transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 167 Mitglieder online 04.12.2016 23:31:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Belohnungssystem?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Belohnungssystem?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sprina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2005 16:46:46

hallo,

möchte in meiner klasse (schule für lernhilfe) ein belohnungssystem bzw. ein rückmeldungssystem einführen, wie gut die klassenregeln eingehalten wurden!! wie macht ihr sowas? rückmeldung pro tag, pro woche, pro monat? möchte jedem schüler wöchentlich ein eigenes ziel geben --> was für den einen schwer ist, ist für den anderen ja schon selbstverständlich. deswegen die differenzierung!

über tipps bin ich dankbar!!!
sprina


Lobkarten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerstin67 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2005 18:12:43

... haben bei meinen Schülern sehr schnell Wirkung gezeiigt - ich leite eine 8. Klasse, ebenfalls an einer Schule zur Lernförderung.
Der Trick ist -leiderleider- nur abgeguckt, zog aber bei meinen pupertierenden Lieblingen. Du bastelst einfach ein paar Kärtchen mit einer Aufschrift wie "Heute war ... Verhalten/ Hausaufgaben/ Pausenverhalten/ Stundenverhalten in Ordnung". Die versiehst Du dann mit dem jeweiligen Datum und Deiner Unterschrift und gibst sie dem Schüler STATT TADEL mit, wenn er sich an die Klassenregeln gehalten hat. Die Eltern müssen beim EA informiert werden, dass es dieses System gibt und - bei Fehlen der Karte- etwas nicht so lief und sie mal bei Dir anrufen sollten. Hat den Nebeneffekt, dass nicht mehr so viele Seiten mit Einträgen aus dem HA-Heft verschwinden... Die Kärtchen bekommst Du wieder, kannst sie also mehrfach einsetzen.
Viel Erfolg
Kerstin


Stempelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2005 18:35:41

kriegt meine Klasse (5/6) für kollektives Wohlverhalten. sind zehn Stempel zusammen gekommen, unternehmen wir gemeinsam etwas. bislang sind wir einmal bowlen und einmal im Zoo gewesen.


Das...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2005 18:54:43

... mit den Stempeln mache ich sogar noch in der Oberstufe! Die sind ganz wild darauf, ein Sternchen (=1) zu bekommen ...


Für Klasse 8neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyhyryiys Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 09:13:13

Ich habe bisher in meinen unterrichteten Klassen gute Erfahrungen mit Belohnungssystemen gemacht. Nun werde ich im kommenden Schuljahr eine 8. klasse (HS) bekommen und überlege, welche Form positiver Verhaltensverstärker sich da anbieten. Denke mal, meine Ansätze aus der 5. Klasse sind für diese Altersgruppe eher zu kindisch. Habt ihr Ideen?


Klassenrat abgewandelt ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 09:58:56 geändert: 16.08.2012 19:01:58

allerdings in der Grundschule 3/4 ...
Da mir das einzelne Belohnungssystem zu umständlich ist, habe ich sehr gute Erfahrungen mit dieser Methode gemacht:
Am Ende der Woche gibt es einen sogenannten Abschlusskreis. Es werden die Ziele (Sozialziele, Lernverhalten...) besprochen und neue Ziele aufgrund auftretender Probleme festgelegt, die dann im Klassenzimmer schriftlich fixiert werden. Jeden Tag gab's von mir eine Rückmeldung in Form eines Post-it Zettels in den Ampelfarben. Wir haben schon auch Probleme aufgegriffen, die nur einzelne hatten. Aufgrund der Gespräche im Kreis am Ende der Woche, gab es gewissermaßen eine Rückmeldung an die Schüler, dass eben ein solches Verhalten die Gemeinschaft stört und warum. Oft gab es ein Sozialziel und ein Ziel im Lernverhalten, manchmal wiederholten sich die Ziele. Dann kamen dann Vorschläge wie: "Wir müssen uns einmal wieder das in Erinnerung rufen..."
Damit nicht alles auf die Probleme fixiert war, sollte jeder Schüler zusätzlich eine positve Rückmeldung über den Ablauf der Woche äußern.
Da ich meine, dass ein gutes Sozialverhalten verinnerlicht werden und als angenehm empfunden werden muss, habe ich auf eine Belohnung verzichtet. (Man sollte es nicht wegen der Belohnungen machen.) Es gab eben nur eine Rückmeldung. Spontan, wenn eine Woche super gelaufen ist, habe ich manchmal den Kindern Aufklebern geschenkt.

Kollegen legen bei erwünschtem Verhalten z.B. Glasnuggets in ein Glas. Wenn das voll ist, gibt es eine Stunde Spiele. Das habe ich auch einmal probiert, aber da immer etwas vorkam, war es schwer das Glas vollzukriegen und es war nichts Nachhaltiges.
In einer anderen Klasse habe ich jede Woche die Kinder ihre eigenen Ziele schriftlich festlegen lassen und sich dann selbst beurteilen lassen mit Smilies und schriftlichen Kommentaren, wie sie das Ziel eingehalten haben (also eher Portfoliostil). Das fand ich noch einigermaßen effektiv.


Belohnung - wofür?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: docman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 11:09:09

Belohnungssysteme habe ich immer in einem Kontext von Verhalten bzw. Verhaltensmodifikation gesehen. Deshalb war die Frage nach einem Belohnungssystem für mich primär nicht wichtig. Wichtig war für mich vielmehr eine nachhaltige Änderung des Verhaltens meiner SuS in einem bestimmten Bereich.

Gute Erfahrungen habe ich mit der kooperativen Verhaltensmodifikation in Klassen 5 bis 9 gemacht. Diese Modifikation erfolgt in mehreren Schritten: Diagnose des Schülerverhaltens durch gegenseitige Verhaltensbeobachtung, gemeinsame Festlegung eines Verhaltensvertrags, individuelle und gemeinsame Beobachtung, Reflexion des Verhaltensprogramms. Am Ende (nach ca. 6 -8 Wochen) gibt es die im Vertrag festgelegte Belohnung, wenn das Ziel zu 85 – 100 Prozent erreicht ist.

Was gab es als Belohnung? In der Regel meist gemeinschaftliche Unternehmungen (z.T. in der unterrichtsfreien Zeit), die den Geldbeutel der Eltern nicht zu sehr belasteten, wie z.B. Rodeln oder Schlittschuhlaufen (im Winter in der näheren Umgebung), Schnitzeljagd (heute Geo-Coaching), Radtour, Sport- und Spielenachmittag, Disco...

docman


Oute michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 18:19:28

als Nichtversteher von Belohnungssystemen im Normalunterricht.
Positive Verstärkung in Maßen - ok.

ich weigere mich, Menschen jeglichen Alters als Pawlowsche
Hunde zu behandeln.


nichtversteherInnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 18:34:04

bezeichnen belohnungssysteme gern auch etwas herablassend als sog. bonbon-pädagogik, was letztlich klassische konditionierung ausmacht.

mit erfolgebüchern, in die erreichte ziele verzeichnet werden können und sterne bzw andere symbole als positive bekräftigung für das jeweilig gewünschte verhalten hab ich allerdings sogar maßlos gute Erfahrungen machen können.

wuff!



Bei Stopp ist Schlussneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strandhaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2012 19:32:30

kann ich für die LH-Schule nur empfehlen, wir machen das in allen Klassen, so gibt es weder bei positiven noch bei negativen Konsequenzen Diskussionen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs