transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 179 Mitglieder online 09.12.2016 13:06:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Muss man im offenen Unterricht einen hohen Lärmpegel tolerieren?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: termico Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2005 16:37:34

vielen dank für die vielen netten beiträge. jetzt geht es mir doch schon etwas besser...



was hilftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2005 17:51:23

ist den kindern zu zeigen, wie laut es ist.
z.b. über ein "ampelohr". viele empfinden es nämlich ebenfalls als zu laut. hier haben sie die chance rücksichtnahme zu lernen und z.b.nicht über den ganzen raum zu rufen, sondern die angesprochene person aufzusuchen.
mein sohn hast z.b. nur wegen der lautstärke jede form des offenen unterrichts (den er normalerweise liebt).
also zeige den kindern die lautstärke/ mache es ihnen bewusst und es wird automatisch leiser werden mit der zeit


Hallo Jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2005 21:24:46

Hallo!
Was ist denn genau ein "Ampel-Ohr"? wie funktioniert das?
Kennt jemand noch andere Möglichkeiten, den Kindern eine Rückmeldung über die Lautstärke zu geben (egal ob von mir oder einem Kind)?
In irgendeinem Forum wurde mal etwas von einer Leiter geschrieben... aber ich finde es nict mehr. Sollte man die Kinder "belohnen", wenn sie es schaffen, auf die Lautstärke zu achten (zumindest bei Einführung z.B. einer Leiter, auf dem ein Frosch auf- und absteigt (so war es glaub ich in dem Beispiel)?
Wäre dankbar für Tipps!
Liebe Grüße,
Dorfkind78


ich habe mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: termico Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 13:13:59

jetzt eine "Lautstärke-wolke" gebastelt. auf der einen seite ist eine "uhr", die entweder auf leise reden, flüstern oder stille steht. auf der anderen seite kann eine sonne aufsteigen. wenn die kinder sich nach der uhr richten, steigt die sonne langsam auf (ich schiebe sie ein stück hoch). erst sieht man nur die strahlen, dann etwas mehr, dann das gesciht und schließlich die ganze sonne. wenn die klasse das geschafft hat, wird ein los gezogen. da steht zum bespiel drauf: ein kleines spiel spielen, massage, keine hausaufgaben,...

klappt bisher ganz gut.

eine kollegin von mir hat rasseldosen auf den tischen stehen. wenn es den kindern zu laut wird, können sie rasseln. ob es funktioniert weiß ich nicht. ich denke, dadurch wird es evtl noch mehr unruhig, weil dann alle rasseln...

mal ausprobieren?!


Rasseln, Glöckchen o.ä. @termiconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 16:15:57

Mit letzterem System habe ich so meine Schwierigkeiten, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Kinder ganz schnell anfangen, meine Wünsche bzw. das, was sie dafür halten, als die ihren auszugeben. Sie rasseln also nicht, weil es ihnen zu laut ist, sondern weil sie denken, dass es mir zu laut ist.
Ich hab aber das Ei des Kolumbus auch noch nicht entdeckt.



Arbeitsgeräusch oder Lärm?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stangsche Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 19:03:53

Mich stört Lärm ebenfalls enorm. Ich musste lernen, zwischen Arbeitsgeräusch und Lärm zu unterscheiden. Lärmen Kinder, rede ich mit ihnen und ermahne sie. Sind es Arbeitsgeräusche, rede ich jeweils mit den Kindern selber sehr leise. Manche machen das dann nach. Hin und wieder funktionierts, manchmal nicht.


stangsche sagt wie's ist (in meinen augen ;o)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silkeog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 19:09:47

ich selbst kann bei unruhe (egal welcher art) meinen schülern
mathe beispielsweise nicht erklären. ich hab mich damit selbst
immer schwer getan und leicht fallen tuts mir auch heut noch nicht.
aus diesem grund brauch ich schon ne gewisse ruhe. kinder
vergessen sich beim arbeiten manchmal und besprechen ihre
aufgaben mit ihrem mitarbeiter relativ laut. hier habe ich sehr wohl
das recht dezent darauf aufmerksam zu machen, dass bei uns in
der freien stillarbeit geflüstert werden sollt. wie gesagt, sonst kann
auch ich nicht!
gruß und viel spaß noch mit der freien arbeit - sie ist unsre
zukunft! silkeog


Kannstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: murmel730 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 19:13:19

du mal ein Bild machen von deiner Wolke umd hier veröffentlichen, dann könnte ich mir das noch viel besser vorstellen.

murmel


Ich habneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 19:20:55

jetzt mal das Diktaphon mitlaufen lassen, als meine Quasseltanten selbstständig arbeiteten. Nachdem sie sich selbst gehört haben, sind sie erkennbar leiser geworden .


Eigentlich istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2005 21:17:07 geändert: 16.11.2005 21:19:27

es nur wichtig das die Kinder ein Symbol akzeptieren, dass sie sowohl auf die Wahrnehmung der Lautstärke ihrer Arbeitssituation beziehen können und trotzdem in ihrem Arbeitsprozess nicht unterbrochen werden.
Meine Kinder nehmen bspw. gern den Energiestab, um anzuzeigen, dass sie mehr Ruhe benötigen. Hier kann die Klangstärke nach Situation variert werden.
In einigen Arbeitsphasen benutzen wir das Wort "Stop". Dann gilt für alle die Vereinbarung ca. eine Minute nicht stimmhaft zu kommunizieren.
Auf bildliche Darstellungen reagieren die Kinder meiner jetzigen Klasse eher wenig.

Grüßli Hops


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs