transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 329 Mitglieder online 06.12.2016 09:21:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ich suche ein außergewöhnliches Erstlesebuch und"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich suche ein außergewöhnliches Erstlesebuch undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2014 13:58:36

weiß nicht was geeignet ist.

Mein Sohn, 1. Klasse, frühk. Autist, liest einzelne Wörter sehr gerne.

Um ihm zum Lesen zu bewegen, haben wir damals uns geeinigt, erst liest er ein Wort, dann les ich den Rest.

Es gibt ja auch schon entsprechende Vorlesebücher, in denen Kinder kurze Sätze lesen, die Eltern halt die längeren Texte.

Doch darauf lässt er sich noch nicht richtig ein.

Ich brauche irgend etwas gutes, seine Interessen sind, klar Züge und Shaun das Schaf.

Ich weiß beim besten Willen auch nicht, ob z.B. das ABC der Tiere, wegen den farblichen Silben besser geeignet ist und bräuchte eure Vorschläge, damit ich irgendwie einen Überblick bekomme, was es so gibt und dann mich für eine Auswahl entscheide.

Normale kleine Bücher, Vorlesebücher, Bilderbücher mit kleinen Texten haben wir, da lässt er sich nicht darauf ein. Aber er liest den Videotext um zu schauen, was jetzt läuft, d.h., es hapert wohl kaum an dem Können. Doch möchte ich ihn auch motivieren, ein Buch lesen zu wollen.

Liebe Grüße


farbige Silbenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2014 14:19:49



Auswahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2014 20:50:13 geändert: 15.02.2014 20:51:03

Wenn er lesen kann, wenn es für ihn sinnvoll erscheint, würde ich ihm als "Lektüre" eher etwas bieten, dass für ihn sinnvoll ist.
Lesen lernt man durch lesen, was genau man dabei liest, ist m.E. ziemlich egal.

Könntest du mit ihm in eine Bibliothek gehen, so dass er selbst entscheidet?
Wie wäre es mit einer Eisenbahner-Zeitung?
Vielleicht liegen ihm die sachlichen Informationen mehr, da er sie besser verstehen kann?

Ansonsten ist er in der 1. Klasse und ich würde mit dem Lesen ganzer Bücher warten, bis er das Lesen insgesamt besser bewältigen kann.

Wenn du ihm das Lesen von Büchern vermitteln möchtest, dann ist es auch gut, wenn Bücher da sind, die er ansehen kann oder vorgelesen bekommt. Ich denke bei vielen Kindern, dass es eher darum geht, zu erzählen, Geschichten als solche verlockend werden zu lassen.
Dabei geht es gar nicht darum, selbst die Geschichte zu lesen, sondern zu rezipieren.

Palim


Hallo,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2014 18:05:34

danke erst einmal für die Vorschläge.

Was heißt rezipieren?

Ich erwarte nicht, das er ein ganzen Buch liest, nur ist das irgendwie eine "Autistensache".

Er wollte ja garnicht lesen, also fing ich aus der Not an, nur Vorzulesen, wenn er das erste Wort liest.

Jetzt hab ich das Problem, dass er immer nur ein Wort lesen will, obwohl jetzt halt schon kurze Sätze verlangt werden.

D.h., die Fähigkeit ist da, auch die Bereitschaft, da er ja im Videotext nachschaut, ob gerade seine Lieblingssendung läuft.

Doch fällt es ihm dann leichter, ein extrem langes Wort zu lesen, da es ja ein Wort ist, als einzusehen, dass er jetzt einen Satz lesen soll.

Das ist schwierig, wir haben ganz, ganz viele Kinderbücher, ich habe schon früh und viel vorgelesen und finde es sehr wichtig gemeinsam zu Lesen.

Doch wenn er einmal was hat, muss man schauen, wie man es wieder umlenkt, ähnlich wie mit den Smilies, in der Schule kriegen alle Kinder einen Smilie, so, jetzt macht mein Sohn nur noch Aufgaben, auch im Haushalt, wenn er einen Smilie ausmalen kann, d.h., vorher brachte er den Müll heraus, weil er ein Lob bekam und jetzt ist der Smilie an dieser Stelle gerückt.

Ich versuche weiter und probiere wegen dem Lesen aus, wir haben Eisenbahnzeitungen, Lexika alles rund um Züge und um seine Lieblingsthemen und da er ja noch Geschwister hat, die auch "Leseratten" sind, haben wir viel Bücher.

Es wär nur tragisch, jetzt wegen dem Videotext, dass er lieber einen Kindle hätte, ich mag lieber Papier und versuche es irgendwie hinzukriegen, dass er einen Satz liest. Wort für Wort geht nicht, also durch Abdecken, dann wird er sauer.

Ich dachte an etwas spezielles, in der Schule wurde für ihn InterActPlus angeschafft, er arbeitet da gerne mit, jetzt überleg ich das auch anzuschaffen oder gibt es vielleicht etwas ähnliches, das darauf besser eingeht?

Liebe Grüße


@starkedameneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2014 21:38:52

Ich denke das Problem mit deinem Sohn und dem Lesen hat schon viel mit dem Autismus zu tun.

Ich kann aber aus deinen Beiträgen immer noch nicht genau erkennen,
was genau dein Sohn denn nun eigentlich lesen kann.
(Was er in gewissen Situationen dann wirklich liest, ist ja wieder eine andere Baustelle.)

- Kennt er alle Buchstaben?
- Kann er kurze einfache Wörter lesen?
- Kann er längere Wörter lesen?
- Kann er kurze Sätze lesen?
- Kann er mehrere Sätze hintereinander lesen?

- Was liest er in der Schule?
- Was hat er als Hausaufgabe im Lesen auf?
- Was liest er beim Videotext (Schreib doch mal ein paar Beispiele auf)




Lesen, lesen oder lesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2014 22:02:34 geändert: 16.02.2014 22:10:13

Nachdem ich mir im Internet angesehen habe, war InterActPlus ist, stelle ich mir die gleichen Fragen wie indidi:
Wie weit ist er beim Lesen?
Wie gut schafft er Silben oder einzelne Wörter?
Was genau beinhaltet das Material in der Schule?
Es bringt nichts, Sätze zu üben, wenn das Zusammensetzen der Buchstaben zu Silben noch nicht verstanden ist.

Desweiteren ist es auch bei unseren Autisten an der Schule ein Problem, genau zu klären, was sie können, wenn sie denn wollen,
im Umkehrschluss braucht es eine Motivation, die hilft. Darum dachte ich, Eisenbahn-Lektüre könnte helfen.

Wenn es Smileys sind oder Bauklötze für gelesene Wörter - tja. Dann ist zu überlegen, ob das hilfreich und durchzuhalten ist oder eher nicht.

Leseblätter mit Silben habe ich hier online gestellt - da geht es erst einmal um Wörter und nicht um Sätze.
Silben-Material und Übungsmöglichkeiten habe ich an einige Eltern herausgegeben, damit sie genau das üben und keine schwierigen Bücher - das kommt dann schon noch.

Mir ist auch nicht ganz klar, ob es bei deinem Sohn an der Technik liegt oder an der Motivation.
Kann er die Wörter im Videotext wirklich lesen oder vergleicht er das Wortbild als Ganzes und findet es wieder?

Wenn 2 Kinder nicht lesen, wie es Erwachsene erwarten, kann es an ganz unterschiedlichen Dingen liegen.
Das genau ist ja das Fachwissen, das man sich als Grundschul- oder Förderschullehrerin aneignet.
Es geht eben nicht um "ein bisschen spielen" und "das kann doch jeder", sondern um genaues Hinsehen und viele Einzelheiten, die sich den meisten anderen nicht erschließen. (womit ich eher nicht die Eltern meine, die sich so viele Gedanken machen, sondern Außenstehende, die immer noch denken, Grundschule ist ein bisschen Trallala am Vormittag, die sich aber selbst nicht in der Lage sehen, einen Kindergeburtstag auszurichten)

Was sagen denn die Lehrkräfte deines Sohnes?
Haben sie Tipps, was du üben könntest?
Geht es eher um die Silbe, das Wort, den Satz?
Oder doch um die Belohnung?

Palim


Hallo,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2014 09:16:29

die Lehrer sehen das er lesen kann, auch der Schulassistent, auch ich.

Lesen, er liest ganz lange Wörter, die auch schwierige sind, z.B. Staubsaugerbeutel, auch liest er problemlos andere mehrsilbige Wörter.

Er kann auch lesen, der Apfel ist rot, und versteht, das er den Apfel rot anmalen muss.

Doch scheint das bisherige Material, was ich zur Verfügung stelle noch nicht den richtigen Sog herzustellen. Ich habe es gerne so, dass ich mein Kind etwas anstupse und es dann alleine weiter vertieft.

Eigentlich so wie es in der Schule auch ist, jetzt suche ich einfach nach etwas besonderem, was ich selber noch nicht weiß.

Er macht eigentlich so alles, was es zum Lesen lernen wollen braucht, z.B. schaut er einen Film und es erscheint etwas mit Texten, dann liest er, auch mehrere Wörter aneinander.

Vielleicht sollte ich es auch erst einmal mit den Büchern, erst ich ein Stück dann Du kaufen.

http://www.weltbild.de/9/erst+ich+ein+st%C3%BCck+dann+du.html?wea=8064449

Ich suche nach etwas spielerischem, Lesen kann er eigentlich gut. Das Interact Plus kann ja immer weiter verwendet werden, von 1-4 Schuljahr, so bekommt er das was alle im ersten Schuljahr bekommen und hält da auch mit. Doch vielleicht sollte ich auch nicht zuviel nachdenken und abwarten, ich kann mich leider nicht daran erinnern, wie es bei mir war.

Er liest richtig, d.h., verbindet die Silben, manchmal stimmt beim ersten Anlauf die Betonung nicht, doch dann koriegiert er sich selber.

Ich hoffe ich konnte so die Fragen beantworten.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2014 09:27:24 geändert: 17.02.2014 09:28:58

mein ältester tat sich sehr schwer beim lesenlernen und ich hab dann Kärtchen vom naturmemory auf der Rückseite beschriftet (immer nur ein oder zwei wörter). die lagen dann am tisch, er musste das wort lesen, dann durfte er das Kärtchen umdrehen und nachschauen, ob es stimmt.
das hat ihm richtig spass gemacht und daraus hab ich dann ein "Lesebuch" entwickelt, das alle meine kinder geliebt haben, das "überraschungslesebuch". (davon hab ich dann mehrere gebastelt):

ein a5 spiralblock (unliniert) wird quer gelegt und ich hab mir aus Prospekten (die aus Buchhandlungen sind toll),zeitschriften,werbungen etc kindgerechte, lustige oder interessante bilder ausgesucht und dann zuerst einen satz auf die seite geschrieben, dann umgeblättert und das entsprechnede bild auf die nächste Seite.
das waren dann sätze wie:
"ein bagger fährt auf dem weg". oder "am see schwimmen zwei schwäne"...............
ganz einfache sätze, aber interessante bilder )

mein sohn hat "seine" Bilderbücher geliebt

(jetzt isses ja viel leichter, weil man tolle bilder im Internet findet)


Feul, die Ideen könnten neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2014 11:45:33

funktionieren.

Danke, ich werde es ausprobieren.


Meine Tochter hat ... neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julia17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2014 15:41:38

... "Meine kleine Satzwerkstatt" zum Lesenlernen benutzt.
Guckstu hier: www.4teachers.de/url/5946

Vielleicht ist das für Deinen Sohn völlig ungeeignet; das kann ich nicht beurteilen.

Jedenfalls ist es ein kleines Büchlein (d.h. für Kinderhände gut zu halten); jede Seite ist in vier Teile geteilt, die man einzeln umblättern kann, so dass sich immer wieder neue, witzige Sätze ergeben.
Das Schöne dabei ist, dass auch Erwachsene wirklich Spaß an den Sätzen haben und daher immer wieder motiviert sind, dem Kind beim Lesen zuzuhören.


"Am Horizont verzaubert jeder frische Kräuter!"


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs