transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 127 Mitglieder online 09.12.2016 07:15:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Welcher Computer soll überleben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Welcher Computer soll überlebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 00:03:52

In unserer Berufsfachschule verfügen wir über 2 PC-Kabinette je 24 PC mit Windows 2000 Prof. und über ein Lernbüro mit 18 iMac mit dem Betriebssystem MAC OS 9.*.
Seit 2001 sind alle Rechner mit einem File-Server vernetzt, auf dem jeder Schüler von allen Rechner auf seinen exklusiven Ordner zugreifen kann. Seit kurzem treten bei den MAC's Verschleißerscheinungen auf, die Kosten für die Erneuerung von Festplatten, Brennern u.ä. erwarten lassen. Auf den MAC's laufen die Office-Programme von Microsoft. Da nicht jeder Lehrer mit den MAC's umgehen kann, tauchen immer mehr von diesen Kollegen die Forderungen auf, die MAC's durch PC zu ersetzen, was mir selbst widerstrebt (bin selbst Klassenraumverantwortlicher der PC-Kabinette und Leiter der Fachgruppe Informatik an unserer Berufsschule und nutze die MAC's in der Fachpraxis als Lernbüro mit meinen Klassen.) Ich selbst stehe auf dem Standpunkt, dass heute keiner unser Berufsschüler weiß, mit welcher Technik und welchem Betriebssystem er später im Beruf arbeiten wird. Am liebsten würde ich in einem PC-Kabinet als zweites Betriebssystem den Pinguin (Linux) installieren.
Nun habe ich die Aufgabe durch die Schulleitung erhalten, im März eine Beratung der Fachgruppe Informatik einzuberufen, die entscheiden soll, ob das MAC-Kabinett durch PC ersetzt werden soll. (Ich frage mich, wer das bezahlen soll).
Wer kann mir Argumente für den Erhalt des MAC-Kabinetts liefern. Gegenteilige Meinungen zum MAC sind selbstverständlich erlaubt.


MACneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hidden Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 00:18:23

OSX bruht auf BSD, ist also ein UNIX und damit viel fortschrittlicher als Windows.
Allerdigs kann die Hardware zu alt sein.

Genauso bei den PCs. Wenn man heute in Computer-Zeitschriften schaut, existieren NT und Win2000 nicht mehr.


Der Unix-Kernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 10:18:30

kann bei OS X auch genutzt werden. Man hat also einen Unix-
und einen Mac-Rechner. Das funktioniert aber erst ab OS X. Mit
VirtualPC könnte man aus dem Mac auch noch eine DOS-
Oberfläche schaffen, aber damit tut man dem Mac mit Sicherheit
keinen Gefallen (aber man hätte die dritte mögliche Oberfläche
auf einem einzigen Rechner).

frosti



MAC's behaltenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 10:34:24

Vielen Dank für die bisherigen Beiträge. Die Hinweise sind mir bekannt. Ich möchte eure Meinungen zu der Problematik: Sollen die MAC's durch PC ersetzt werden. Wenn nein (meine Meinung) dann hätte ich gern ein paar Argument gegen diejenigen, die die MAC's durch PC ersetzen wollen.
Danke Euer budd


Meinerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mathemaus999 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 12:02:57

Erfahrung nach haben die Schüler öfter eine PC. Es stellt sich die Frage, ob man so etwas nicht auch berücksichtigen sollte.


Mehr Infos...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 12:31:56

Mir fehlen jetzt noch ein paar Inputs zur Schulsituation. Ich gehe erstmal davon aus, dass es sich um eine kaufmännische Berufsschule handelt (wg. Lernbüro) und das es keine superspeziellen Berufe im Medienbereich sind.

Dann frage ich dich: Wieviel Schüler finden denn in der Arbeitswelt einen Mac? Ich schätze mal, dass so um die 0,5% der Schüler sind, Linux vielleicht ein ganz paar mehr, der Rest arbeitet mit Windows. Das sind Fakten. Ich habe nicht gesagt, dass das so gut ist...

D. h. du musst damit argumentieren, dass am Mac anders, besser oder mehr gelernt wird. Und dafür fällt mir nichts ein... Auch die finanzielle Betrachtung sieht schlecht für Mac aus, jedenfalls ist sie nicht eindeutig.

Bei Linux hätte man mehr Argumente, die ich hier nicht wiederholen will. Mir scheint jedenfalls, dass im kaufmännischen Bereich wenig für ein Nebeneinander von Mac und PC spricht der beiden Welten spricht. Bei Wirtschaftsinformatik-Assis und IT-Kaufleuten sieht das evtl. anders aus. Aber bei dem durchschnittlichen Feld-und Wiesen-Kaufleuten muss man doch froh sein, wenn sie versiert mit einem System klar kommen.

Sorry, aber ich würde die Macs rauswerfen, wenn sie nicht mehr funzen. Über Linux könnten wir reden. :)

Kjell


Macneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 14:15:54

Auch auf die Gefahr hin, jetzt die Mac-Nutzer unter uns gegen mich aufzubringen - ich verzweifle mit den Dingern. Mir ist sehr wohl bewusst, dass sie besser und stabiler sind, als die Windows-Rechner, nur gemerkt hab ich davon noch nichts. Ausserdem hab ich keine Ahnung von den Dingern. Sie sind zwar kinderleicht zu bedienen, aber ich schaffe es nicht. Ich würde meine liebend gern gegen Windows-Rechner eintauschen.


PC!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suidroot Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 18:04:30

... mit Linux

mfg
Suidroot


Antwort an kudoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 20:51:34

Das Lernbüro befindet sich in einer kaufmännischen Berufsschule. In dem MAC-Kabinett wird folgender Unterricht durchgeführt.
ca. 12-18 Stunden Lernbüro mit einer Übungsfirma im deutschen Übungsfirmenring (www.zuef.de). Gearbeitet wird mit Microsoft Office. Einziges Manko: die spezielle Software für den Übungsfirmenring läuft nur unter Windows. Virtuell-PC erlaubt die Simulation von Windows auf dem MAC.
ca. 8 Stunden Bild-, Video- und Soundbearbeitung
und ca. 8 Stunden Fremdsprachenausbildung
Die MAC-Rechner wurden zwischen 1998 bis 2000 neu erworben. Die Software, außer für die Sprachausbildung (ist universell einsetzbar), ist als Standardausstattung dabei gewesen.
Das eine PC-Kabinett wurde mit 25 PC P4 1,5 MHz und 40 GB Festplatte 2001 in Betrieb genommen. Windowy 200 Prof. und Server dienen als Betriebssystem. Der Server (2*120 GB Festplatte) dient als Domain-, File- und Printserver für das gesamte Gebäude. Als Software wird MS-Office 2000, Photoshop 6.0, ein Diktiersystem für die Schreibausbildung eingesetzt. In dem anderen PC-Kabinett befinden sich 24 PC von P1 125 MHz bis P2 333 MHz Rechner z.T. aus Firmenspenden mit Windows 2000 Prof. und MS-Office 2000 im Einsatz. In beiden PC-Kabnetten läuft servergestützt ein Schreibmaschinenlernprogramm.
Außer im ersten PC-Kabinett sind die Ausfälle von Komponenten (Festplatten, Netzteile, Speicher) gleichverteilt.
Meine Meinung: MAC über Reparatur am Laufen halten. Der Ersatz des MAC-Kabnetts durch PC ist als Investition für Schulen genauso kostenintensiv wie der Neukauf von MAC (Schulen erhalten von Apple bei Neukauf einen großen Preisnachlass über eine Schulbescheinigung - gilt glaube ich auch für Schüler und Lehrer)
Gruß budd


Mac ausmustern...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2005 12:03:38

Okay, dann sieht es doch eigentlich so aus, dass es keine wirklichem Argumente für die Macs gibt, außer, dass sie nun einmal da sind. Wenn Ihr eh darauf Windows-Software fahrt... Es fehlen immer noch Argumente, worin denn nun der didaktisch-methodische Vorteil besteht, und zwarkonkret für den Bereich des kfm. Unterrichts. Wo sind die Mac-User?

Einen weiteren Faktor finde ich auch noch sehr bedeutend: Der Administrationsaufwand für zwei verschiedene Welten ist doch doppelt so hoch, wie der für eine einzige Welt?

Ich würde darüber nachdenken, wie man verhindert, dass die Macs einer nach dem anderen das zeitliche segnen und entweder ein gemischter Klassenraum oder eine nach und nach immer geringere Anzahl von Rechnern zur Verfügung steht. Vielleicht ergibt sich da ja die Möglichkeit, ein Internet-Café o. ä. einzurichten, wo dann auch nicht-EDVler eine Chance haben, für Recherchen o. ä. ins Netz zu gehen. (Da isses dann nicht so schlimm, wenn sich 2,2 Schüler einen Rechner teilen.) Und man kann mit diesem Vorschlag vielleicht eher Geld für neue PC bekommen.

Kuhlo


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs