transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 104 Mitglieder online 27.01.2023 08:17:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt's?
 • Mediadaten
 • Statistik


4TEACHERS: - Unterrichtsmaterialien


 

Problem-Minimierung beim Rechnen mit Zehnerübergang (ZE+-ZE) im zweiten Schuljahr



Dieses Material wurde von unserem Mitglied
halb27 zur Verfügung gestellt.

Fragen oder Anregungen?
Nachricht an halb27 schreiben Nachricht senden

 
 
   Problem-Minimierung beim Rechnen mit Zehnerübergang (ZE+-ZE) im zweiten SchuljahrZIP-Archiv  Seitenanfang
Problem-Minimierung beim Rechnen mit Zehnerübergang (ZE+-ZE) im zweiten Schuljahr
Leistungsschwächere Kinder tun sich beim Rechnen mit Zehnerübergang oft schwer. Auch leistungsschwächere Kinder setzen i.d.R. das Zwerg-Riesen-Prinzip gut um. Sie können es meist auch verallgemeinern zur Lösung von zweistelligen Additionsaufgaben. Sie addieren die Zehnerzahlen und die Einerzahlen und schließlich die beiden Zwischensummen. Auch eine zweistellige Einersumme wird dabei meist korrekt verrechnet. Da die leistungsschwächeren Kinder i.d.R. dieses Vorgehen präferieren, bietet es sich an, dieses einzuüben. Dabei kommt einer Darstellung, die ziffernweises Denken möglichst verhindert, Bedeutung zu. Die Kinder übertragen dieses Vorgehen auf die Subtraktion. Bei der Subtraktion ist die Einerrechnung oft nicht durchführbar, etwa bei der Aufgabe ‚34 - 16 = __‘. Für die Kinder ist das freilich selten ein Problem. Sie vertauschen die Einer und rechnen de facto ‚36 - 14 = __‘. Schließlich sollen und wollen sie ja rechnen. Ich greife das in diesem Vorschlag auf. Ich sensibilisiere die Kinder für die Problematik und zeige, wie man den Ansatz korrekt zu Ende bringt. Mathematisch entspricht das Vorgehen dem Teilschrittverfahren mit Fokus auf dem zweiten Schritt ab dem Zehner. Das ist nicht leicht zu erkennen, so dass man es besser unerwähnt lässt.

 
Userprofil anzeigen Zur Verfügung gestellt von halb27  am 26.11.2020
Mehr von Mehr von halb27:  Material   Bilder   Foren   Links 
Kommentare Kommentare: 0    



   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 
 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lehrerfortbildung
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs