transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 328 Mitglieder online 05.12.2016 13:51:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "elternforderungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
elternforderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 17:37:08

ich dachte, sowas gibts doch nicht, als ich davon heute im kollegium hörte (und es dann auch las):

Kopftuch-Forderung für Lehrerinnen in Linz
Die Forderung von drei Moslem-Vätern nach einer Kopftuchpflicht für die Lehrerinnen der Linzer Otto Glöckl-Volksschule hat am Montag massive Ablehnung ausgelöst. Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer spricht von "Wahnsinn".
Drei Viertel ausländische Kinder
Die "VS 12"- benannt nach dem sozialdemokratischen Schulreformer Otto Glöckl - gilt als Integrations-Volksschule. Drei Viertel der 178 Kinder haben nicht Deutsch als Muttersprache.

Beschwerde über drei Väter
Eine Lehrerin hat im Namen ihrer Kollegen ein Schreiben an die Personalvertretung geschickt, in dem sie sich über drei fanatische Moslem-Väter - zwei Bosnier und ein Tschetschene - beschwerte. Sie hätten verlangt, dass die Direktorin und alle Lehrerinnen Kopftücher tragen.

"Sie"-Anrede verweigertDie Kinder dürften weiters von ihren Lehrerinnen nicht öffentlich ermahnt werden. Sie verweigerten zudem den Lehrerinnen die "Sie"-Anrede, weil sie dies als Frauen nicht verdienten. Außerdem sollten ihre Schüler Kinder nicht an Gesangsauftritten teilnehmen, das sei "Prostitution".

Und kein Lehrer habe zu fragen, warum die Tochter nicht schwimmen gehe, habe ein Vater verlangt. Die Lehrer sollten froh sei, so viele islamische Kinder zu haben, sonst müsste die Schule zusperren.


(nachzulesen auf http://ooe.orf.at/stories/84868/)


Ich glaub`s nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 18:45:57

Salopp könnte ich auch sagen:"Das schlägt dem Faß den Boden aus!".


Leider wahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:08:37

unglaublich, diese Forderungen....
Da werde ich total grantig.
ines


entsetztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:12:17

über diese forderungen. mir stellt sich die frage, welche vorstellungen diese herren denn haben und ob es vergleichbare "erlebnisse" in deutschland und anderswo gibt?! wie geht man damit um?
miro


Je mehr ich darüber nachdenkeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:23:16

umso mehr ärgert mich das. Das probieren die nur bei Frauen. Wir sollen immer tolerant sein und werden aber behandelt wie der letzte Dr...!!

eine echt "angfressene" ines...

Was bilden die sich ein!!!!!


Müssenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:27:24

dann eigentlich die nicht muslimischen Mädchen auch Kopftücher tragen oder nur ich??....und um auf das selbe Niveau zu sinken....darf ich dann den Söhnen besagter Herren vielleicht ein Ketterl mit Goldkreuz umhängen, ihnen verbieten auch das noch so kleinste Tier zu töten, oder den Dalai Lama als Inkarnation anzubeten..


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:30:07

entsetzt? Hast du vergessen, was sich hier vor unserer Haustür (Berlin) abspielt, der Mord an der jungen Türkin vor einem Jahr, das Geschrei nach Kopftüchern auch in Berlin?


keine Kompromisseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 19:58:07 geändert: 23.01.2006 19:58:17

Respekt muss man sich verdienen. Menschen mit solchen Ansichten verdienen keinen Respekt, weil sie ihrerseits grundlegende Rechte unserer Gesellschaft missachten.
Sie verdienen nicht einmal Verständnis und schon gar keine Toleranz. Man kann nicht Menschen tolerieren, die selbst menschenverachtend sind.

Ich habe keinerlei Verständnis für Menschen, die ganz offen unsere Toleranzkultur für sich ausnutzen, um ihrerseits Unfreiheit und Unterdrückung zu stiften.

Normalerweise müsste vor dem Haus dieser Männer - ebenso wie vor der Moschee, die sie frequentieren, eine Riesendemo stattfinden. Was mich dann immer wundert, ist dass die immer so gepriesenen moderaten Muslime sich nicht zu Wort melden und diesen Irren über den Mund fahren.


Großes Geschreineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mecky66 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 20:53:49

wegen der drei Väter – verständlich (Ich finde das auch reichlich überzogen)

UND schon werden wieder ALLE in einen Topf geworfen!
UND schon kann man wieder über DIE (Ausländer, Moslems, irgendwann auch Blonde, Dunkelhaarige, Rothaarige, Wenighaarige, Langhaarige, Großgewachsene, Kleingewachsene...) herziehen.
Super – Gott sei Dank hat jemand über’s Ziel geschossen – damit ist alles andere ok!
Pauschale Verunglimpfungen von Kindern mit nichtdeutscher Herkunftssprache und deren Eltern...
FPÖ-Generalsekretär Kickl stellte fest, Zuwanderer hätten sich den in Österreich üblichen Sitten anzupassen und nicht umgekehrt. Kopftücher für Lehrerinnen kämen nicht in Frage. "Ganz im Gegenteil wäre ein Kopftuchverbot in Schulen und allen öffentlchen Instituten nach französischem Vorbild jetzt Gebot der Stunde".
Aber dann: Bitte ALLE Kopfbedeckungen in der Schule verbieten!

BZÖ: "Das Land verlassen"
BZÖ-Sprecher Scheuch erklärte, es könne nicht sein, dass Moslem-Fanatiker der heimischen Bevölkerung ihre Sitten aufzwängen: "Wenn sie sich in Österreich nicht anpassen wollen, sollen sie das Land verlassen".

Wegen drei (von wievielen unauffälligen freundlichen und einfach Menschen wie du und ich?) wird ein Riesentheater inszeniert – da kann man(n) dann so richtig alles das anbringen, was einem an DENEN (wer auch immer) stört!

Noch einmal: Es ist überzogen und doch...
Die Reaktion gibt zu denken!

mir zumindest!


@aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2006 21:13:08

stimmt...wie konnte man das vergessen...
entschuldige!
miro


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs