transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 171 Mitglieder online 04.12.2016 23:30:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zusammenarbeit Schule-Elternhaus"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
copy-paste???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trudella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2004 11:31:09


sagt mir momentan leider so gar nichts ???


tja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trudella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2004 11:43:06

Die Problematik das sich das Gro der Eltern zurück zieht, ist uns allen hinlenglich bekannt.
Es wird immer nur auf beiden Seiten gestöhnt...das ist es ja was mich so traurig macht.What shells..
Ich hab auch mal (zu der zeit schien es so) "arbeitsloser" Lehrer studiert und nach dem Grundstudium dann doch eine kaufm. Lehre gemacht - der Rubel muss rollen. Aber heute-ich glaub ich bin froh heut nicht vor einer Klasse zu stehn...hat mehrere Gründe, aber dennoch ist meine "Leidenschaft" nicht verloren gegangen.

Es ist auf beiden Seiten schon lange nicht mehr so leicht - eben drum wäre ein Zusammenrücken schön.

Danke für den Gedankenaustausch mit Euch


Elke schriebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2004 09:27:13 geändert: 09.11.2004 09:29:04

"dein Bild von einer offenen Schule ist sehr idealistisch und wird bestimmt nicht realisiert werden können."
Warum nicht? Warum immer so negativ und hoffnungslos? Lest mal den Beitrag von Tna bei den Schulpositivisten, "Schule 2003", die Schule gibt es wirklich, und sie ist noch nicht einmal in irgendeiner Liste von alternativen Schulen aufgeführt.
Wenn jeder Lehrer, jede Lehrerin erst einmal für sich selber anfängt, möglichst offen auf Eltern zuzugehen, dann wird sich schon einiges entwickeln. Man muss nur daran glauben!!!!Genau das sagt doch dein Motto, trudella!!!!
Lieben Gruß von Poni


Hallo poni,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2004 16:24:21

ich weiß nicht , an welcher Schulart du unterrichtest. Ich arbeite an einer Grund- und Hauptschule und meine negativen Ansichten liegen in der Hauptschule begründet. Dort ist das Elterninteresse fast null, falls man dort überhaupt von Eltern in der Mehrzahl sprechen kann. Die meisten unserer Schüler kommen aus zerrütteten Ehen und leben bei einem Elternteil. Dieses ist meistens auch noch berufstätig! Viele unserer Schüler sind sich selbst überlassen. Ich arbeite nicht an einer Brennpunktschule,denn dort sieht es bestimmt noch schlimmer aus. Vielleicht verstehst du von dieser Seite aus mein negatives Bild. Ich würde gerne auf Eltern zugehen ,doch wen man -wie öfters schon geschehen- bei diesen Gesprächen nur angekeift und angegriffen wird, lässt man es dann irgendwann sein!! Gruß elke2


copy-pasteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2004 09:47:27

heisst kopieren, wieder einfügen: mit den tasten strg-c und strg-v (oder ctrl-c, ctrl-v) - vorher alles makieren



copy-pasteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rdaneel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2004 15:36:23

@jamjam
deine antwort klärt die frage nur teilweise.
es bleibt offen, was die quelle ist und das ist doch das eigentlich spannende - copy-paste ist es ja auch, wenn der text zunächst in word eingegeben wird und dann in das formular für den beitrag übernommen wird. also, wo, wenn nicht direkt im formular und nicht in word, schreibst du deinen beitrag, den du dann mit copy+paste in das formular übernimmst.

die lösung, den beitrag im formular zu schreiben und bei einem "abflug" wegen überschreitung des zeitlimits im browser zum geschriebenen beitrag zurückzublättern, diesen zu copieren, sich neu anzumelden, den text einzufügen und den beitrag einzustellen, funktiniert nicht immer! ich hatte schon "abflüge" mit der meldung "... seite ungültig ...", bei der ich mein bis dato geschriebenes nicht mehr aus dem cache des browsers wiederherstellen konnte.

@redaktion
ich persönlich fändes es am elegantesten, wenn die texteingaben im formular dazu führen würden, den counter für die inaktivität zurückzusetzen oder wenn automatisch eine neue session aufgebaut wird, wenn man den beitrag eintragen will und die alte session nach 30 minuten inaktivität beendet wurde.

gruß
r.daneel



Hallo Elke2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trudella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2004 08:47:01

Du hörst dich leider schon sehr resigniert an, was ich auch nachvollziehen kann. Aber ich hoffe, dass wenn dir mal ein Elternteil positiv entgege kommt, deine "Lebensgeister" ( du weist was ich meine..) wieder geweckt werden und ihr eine erfreuliche Gesprächsbasis und vielleicht noch mehr finden könnt. Bitte nicht aufgeben..ok...
Am Samstag war ein kennlernspaziergang in der 5. Klasse meiner Tochter angesagt..mit Kind,Kegel und Hund und Co. Wir hatten Glück mit dem Wetter..puuh...kennen lernen, naja, das war irgendwie nicht gegeben weil ja nur die neben einander herliefen die sich kannten und sich was zue rzählen hatten. ABer es war schon ok - ein guter Anfang, man hatte sich wenigstens mal gesehen und die Klasse (Eltern) war auch fast vollständig vertreten.
Ich hatte das anschließende Kaffetrinken genutzt, um nochmal Kontakt zur Lehrerin aufzunehmene ( unterrichtet auch Bio)und si9e bot Quasi eine Garten AG an und würde mir auch ihre Unterlagen zur Verfügung stellen. Nächste Woche findet ein Gespräch mit der Schulleitung statt, welche örtlichen Gegebenheiten zur Verfügung stehen und dann geht es in die Feinplanung. Würde mir wünschen noch ein anderes Elternteil zu finden...
Also, ich bleib am Ball und zum nächsten Schuljahr wird irgendwas passieren...schöööön
Vielleicht hat einer von Euch Erfahrungen mit einer Garten AG oder kann mir schon jetzt vorab ein par Tipps geben, worauf ich unter anderem auch beim Gespräch mit der Schulleitung besonders achten sollte...höhö..

liebe Grüße
Trudella


Darf nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 23:14:59

Ich will hier auch mal kurz ein Bild zeichnen.
Ich bin - zum Glück können wir es uns leisten- nicht erwerbstätig. Seit die Kinder auf der Welt sind, bin ich im unbezahlten Urlaub. Aus gutem Grund. Ich würde mich sehr gern mehr in unserer Grundschule einbringen. Dabei spreche ich nicht von dem Amt eines Elternsprechers. Sondern davon praktische Erfahrungen weiterzugeben. Am besten erkläre ich das am Beispiel: Unsere Schule war der Standort einer sog. Feuerwehr-Lehrerin. Sie war jung und engagiert. Unter ihrer Leitung konnte auch wieder eine Bastel-AG stattfinden. Doch dann wurde sie wegen eines Krankheitsfalles in einer anderen Schule im Kreis abberufen. Bastel-AG gestorben. Das übrige Kollegium ist zu alt, um weiter Stunden zu halten. (Mit 50 Lenzen gehört man da schon zu den jüngeren) Ich habe darauf hin unserem Rektor angeboten, diese Bastel-AG unendgeltlich weiterzuführen. Mir ging es darum, den Kindern weiterhin den Zugang zu dieser wichtigen Motorik und Kreativität zu ermöglichen. Der Vorschlag wurde mit Bedauern und dem Hinweis auf versicherungsrechtliche Unsicherheiten abgelehnt. Mein Engagement gewürdigt. Doch gebracht hat es den Kindern leider nichts.
Vor Weihnachten fielen vom Personal drei Lehrer aus, 30 %. Über Tage hinweg saß unsere Tochter mit 40 Kindern in einem Klassensaal, laut, gedrückt, tolle Lernatmosphäre. Der unterrichtende Lehrer ertrug alles nur noch mit einer gehörigen Portion Humor und dem Gedanken, in drei Tagen gibts Ferien. Wieder bot ich Mithilfe an. Keinesfalls bin ich größenwahnsinnig, dass ich mich erdreiste eine Klasse zu übernehmen. Mein Vorschlag lautete mit max. 10 Kindern eine Stunde etwas zu basteln (fürs bevorstehende Fest), die Tür geöffnet zu lassen und die im Nachbarraum unterrichtende Lehrerin hätte die Aufsicht. Wurde auch wieder abgelehnt. Wie oft soll ich mich noch anbieten?
Auch didaktisches Material, dass ich der Schule zum kopieren zur Verfügung stellte, tauchte nie auf. Fairer Weise füge ich hinzu, der Klassenlehrer von Marius zeigt die Tiervideos, die ich nach Absprache passend zum Sachunterrichtsthema mitgebe. Aber ich würde gerne mich noch mehr einbringen. Die Schule ist ein Teil des Lebens meiner Kinder, da kann ich doch nicht außen vor stehen.
Ich will nur sagen, es gibt auch andere Eltern als die, die sich vornehm zurückhalten.


schwieriges themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 00:08:59 geändert: 13.02.2005 00:10:20

für die jeweilige "seite" scheint dies zu sein. aus elternsicht wird es von schulleitungen aber auch häufig schwer gemacht.... hatte auch schön öfter - wie ich dachte - gute ideen. z.b. als ich die AG-Angebote meiner Kinder am Gymi sah. Jonglieren, Tanz-AG, Rudern, lauter nette Sachen - das können doch auch Eltern?!! Sogar ehrenamtlich..? Da dachte ich an Lochkamera-AG, Seidenmalerei, schwarzes Theater so dies und das, was man und frau so kann. Aber nein. Geht nicht (ist nicht erwünscht?) Das frustriert. Elternvertreter besorgen Tische und Grill fürs Sommerfest (und kochen Kaffee), aber freiwillig über Inhalte und "soziales" der Klassengemeinschaft wird NULL INFORMIERT (was ja eigentlich lt. blablabla-Gesetz für die Klassleitung verpflichtend wär - aber darum geht es ja gar nicht). Was mir fehlt ist häufig die gegenseitige Wertschätzung.


auch in diesem Zusammenhangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 07:46:06

schaue sich, wer kann, den Film "Treibhäuser der Zukunft" an. Von Reinhard Kahl, zu beziehen unter www.archiv-der-zukunft.de


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs