transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 246 Mitglieder online 03.12.2016 13:00:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrichtsgarantie Plus (Hessen)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 30 >    >>
Gehe zu Seite:
Unterrichtsgarantie Plus (Hessen)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: felge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2006 19:13:49

Hallo liebe Hessen,
gibt es schon Schulen die an Konzepten zur Umsetzung der Unterrichtsgarantie arbeiten, oder sogar schon fertiggestellt haben? Interessiere mich besonders für Förderschulen (PB), aber auch dafür, wie Regelschulen die Umsetzung planen.
viele Grüße

(für Nicht-Hessen zur Info:
http://www2.hessisches-kultusministerium.de/)


Hilfe mein threat geht wech!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: felge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2006 21:38:45

Niemand schenkt mir Beachtung


immer mit der ruheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2006 21:47:19

bis das umgesetzt wird, geht noch viel zeit ins land...erstmal müssen es alle verstehen, dann entwerfen sie konzepte, schließlich müssen sie entscheiden, ob sie das an ihrer schule wollen, dann müssen sie es beschließen, dann...dann....dann... geht es erstmal weiter wie gehabt....und dann schließlich wissen auch alle was zu sagen zu deinem posting...warte es ab! es ist immer ähnlich!


dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2006 21:48:11 geändert: 22.01.2006 21:48:25

habe ich nur für dich geschrieben, damit du "oben" bleibst....


nett von dirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: felge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 07:37:42

vielen DAnk für dein Mitgefühl *g*.
Bei uns ist das Thema aber durchaus aktuell.
Wir müssen in unserer Steuergruppe bis zum 31.7. Ein Konzept zur Umsetzung erstellen und dieses dann beim Staatlichen Schulamt einreichen. Deshalb ist es für mich schon jetzt interessant, was andere Schulen dazu planen.
viele Grüße


heute ist der 23.01.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 08:01:48

und wer weiß, was die ministerin und ihre gefolgschaft bis dahin alles neues erlässt...gerade sind sie immer neu erfinderisch, man ist doch nie vor einer überraschung sicher...
und das staatliche schulamt? das ist weiiiiiit weg und wenig hilfreich in den meisten fällen...

also lasst euch noch zeit und nehmet euch den druck: papier ist geduldig...
das ist kein wirklicher trost und doch der versuch solidarität zu bekunden


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:32:51

wir werden uns in der nächsten Konferenz zum ersten Mal damit auseinandersetzen. Allerdings wird uns das nicht mehr wirklich betreffen, da meine Schule zum Sommer dann sowieso geschlossen wird.


also bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klytaemnestra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 16:25:11

unterrichten momentan schon Eltern, Studenten und Rentner. Allerdings nicht unter 4 Wochen! Wie das bei Kurzzeitvertretungen aussehen soll is mir sowieso komplett unklar. Die Schüler sind schon allein notenmäßig voll auf "ihren" Lehrer fixiert und lassen sich i.d.R. von einer "Aushilfe" recht wenig beeindrucken. System is völlig hinfällig. Meiner Meinung nach: Klassen kleiner -> Lehrer seltener Überlastet bzw. Krank -> kann besser auf Einzelne eingehen -> alle mehr Spaß am Lernen -> bessere d.h. nachhaltigere Bildung für alle (langfristig)
Das Geld für Vertretungen is absolut fürs die Füße...


Tja, Klytaemnestraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 17:48:55

(sehr schöner nick übrigens), träum weiter...
Leider können all deine schönen Ideen nur Träume sein, denn wir rudern schon lange zurück.
In der Realität werden die Klassen immer größer, die Lehrer mit immer mehr Stunden versorgt, die Verwaltungsarbeit aufwändiger.. die Realität sieht anders aus - und ehrlich gesagt kann ich mir auch noch nicht so recht vorstellen, wie das mit den Vertretungen von außerhalb werden soll, vor allem mit den kurzfristigen.
Bei Krankheitsausfällen gibt es ein zusätzliches Problem: Die Ärzte dürfen jemanden eigentlich gar nicht für so lange Zeit krank schreiben, dass man damit eine Vertretung beim Schulamt anfordern kann.
Siehst du, schon hier beißt sich die Katz in den Schwanz!


also aus Elternsicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angie70 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 11:22:02

...kann ich das mit der Unterrichtsgarantie nur begrüßen! Wenn ich mir anschaue wieviel Unterricht tatsächlich bisher ausgefallen ist (Schüler hatten z.T wochenlanhg keinen Fachunterricht) das geht jetzt nicht mehr.

Also an der Schule, an der ich arbeite, hat der Chef schon ein Vertretungskonzept vorgelegt und die einzelnen Fachbereiche müssen es auf ihre Situation entsprechend ausarbeiten (Unterrichtsmaterialine für Vertretungsstunden bereitstellen etc.).
Und es hat auch schon ein Umdenken stattgefunden: In Vertretungsstunden muss richtiger Unterrricht erteilt werden, nicht wie bisher Hausaufgaben erledigen lassen oder ähnliches, die Lehrer die parallel unterrichten werden zu Rate gezogen, wenn man vorher weiß, dass man fehlt (z.B wegen Fortbildung o.ä.) muss man Unterrichtsmateriaien vorbereiten und zur Not unterrichtet man eben als Vertretungslehrer sein eigenens Fach in sinnvoller Weise. Und ich finde das auch richtig so!
Eine andere Frage ist, ob man die Fachkräfte findet, die man für kurzfristige Vertretungen benötigt...aber dass schon mal Geld dafür ausgegeben wird, finde ich gut. Und aus eigener Erfahrung muss ich auch sagen, dass SChüler, wenn sie eine zeitlang keinen Unterricht hatten durchaus dankbar auch kurzzeitige Vertretungsleute akzeptieren, denn auch sie wollen eigentlich Unterricht haben (1-3 Tage Ausfall sind ja ganz nett, aber danach möchten sie eigentlich wieder was tun!)

LG von Angie, die jetzt immer beide Seiten sieht (Eltern und Lehrer!)


 Seite: 1 von 30 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs