transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 303 Mitglieder online 19.09.2019 10:18:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kombikurs Physik Grund-& Leistungskurs"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Kombikurs Physik Grund-& Leistungskursneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2018 18:56:30

im kommenden Schuljahr werden wir einen Kombikurs Physik Grund-&Leistungskurs brauchen, weil auch unsere Schülerzahlen sinken. Ich bin auserkoren, den zu leiten. Hallo Kollegen, wer von euch hat das schon mal gemacht und kann mir raten? vielleicht sogar Unterrichtskonzepte weitergeben? Ich arbeite in Rheinland-Pfalz an einem Gymnasium. 6 LK- und 3 gk-Schüler werden es sein und 3+2 Stunden. 



selberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2018 22:07:47

habe ich das noch nicht gemacht, aber du hast zuerst einmal den Vorteil, dass die Lehrpläne für gk und LK nicht so weit voneinander abweichen, wie das zB in Mathe der Fall ist. Desweiteren lässt dir der Lehrplan viele Freiheiten durch die enorme Auswahl bei den Wahlpflichtmodulen.

Der wesentliche Unterschied zwischen LK und gk ist ja die deutlich stärkere Mathematisierung im LK. Dafür könntest du die 2 LK Stunden hernehmen, um zB Formeln formal herzuleiten, die du in den anderen drei Stunden durch Experiment und Überlegung plausibel gemacht hast. Auch Vertiefungsthemen im LK (zB die Schrödingergleichung in Quantenphysik, Chaosphänomene in der Mechanik inkl. der dazugehörigen Mathematik oder die allgemeine Relativitätstheorie) kannst du in diesen Stunden behandeln.

Kursarbeiten würde ich so behandeln wie früher die Abiturarbeiten im abgestuften Leistungsfach. Du kannst Aufgaben kennzeichnen, die von den gk Schülern nicht bearbeitet werden müssen, von deinen LKlern aber schon. So musst du nicht zwei verschiedene Arbeiten konzipieren.



Genausoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2018 22:29:27

würde ich das auch machen.

 

Und wenn es mal ein Thema nicht hergibt, könnten z.B die LK-Schüler ein Thema erarbeiten und es den GK-Schülern erklären.

 

Oder die SuS bekommen Rechercheaufgaben und erarbeiten sich ein Thema selbst. Auch das sollten sie können.



@ hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2018 19:12:25

Ja, über die Zusatzstunden und theoretische Herleitungen dachte ich auch ähnlich wie du. Die Module von gk und LK zusammenzupuzzeln wird mal einen ruhigen Nachmittag brauchen (hachja!). Da die Alternative gekürzte LK- und gk-Stunden wären, habe ich auch keine Hemmungen, einen Teil des Kurses mal hinten zum Rechnen von Aufgaben hinzusetzen, während ich die anderen kompetenzorientiert unterrichte. Dass der LK zwei und der gk üblicherweise eine Kursarbeit hat (was bedeutet, dass der gk einen Themenkreis nicht abgeprüft kriegt), braucht noch etwas Nachdenken.



GK-LKneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2018 13:18:36

Das bedeutet, dass die GK SuS in den 2 LK-Stunden fehlen, oder?

Bleiben ja dann nur noch die 6 LK-SuS übrig und die anderen müssen ggf. gar nicht "hinten sitzen" und man hat eine sehr kleine Gruppe um vertieft zu arbeiten - am gleichen Thema oder an einem anderen Thema.

Zu den Arbeiten: Werden sie generell klassisch als Klausuren geschrieben, gibt es dafür Vorgaben, oder könntest du diese Arbeit auch durch etwas anderes ersetzen? ... was wömöglich aber noch mehr Aufwand wäre.

Differenzierte Klassenarbeiten - so wie hbeilman es beschreibt - sind in unserem BL verboten, andererseits musst du ja gleichzeitig beide Teil-Kurse bedienen. Vielleicht gibt es dann eine GK und eine LK-Klausur. Wie sieht das denn dann zeitlich aus?



@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2018 23:55:48

ja, die gk-Schüler haben 3, die LKSchüler 5 Stunden, das wird wohl eine zusätzliche Doppelstunde werden.

Die Kursarbeiten - ja, normale Arbeiten mit Aufgaben - gehen normalerweise im gk 90 min (1 KA pro Halbjahr), im LK wächst die Zeit allmählich bis auf Abiturlänge in Klasse 13 und es sind 2 KA außer in der 13. Klasse. Rheinland-Pfalz hat ja damals so eine Art G8+2/3 eingeführt.

Da es ja zwei verschiedene Kurse sind, die eben nur zeitgleich stattfinden, möchte ich annehmen, dass die Kursarbeiten verschieden sein können, sogar müssen. Aber das sind noch alles Mutmaßungen.



GK-LKneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2018 15:01:20

hbeilmann schreibt

"dass die Lehrpläne für gk und LK nicht so weit voneinander abweichen"

und

"Desweiteren lässt dir der Lehrplan viele Freiheiten durch die enorme Auswahl bei den Wahlpflichtmodulen."

Ob es bei der Auswahl möglich ist, den verschiedenen Kursen ein Langzeit-Thema zur Bearbeitung zu geben, an dem die SuS arbeiten, wenn du Zeit für die andere Gruppe benötigst? Ein Wahl-Projekt/ -Thema vielleicht. Dann können einige an diesen Aufgaben arbeiten, während du mit anderen etwas anderes vertiefst oder erneut erklärst.

Möglich finde ich auch, dass sie sich selbstständig mit einem Thema beschäftigen oder etwas als Kleingruppe (?) erarbeiten, das du dann im Anschluss aufgreifst und sicherst. Dann haben die GK-SuS einen inhaltlichen Vorlauf, die Sicherung machen alle mit, die LK-SuS könnten die Inhalte dann womöglich aus dieser Zusammenfassung entnehmen ... und darauf wiederum vertiefend aufbauen.

Aber ist das in Physik in der Oberstufe machbar?

Andere Frage: Gibt es nur den einen GK Physik?



nur mal nebenbeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2018 13:18:20

und ohne die sonstige Diskussion abzubiegen - können wir nicht vielleicht auf das unsägliche "SuS" verzichten? Dass sich in unseren Klassen männliche und weibliche Personen befinden, ist hinreichend bekannt, so dass niemand meinen dürfte, es seien nur Menschen mit xy-Chromosomen gemeint, wenn wir "Schüler" schreiben. Ich weiß, irgendwelche Regierungen haben vorgeschrieben, dass man die weibliche Form immer dazu nennen müsse. Da es außer Gleichstellungsbeauftragten, Gewerkschaftsfunktionären und Politikern kein Mensch durchhält, immer "Schülerinnen und Schüleriche" zu schreiben, sind wir nun bei "SuS" gelandet - der Singular wäre demnach SoS. Aber muss das wirklich sein?



der Anfangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2018 20:52:19

Mein "Grundkurs" besteht inzwischen aus 1 Schülerin, aber egal.

In RP ist der Stoff in "Modulen" zusammengefasst, wovon in der Einführungsphase einige verpflichtend, 2 nach Wahl zu unterrichten sind. Glücklicherweise passen die für LK und gk gut zusammen bis auf die Tatsache, dass der LK schneller vorgehen sollte. Aber es wird gehen, wenn in den beiden Stunden ohne gk Vertiefungen wie Fehlerrechnung, mehr knifflige Experimente und Computerstunden zur Mechanik liegen. Irgendwo muss ich noch 20 Stunden herkriegen, dann ist alles einfach ...



Im LKneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2018 22:02:37

bis Februar mit der E-Lehre fertig zu sein ist sowieso utopisch. Das hat sowieso den Vorteil, dass die dann in Q1 abiturrelevant wird und damit auch explizit in der Abiturprüfung abgefragt werden kann.

Wofür brauchst du denn die 20h?



 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 





 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs