transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 138 Mitglieder online 03.12.2016 20:53:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe - ein RA Seiler aus Heidelberg droht ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Hilfe - ein RA Seiler aus Heidelberg droht ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 20:06:18

Ein sehr privater Hilferuf!
Ich suche dringend Leute, die mit einem solchen Fall ebenfalls Erfahrungen gemacht haben.
Fakt: Mein Mann und ich erhielten heute die gleiche Post von einem RA Seiler (und Kollegen) aus Heidelberg, der uns aufforderte, jeder dieselbe Summe zu zahlen aus einer Rechnung von T-Online, die uns am 21.10.05 angeblich nicht
habe zugestellt werden können.
An jedem Brief hing ein Überweisungsformular mit dem unübersehbaren Hinweis, nur DIESES Formular zu verwenden.
Beide Briefe haben unterschiedliche Bearbeitungsnummern.

1. Sind wir seit Juli 05 Kunden bei arcor.
2. Vorherige Rechnungen wurden von T-Online direkt abgebucht

Ich habe im Internet recherchiert und bin auf erschreckende Foren gestoßen. Da kann einem ja angst und bange werden.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht - und wie habt ihr euch verhalten?
Danke für Hinweise ... veneziaa


immer mit der ruheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 20:14:10

..ihr habt eure kontoauszüge und euer erster verhandlungspartner ist und bleibt t-online!
die müssen beweisen, dass sie euch ne rechnung zugestellt haben...erstmal müssen sie euch nachweisen, dass ihr nicht bezahlt habt.

vielleicht ist der herr RA nur ein trittbrettfahrer von irgendwem...take it easy...und misstraue diesem schreiben erstmal...sowas kann man auch gut zur verbraucherberatung geben...jedenfalls erstmal ruhig bleiben!


kostenlose Hotline?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 21:35:24

Ich hab mit der kostenlosen Hotline Nr. von t-online (steht oben auf den Rechnungen) schon mehrfach gute Erfahrungen gemacht. Bei mehreren Problemen konnten mir die Leute am an anderen Ende spontan und unkompliziert helfen. Ich denke, es wäre eine zumindest eine erste Möglichkeit, der Angelegenheit "auf den Grund" zu gehen, indem du denen einfach mal dein Problem schilderst. Viel Erfolg!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 21:40:01

Im Magazin c´t gibt es eine Rubrik "Vorsicht Kunde", die sich ab und an auch mit ähnlichen Fällen wie dem Deinen beschäftigt. Vielleicht schreibst Du dort einmal an den zuständigen Redakteur, ob er Dir behilflich sein kann oder vielleicht sogar Erfahrung mit genau dieser Art von Abmahnung hat.

Die Homepage ist:
http://www.heise.de/ct/

Links unten steht "Kontakt", wenn Du da drauf klickst kommst Du über "Impressum" zu den Redakteuren.

Grüße,

Frank


Erschreckend ..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 07:48:43

dass ein scheinbar "legal" tätiger Rechtsanwalt in den Medien und vielen Foren als "Gauner" hingestellt wird, aber dabei offenbar weiter munter seinem kriminellen Geschäft nachgehen kann.
Ich werde da in etwas hineingezogen, mit dem ich NICHTS zu tun habe, und muss mich jetzt zur Wehr setzen. Das heißt, ICH muss beweisen, dass ER im Unrecht ist.
Da könnte ich jedem x-beliebigen Menschen von euch schreiben, er habe eine Rechnung bei T-Online nicht bezahlt (auch wenn er noch nie Kunde bei T-Online war), also soll er man flugs löhnen, ansonsten kommt er vor Gericht. In was für einem Staat leben wir denn eigentlich? Bananenrepublik Deutschland?
Lest mal in den Foren nach (unter google: RA Seiler, Heidelberg eingeben..)- da versteht man die Welt nicht mehr.
Ich war übrigens am Samstag nicht die einzige 4tea, die diese Art von Post bekommen hat ...


18 Monateneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 08:26:21

hat es gedauert, bis die Telekom endlich zur Kenntnis genommen hat, dass ich den Anbieter gewechselt habe.
Der Alptraum war, dass die Hotline sehr hilfsbereit ist, aber auf die Tätigkeiten des Herrn Seiler und seien Schergen keinen Einfluss hat. Man hat jedesmal jemanden anders am Telefon und kann dann die ganze Chose noch einmal erzählen.
Genau das gleiche passierte bei Seiler und Co.

Geholfen hat mir am Ende, bei der Telekom-Hotline nach der FACHABTEILUNG zu fragen. Das kann ewig dauern, denn die sind völlig überlastet. Allerdings haben die es dann nach 13874376 Anrufen gerichtet.


ra seilerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 11:19:11 geändert: 05.03.2006 11:33:35

liebe veneziaa, ra seiler- ein schlimmer geselle ohne rücksicht auf verluste, meine geschichte: hab mich im juni 2002 von der telekom abgemeldet, am 31. 7. 2002 zog ich nach nrw, alles läuft über anschluss von meinem mann, wir sind auch bei arcor, im november 2002 bekam ich post von seiler über t- online rechnungen bis november 2002 und bekam danach noch 4 monate t-online rechnungen und weiter post von seiler, hab einen ganzen hefter korrespondenz, also briefe an seiler, telefonate mit der telekom- sinnlos, immer ein anderer dran, keiner wollte noch etwas wissen von dem vorhergehenden gespräch, mittlerweile trudelte von seiler ein mahnbescheid ein,legte widerspruch ein, sinnlos ...........mein mann riet mir dann, es auf diesem wege laufen zu lassen, danach kam der vollstreckungsbescheid, gegen den legte ich widerspruch ein, dann kam der termin vom gericht,auf den freute ich mich mittlerweile, musste zuerst schriftlich stellung nehmen und dann ein wunder: schreiben von seiler- gegenseite verzichtet auf klage und kosten, bekam das dann noch mal schriftlich.............puhhhhhh, ohne meinen mann( jurist) wäre ich verzweifelt, außerdem riskiert man einen schufa- eintrag, 2 jahre hat das alles gedauert...........seiler ist bekannt für seine machenschaften, "gutes" aushängeschild für die telekom, dass sie sich eines solchen mannes bedient...........NIE WIEDER TELEKOM
lg arwinia


Wer Telecom verlässt, riskiert Seiler & Coneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 11:42:02

Ohje, das sind ja schlimme Aussichten..
und das Ganze, obwohl man alles richtig und korrekt abgewickelt hat! Sauerei!

Auffallend ist aber auch, dass wohl sämtliche Geschädigten vorher bei Telecom waren ... Haben die irgendwo einen "Spion" sitzen, der denen Abwanderungen vermeldet? Macht Telecom nichts dagegen, um sich zu rächen? Wieso darf das Abzocken LEGAL weitergehen? Ich versteh das nicht!

Wir wurden stutzig, weil dieser Brief auch noch gleich zweimal (!) kam: einmal für mich, einmal für meinen Mann. Und zweimal waren Zahlscheine angehängt, d.h. die wollen ihre unberechtigte Forderung auch noch gleich zweimal haben!!!

Was heißt das nun für uns: Geben wir das gleich einem Rechtsanwalt (und bezahlen dafür) oder versuchen wir uns selbst zu wehren. Aber wie??


Einen ähnlichen Wegneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 12:35:12

wie arwinia mit Seiler und CO hat mein Mann mit seinem Geschäftstelefon hinter sich. Dabei ging es aber nicht um den Wechsel von Telekom zu einem anderen Anbieter, sondern um eine plötzlich horrende Telefonrechnung. Der mehrmalige Rückruf bei einem Kunden war eine versteckte 0190er Nummer, was mein Mann nicht merkte und nicht wusste. Mein Mann hat keinen Anwalt eingeschaltet und mit zig Telefonaten und Schreiben versucht, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Fazit: die horrende Rechnung musste er letztendlich zum Teil bezahlen.
Daher veneziaa: auf jeden Fall über einen RA gehen, im Alleingang scheint das wenig Sinn zu bringen.
Viel Glück!!


Haben uns entschiedenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2006 15:42:09

den Vorfall nicht zu ignorieren, sondern AKTIV dagegen vorzugehen (haben ja sämtliche Unterlagen darüber, dass wir im Recht sind).
Hat vielleicht noch jemand Erfahrungen mit dieser Kanzlei(scheint ja überall bekannt zu sein)?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs