transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 10.12.2016 02:31:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Weihnachtsgeld" wechsel Referendariat/Angestelltenverhältnis"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
"Weihnachtsgeld" wechsel Referendariat/Angestelltenverhältnisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mephizta Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 09:37:08

Hallo,

hab schon google befragt, bin aber auch nicht schlauer geworden..

ich habe im Oktober mein Ref. beendet und direkt eine Vertretungsstelle bekommen.

Nun frage ich mich, ob oder wieviel "Weihnachtsgeld" ich tatsächlich bekommme (der Wechsel von im Voraus bezahlt werden zu am Ende des Monats bezahlt werden brennt ja schon ein ganz schönes Loch in die Kasse..)

Auf einigen Seiten steht, dass das Referendariat nicht als Arbeitszeit angerechnet wird, da es nur um die Monate geht, in denen ich Angestellte war/bin.

Auf anderen steht (z.b GEW, aber sehr allgemein), dass ich am 1.12 einen Vertrag und mindestens 6 Monate in dem Jahr Entgelt bezogen haben muss.

Was stimmt denn davon? Denn ich ahbe ja 6 Monate Bezüge erhalten.. nur eben nicht als Angestellte.

Würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären könnte :)

LG mephizta


Ich weiß es leider nicht genau...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seplundpetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 13:22:03

... aber ich kann Dir sagen, wie das bei mir damals war.

Ich war bis zum 31.7. Referendar, dann arbeitslos und seit dem 22.8. als Angestellter beschäftigt (mit Vertrag bis 30.6. oder so um den Dreh). Ich musste leider komplett auf Weihnachtsgeld verzichten. Ich hoffe, das hat sich mittlerweile geändert (ist gut 4 Jahre her) und wünsche Dir alles Gute und das jemand Deine Frage besser beantworten kann als ich.

Du kannst Dich aber natürlich auch direkt an eine der Lehrergewerkschaften wenden, falls Du hier keine definitive Antwort erhalten solltest.


partim partimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 14:21:00

Für die Zeit im Referendariat müsstest Du anteilig die Jahressonderzahlung gem. Besoldungsordnung bekommen. Für die Zeit als Tarifbeschäftigter reicht die Anwartschaft nicht, um eine Zahlung zu begründen.


2 Verträgeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 14:25:41

Die Einstellung ist ein neuer Arbeitsvertrag.

Die Zeit des Refs zählt nicht mit.

Du wirst kein Weihnachtsgeld bekommen.
Wenn es das in deinem Bundesland gibt, bekommst du im nächsten Jahr etwas.

Palim


weihnachtsgeld - damals....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 17:30:42

glückwunsch all denen, die so etwas noch bekommen - ich bin nur immer wieder erstaunt, mit welcher selbstverständlichkeit wir diesen 13. gehaltsdiebstahl hinnehmen - ob das bei entsprechenden diätenkürzungen auch so geschmeidig vollzogen werden könnte?


Ausgleichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: helmaelvira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 17:56:41

Dafür dürfen wir Gymnasiallehrer in Ni ja eine Stunde mehr arbeiten - das gleicht sich doch dann aus, oder habe ich da etwas falsch verstanden?


nö,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 18:01:46

mehr arbeiten für weniger geld ist doch eine ehrenwerte selbstverständlichkeit - man könnte auch direkter von komplettverar...... schreiben.


Dankeshön,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: helmaelvira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 18:03:53

jetzt habe ich es verstanden!


freiwillige Mehrarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 19:49:38

Ja,
da erkläre ich mich solidarisch
und mache erst dann wieder Klassenfahrten, wenn auch die Grundschullehrkräfte ein angemessenes Stundendeputat bekommen.

Palim


klassenfahrten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2014 19:56:43

sind im hamburger arbeitszeitmodell schon längst antiquarisch
oder heißt das antiquiert, also sie sind jedenfalls was veraltetes geworden.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs