transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 467 Mitglieder online 07.12.2016 15:37:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Muss man gläubig sein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Muss man gläubig sein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schneeregen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 14:52:03

Hallo,
ich habe mal ne allgemeine Frage zur Religion:
Muss man gläubig sein, um Religion unterrichten zu können?
Ich habe bis jetzt kath. Religion als Neigungsfach (4stündig), und würde es gerne auf der PH (Hauptschule) studieren. Allerdings glaube ich nicht an Gott, aber mich interessiert die Thematik total.
Gruß Schneeregen


Ich denke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 15:05:15

... dass es auf jeden Fall von Vorteil ist, wenn du "gläubig" bist. Es wird dir sowohl das Studium als auch das Unterrichten erleichtern - da du dich mit Themen auseinandersetzen wirst, die tatsächlich auch den Glauben betreffen.

Allerdings bin ich auch davon überzeugt, dass man einen guten Reli-Unterricht machen kann, wenn man die Inhalte "glaubwürdig" vermitteln kann. Man sollte authentisch sein - das ist am besten.

grüßle, tanni



so einfach ist das nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 15:42:30 geändert: 15.03.2005 15:42:41

... wenn du echt Lehrer für kath. Reli werden willst, musst du noch eine Missio bekommen und die gibts von der Kirche - da musst du von einem Pfarrer bescheinigen lassen, dass du guter Christ bist ...
mit etwas Show lässt sich sowas zwar sicher hinter sich bringen, ist mit Glauben aber wohl einfacher.


schwierigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 16:10:37

meiner Ansicht nach sollte der Religionsunterricht Schülern den christlichen Glauben näher bringen.
Nichts aufdrücken und nichts vorschreiben. Bestenfalls den Mut geben, zu glauben.

Glaubst du denn nicht an Gott selbst, oder nur nicht an das, was uns immer erzählt wurde?
Weißt du denn dass es ihn nich gibt?

Ich bin auch keine "Vorzeigechristin", aber ich versuch meine Schüler mutig zu machen

Die wichtigste Frage ist doch, hast du Lust dein Fachwissen an Schüler weiterzugeben?
Kannst du dann den provokativen Fragen der Rabauken standhalten?

Also, ich habs noch keinen Tag bereut


Die Frage ist,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 16:41:35

kann man glaubwürdig hinter einer Sache stehen, an die man selbst nicht glaubt?
Lass lieber die Finger davon, wenn du nicht überzeugt bist. Religion ist ein fach, das sehr viel Freude geben kann, aber es ist auch schwierig, eben weil man sich als ganze PERSON; OHNE Maske einbringen muss.
Es gibt ja auch noch die Möglichkeit Ethik / Philosophie oder wie auch immer es in eurem Bundesland heißt.
Im letzten ist es halt deine persönliche Gewissensentscheidung.


Ich schließe..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 17:47:43

.. mich rfalio an.Religion unterrichten ohne an Gott zu glauben,erscheint mir wie eine Farce. Du sollst im Religionsunterricht den Kindern nicht nur Fakten vermitteln, sondern ihnen auch Wege zum Glauben eröffnen. Und das kannst du nur,wenn du selbst glaubst. Sonst wärst du in meinen Augen ein Heuchler!Entschuldige diesen harten Ausdruck,aber ich empfinde es nun mal so! Ich selbst unterrichte evangelische Religion als drittes Fach und würde es niemals tun,wenn mir der Glaube an Gott fehlen würde.Gruß elke2


Ich denke auch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stokar Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 21:37:10

dass ein Religionsunterricht ohne den Glauben an Gott nicht glaubwürdig ist. Auch wenn viele Themen heute schon aus dem Bereich Ethik kommen. Und grade beim katholischen Religionsunterricht wird da sehr drauf geachtet (was ich persönlich auch gut finde).
Was heißt denn: aber mich interessiert die Thematik total ? Interessiert dich die Frage nach Gott? Oder die Themen der Bibel? Oder doch nur die ethischen Themen? Oder vielleicht nur die gute Aussicht auf bessere Einstellungschancen mit weiteren Fach mit Fakultas?
Sollte die Antwort auf die ersten beiden Fragen mit ja lauten, überdenk mal dein Gottesbild. Wer sich gerne mit dem Thema befasst und es auch hinterfragt, der hat irgendwo auch ein gewisses Gottesbild. "Woran du dein Herz hängst, dass ist dein Gott" (M. Luther)
Solltest du die letzteren Fragen eher bejahen können, dann lass es lieber mit Religion!!! (meine Meinung)

Gruß stokar


Religionsunterricht ohne Glauben,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: biwak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 23:42:09

es geht ja weniger um Glaubensvermittlung, als gemeinhin angenommen . So soll der Religionsunterricht ja keine Glaubenslehre, vielmehr Orientierungsmöglichkeit bieten. Aber ohne Glaubensbekenntnis zu lehren, dafür bieten die Fächer Ethik und Philosophie doch ausreichende Alternativen. Warum also kath.- oder ev. Religion studieren um das wesentliche zu unterrichten? Oder geht es um Einstellungschancen?
Grüße aus Koblenz
biwak


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexkete Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2005 23:53:55

gerade für die katholische Religion muss man meiner Meinung nach gläubig sein.
Ich studiere selbst kath. Religion auf Lehramt und wir bekommen regelmäßig gesagt, wie ernst einige Dinge genommen werden.

Wenn du mal heiraten willst, dann ist eine kirchliche Hochzeit Pflicht. Wenn du dich wieder scheiden lassen willst, dann wird dir das Recht entzogen weiterhin kath. Religion zu unterrichten.
Im Prinzip ist alles, was die kath. Kirche als Unrecht ansieht sehr schlecht.
Es gibt sogar Professoren, in deren Gegenwart darf man nicht mal erwähnen, dass man unehelich mit einem Partner zusammen lebt.

Also ganz ohne Glauben wird es sehr schwer sein einen guten Religionslehrer abzugeben.


@alexketeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2005 14:58:45

Bitte keine Pauschalurteile! Wenn du gegen wichtige Normen der kath. Kirche verstösst und dies natürlich auch bekannt wird, wird die kirchliche Lehrerlaubnis fürs Lehramt - sprich Missio -entzogen. Solltest du bei Kirchens angestellt sein, hat dies in der Regel den Verlust des Arbeitsplatzes zur Folge. Scheidung alleine ist kein solcher Grund!
Wenn ich jemanden einstellen würde, der genau meine Meinung / Einstellung etc. zu vertreten hätte, es dann aber nicht tut, sondern konträre Sachen sagt und macht, würde ich den ja vielleicht auch feuern oder?
Und wer Religion unterrichtet sollte genau wie bei jedem anderen Fach doch auch dahinter stehen oder? D. H. ja nicht, dass man / frau in allen Fragen nur die Papstmeinung gelten lässt, denn es ist gute kath. Sitte, dass die höchste Instanz bei entscheidungen das "gut ausgebildete Gewissen ist".
Und selbiges würde ich auch befragen, um zu entscheiden, ob ich Reli unterrichten würde oder nicht.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs