfordert sind, was ja bei individuellen Anforderungen nicht der Fall sein sollte.

Insofern bin ich über die Frage gestolpert, wieso Du mit diesem Test eine so allgemeingültige Frage formulierst. Das kannst Du doch gar nicht beantworten?! Dazu müsstest Du doch flächendeckende Tests machen. Hast Du eine Vergleichsgruppe (mit allen Anforderungen an solche Gruppen), die nicht binnendifferenziert unterrichtet wurde? Nur dann kannst Du diese Vergleiche heranziehen. Lag es vielleicht auch daran, dass die leistungsschwächeren SuS einfach mehr Luft nach oben hatten, um sich zu verbessern?

Aus meinen Fragen würde ich mich hbeilmann anschließen, erst nach Analyse der Ergebnisse, die Frage zu formulieren. Auf jeden Fall würde ich in die Frage mit einfließen lassen, dass es diese spezielle Klasse ist. Für allgemeingültige Ergebnisse hast Du viel zu wenig Probanden.

So nun hoffe ich, dass Du mir nicht den Kopf abreißt, weil ich keinen konkreten Vorschlag hatte, sondern weitere Verwirrung gestiftet habe.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.


Erstellen einer Leitfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rittchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 20:39:51

Puuh...

Aber erstmal vielen Dank für eure Anregungen, auch wenn ich nun immer noch keine Frage habe, habt ihr mir viele neue Denkansätze gegeben. Danke!

Ja mit den Inwieweit Sätzen tue ich mich auch recht schwer, jedoch ist das der Vorschlag meines Studienleiters. Und was die Neigungen angeht, ich habe diese tatsächlich vorher abgeprüft und dann in meiner Arbeit mit einfließen lassen. Zum Glück waren es nicht so viele.

Was das Ergebnis anbetrifft bin ich auch überrascht, da es aber mein erstes Stationenlernen in dieser Klasse ist und meine Plannung wohl auch an manchen Stellen nicht so aufgegangen ist, wie ich es mir vorgestellt habe, denke ich das Ergebnis ist ausbaubar. Jedoch stimmt auch die Aussage, dass die leistungsschwächeren SuS mehr Platz nach oben hatten.

Eine offene Fragestellung strebe ich nicht an, auch wenn ich die zwar für sinnvoller halte es aber im Rahmen dieser Arbeit nicht erwünscht ist. Die Leitfrage " Wie wirkt sich Binnendifferenzierung beim Lernen an Staationen (bezogen auf Schwierigkeitsgrad und Herangehensweise) auf die Leistungen der SchulerInnen aus?" finde ich gut eigentlich zu gut, warum ich mir die Frage stelle, reicht das aus?

Eine weitere Leitfrage:
Inwieweit kann die Methode des Lernen an Stationen dazubeitragen Binnendifferenzierung zu fördern und den Lernerfolg hinsichtlich höherer Eigenständigkeit und Motivation einzelner Schüler zu steigern.

Jedoch stellt sich auch hier wieder die Frage, ob das messbar ist.
Also wie ihr seht, war mein Tag heute nicht wirklich erfolgreich. Also gern noch her mit weiteren Ideen, morgen ist ja ein neuer Tag und bekanntlich hilft auch eine Nacht drüber zu schlafen


Frage von mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 21:21:01

inwieweit hast Du Eigenständigkeit und Motivation abgeprüft?

Vielleicht

Inwieweit (obwohl ich dieses Wort auch total bekoppt finde, aber wenn es denn dein Seminarleiter will!) führt eigenständiges Lernen und differenzierte Lernangebote in einer Erprobungsklasse zu Lernerfolgen?

oder

Erreichten die SuS der Erprobungsklasse durch eigenständiges Lernen und differenzierte Lernangebote die erwünschten Lernerfolge.

Die erwünschten Lernerfolge würde ich irgendwie mit dem Zensurendurchschnitt in Verbindung bringen.


Eigenständigkeit und Motivationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rittchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 21:48:02


Zur Motivation: Da die Schüler eine Mappe angefertigt haben, kann ich sehen, ob sie zum Beispiel Zusatzaufgaben gelöst haben. Dies sagt mir doch etwas über ihre Motivation. Zusätzlich haben viele SuS im Fazit geschrieben, dass es ihnen viel Spass gemacht hat.

Zur Eigenständigkeit: Es gab Kreativaufgaben (pro Station eine) welche die SuS eigenständig lösen konnten. Zusätzlich habe ich natürlich wärend des gesamten Stationenlernen meine Beobachtungen notiert. Und schlussendlich kann ich sehen, welche Aufgaben von den SuS gelöst worden sind. (Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Partnerarbeit)damit denke ich kann ich Rückschlüsse auf die Eigenständigkeit schließen. Jedoch gibt es aber da keine konkreten Werte sondern es sind eher Behauptungen meinerseits, die ich anhand eines Lehrwerks untermauern müsste.


Eigenständigkeit und Motivationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rittchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 21:49:35


Zur Motivation: Da die Schüler eine Mappe angefertigt haben, kann ich sehen, ob sie zum Beispiel Zusatzaufgaben gelöst haben. Dies sagt mir doch etwas über ihre Motivation. Zusätzlich haben viele SuS im Fazit geschrieben, dass es ihnen viel Spass gemacht hat.

Zur Eigenständigkeit: Es gab Kreativaufgaben (pro Station eine) welche die SuS eigenständig lösen konnten. Zusätzlich habe ich natürlich wärend des gesamten Stationenlernen meine Beobachtungen notiert. Und schlussendlich kann ich sehen, welche Aufgaben von den SuS gelöst worden sind. (Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Partnerarbeit)damit denke ich kann ich Rückschlüsse auf die Eigenständigkeit schließen. Jedoch gibt es aber da keine konkreten Werte sondern es sind eher Behauptungen meinerseits, die ich anhand eines Lehrwerks untermauern müsste.


mit der Motivationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 22:36:08

wäre ich ganz vorsichtig. Er kann die Zusatzaufgaben auch gelöst haben, weil er fertig war, die SuS das gewöhnt sind und er Langeweile hatte.

Ich will jetzt nicht neunmalklug sein, will nur mal eine andere Position beziehen. Ich weiß ja nicht, wie Deine Seminarleiter gestrickt sind, aber sie könnten Dir eben daraus einen Strick ziehen. Deshalb würde ich in die Fragestellung wirklich nur Dinge hineinnehmen, die Du auch gemessen hast. Und Du hast eben kein Fragebögen erstellt, der die Motivation, Freude usw. erfragt hat.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs