transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 290 Mitglieder online 08.12.2016 09:06:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einstellung zur Musik und Songtexten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Einstellung zur Musik und Songtextenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2003 11:28:56

Hallo erstmal. Mich würde interessieren, was Musik für euch für eine Bedeutung hat. Welche persönliche Einstellung habt ihr zu Songtexten? Hört ihr nur auf den Rhytmus un di Melodie, oder versucht ihr die Botschaft des Textes zu verstehen? Zieht ihr Schlüsse aus den Texten und helfen sie euch manchmal bei einer Entscheidung? Haltet ihr es für sinnvoll, sich Gedanken über die Aussage eines Songtextes zu machen? Können Texte euch aufmuntern? Das alles sind Fragen (ja, ziemlich viele), die mich interessieren. Mir ist nämlcih vor einiger Zeit, ja, sogar schon vor ein par Monaten, klar geworden, dass Musik für mich eine sehr große Bedeutung hat, und dessen Texte meistens auch. Ich persönliche höre viel Celine Dion. Mich freut es immer wieder, wenn ich halbwegs davon überzeugt bin, dass ich die Botschaft des Textes richtig verstanden habe. Es gibt viele Texte, über die ich mir erst Tage lang Gedanken machen muss, bevor ich denke, dass ich sie verstanden habe. Texte, die für mich sinnvoll erscheinen, können mich richtig zum nachdenken bringen, mich aufmuntern oder bei Entscheidungen helfen. Manche Texte erzählen auch von Erlebnissen oder Situationen, mit denen ich mich dann selbst identifizieren kann. Manche Texte erzählen auch einfach über das Leben (meistens ja die Liebe), die einem einfach mal die Augen öffnen, und lassen einen etwas aus einer ganz anderen Perspektive sehen. Hier sind mal zwei Sontexte, die für mich persönlich von großer Bedeutung sind. Der ertse gibt Hoffnung, finde ich, und de zweite ist einer, der meiner Meinung nach einfach am betsen beschreibt, wie sehr man jemanden brauchen kann.

1.) Celine Dion: "That's the way it is"

I can read your mind
and I know your story
I see what you're going through
It's an uphil climb and I'm feeling sorry
But I know it will come to you

Don't surrender
Cause you can win
in this thing
Called love

Refrain:
When you want it the most
There's no easy way out
When you're ready to go
And your heart's left in doubt
Dont't give up on your faith
Love comes to those who believe it
And that's the way it is

When you question me
For a simple answer
I don't know what to say (no)
But it's plain to see
If you stick together
You're gonna find the way

So don't surrender
Cause you can win
In this thing
Called love

When you want it the most
Theres no easy way out
When you're ready to go
And your heart's left in doubt
Don't give up on your faith
Love come sto those who believe it
And that's the way it is

When life is empty
with no tomorrow
And loneliness starts to call
Baby don't worry
Forget your sorrow
Cause love's gonna conquer it all

When you want it...


2.) Celine Dion: I want you to need me

I wanne be the face you see when oyu close your eyes
I wanne be the touch you need every single night
I wanne be your fantasy and be your reality and everything between

I want you to need me
like the air you breathe
I want you to feel me
In everything
I want you to see me
In your every dream
The way that I taste oyu, feel you, breathe you, need you
I want you to need me
Like i need you

I wanne be the eyes that look deep into your soul
I wanne be the world to you
i just want it all
I wanne be your deepest kiss, the answer to your every wish and all you ever need

Ref.)

Coz I need you more than you could know
And I need you to never never let me go
And I need you to be deep inside your heart
I just want to be everywhere you are

Iw anne be the face (Stroph.1)

Refrain
--------------------------------------------------------

So, dass waren die zwei Texte. Ich hoffe, dass ich von euch die meisten meiner Fragen beantwortet bekomme und vielleicht auch ein paar schöne Textbeispiele

physikass


nicht nur texte auch bilder...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ey_luette Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2004 19:46:16

ich habe es oft so, das wenn ich ein lied im radio höre ich manchmal garnicht genau auf den text achte sondern eher auf die stimme. also wie glücklich, traurig oder aggressiv sie auf mich wirkt. wenn ich dann den clip im fernsehn dazu sehe entwickelt sich bei mir immer vor augen ein anderes bild oder auch das selbe. auf den text achte ich auch viel, (soweit ich ihn verstehen kann) und wir haben in der schule auch letztens unser lieblingslied vorstellen müssen mit analyse dazu... hat richtig spass gemacht mal zu hören wie die anderen aus meiner klasse das sehen.
lg moni!!!


hey coolneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2004 19:56:54

Hi,

finde ich toll, dass nach so langer Zeit doch noch mal jemand auf diesen Thread antwortet . Seit ich diesen Thread eröffnet habe, ist mir die Musik noch verbundener geworden, als "damals" als ich das geschrieben habe. Ich habe auch Songtexte gefunden, die viel intensiver auf mich wirken. Aber oft geht es mir so wie du, allerdings eher bei vertrauten Songs. Dann lehne ich mich einfach zurück und lausche eher der Stimme. Versuche mir vorzustellen, wie mir der Sänger (bzw. die Sängerin) mit seiner Gestik und seinem Gefühl seine Botschaft vermittelt. Allerdings ist das meistens sowieso fake: Gute Sänger haben ihre Stimme so trainiert, dass sie sich glücklicher und gefühlvoller anhört als sie eigentlich ist. Ich kenne das von mir selbst. Es gibt einen Unterschied, ob man mit einem Lächeln auf den Lippen singt oder nicht. Geschulte Ohren hören das auch. Und wenn man schlecht drauf ist und einfach lächelt, dann hört sich die Stimme trotzdem fröhlich an. Das habe ich gemerkt, bei den Studioaufnahmen zu unserer Gospelmesse. Ich stand nachts um halb zwei völlig lustlos, genervt und müde im Studio und habe einfach nur nach Hause gewollt und habe hinter echt bammel gehabt, dass man die negative Stimmung auf der Aufnahme hören wird - doch, es war vom Klang her so wie immer. Aber ich mache mir meine Illusionen und Bilder in meinem Kopf trotzdem nicht kaputt. Ok., das reicht erstmal . Was ist denn dein Lieblingslied?

Liebe Grüße,
physikass


Ich singe selbst vielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2004 22:49:29 geändert: 25.11.2004 22:51:09

mit Schulklassen, habe selbst mal eigene Liederbücher zusammengestellt und richte mich bei der Auswahl der Lieder nach dem Geschmack der Schüler, was manchmal zu "Schmerzensgeldforderungen" führt bei zu häufig gewünschten Liedern wie "Killing me softly" oder "Streets of London" oder "Mein kleiner grüner Kaktus", was aber mich immer tief im Innern berührt, sind solche Songs wie das zutiefst menschliche "La Chanson pour L'Auvergnat" von Georges Brassens, das ich gerne und mit Inbrunst vorsinge, oder: "Par la colombe et l'olivier" von Georges Moustaki. Auch "Gracias a la vida" von Violetta Parra kann ich kaum singen, ohne dass meine Stimme irgendwann so Rührungsknickse bekommt.


ich auch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2004 07:01:46

... ich oute mich auch als Text - Hörerin .
Als ich letztes Jahr ganz unglücklich verliebt war, da haben mich "Demo" von Herbert Grönemeyer und vor allem "White flag" von Dido sehr berührt, da könnt ich jetzt noch bei heulen, obwohl schon lange "alles wieder gut" ist.


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2004 17:06:57

.. wenn wir schon von Dido sprechen: da ist "thank you" doch echt ein Goldstück


@katrinschmitzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anna7473 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2004 19:05:59

.....oh "Demo" von Grönemeyer und auch Dido....genau das waren auch meine Songs, die mich vor einem Jahr zu Tränen gerührt haben, die genau meine damalige Situation beschrieben haben.......und nur wenn ich mir die Songs ins Gedächtnis rufe, könnt ich schon wieder

Aber keine Sorge, es ist alles okay bei mir

Liebe Grüße von der Anna


nochmal zu dido..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ey_luette Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2004 19:27:34

ich finde auch immer das dido mit so viel gefühl singt und solche lieder einem wirklich helfen können über seine schmerzen hinweg zu kommen.. ein lieblingslied direckt hab ich nicht.. aber ich muss zugeben das ich total gerne avril lavigne höre und auch nelly furtado... die lieder sind meisten glückliche lieder und wenns mir gut geht (was meistens der fall ist) brauch ich auch "gutelaune"-musok.. ich höre an sonsten auch ziemlich viel andere musik.. es kommt immer drauf an was ich mache und wo ich bin...
lg moni!!


Avril Lavigneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2004 19:03:54

Auch ich höre sehr gern Avril. Seit ich ihren Song "I'm With You" gehört habe, finde ich sie einfach nur toll. Mit dem Song bin ich auch schon aufgetreten und als dann der Apllaus kam, kamen mir einfach nur die Tränen. Dieses Stück steckt so voller Gefühl, ich liebe es ...

physikass


na wäre doch auch schlimm ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2004 07:08:00

wenn man nicht auch "gute Laune" - Lieder hätte - man kann ja nicht nur heulen - mir fällt dazu im Moment leider gar keins ein


 Seite: 1 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs