transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 15 Mitglieder online 26.02.2020 04:50:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ist ein ETF-Sparplan noch sinnvoll?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ist ein ETF-Sparplan noch sinnvoll?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: simi4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.01.2019 11:27:34

Hallöchen ihr Lieben! 

Im Februar kommt endlich meine kleine Nichte auf die Welt! Ich bin schon ganz hibbelig. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nervöser bin als meine Schwester   

Ich weiß auch schon, dass ich Taufpatin sein darf und bin richtig stolz. Ich möchte ihr natürlich auch ein gutes Geschenk geben. Natürlich werde ich ein kleines Kettchen kaufen, aber es soll etwas noch sinnvolleres dabei sein. 

Ich habe da an einen ETF Sparplan gedacht. Wenn ich den jetzt anlege und zum 18. Geburtstag verschenke, wird da schon einiges an Geld zusammenkommen. Was sagt ihr dazu? Ist so ein Sparplan noch sinnvoll oder veraltet? Welche Aktien eignen sich denn für diesen Fall?



Es ist eine Sache des persönlichen Naturells,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.01.2019 19:06:28

wie man Geld investieren will. Es ist ja bekannt, dass man mit Aktienwerten sowohl Chancen als auch Risiken erhält.

Ich persönlich halte eine solche Investition für sinnvoll. Und ich halte es mit der Stiftung Warentest, die eine weltweite Investition für am attraktivsten hält, in Form eines ETFs auf den globalen Index MSCI World.

Für den MSCI World gibt es eine interessante Variante: den 'MSCI World Minimum Volatility'. Hier werden Titel aus dem MSCI World mit geringen Schwankungen selektiert. Ein ETF darauf ist der 'iShares MSCI World Minimum Volatility UCITS ETF', WKN A1J781, ISIN IE00B8FHGS14.



ein Grundproblemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.01.2019 20:41:32 geändert: 28.01.2019 20:42:34

bei Fonds sind meiner Meinung nach immer die Gebühren. Gerade bei Indexfonds sind diese relativ klein, da die Fondsmanager so gut wie nichts tun müssen (die Investments sind ja fest vorgegeben, da haben sie keinen Entscheidungsspielraum), außer dir jährlich eine Hochglanzbroschüre zu schicken.

Einen schönen Vergleich von ETFs zu aktiven Fonds findest du hier:

https://ludwig-laux.de/fondskosten/

Darüber hinaus bleiben aktive Fonds meist sogar hinter der Entwicklung der Aktienindizes zurück, ganz egal was die Fondsgesellschaften in ihrer Werbung versprechen - nicht jeder Broker heißt Warren Buffett und selbst der kann sich gelegentlich gewaltig irren.

Du kannst aber auch selber ein Paket Aktien von DAX-Unternehmen kaufen, in einem kostenfreien Depot lagern und dir damit auch noch die (relativ) geringen ETF Gebühren sparen. Ein direkter Vergleich bei Anlage von 1.000€ nach 18 Jahren bei einer jährlichen Rendite von 10%/5%/3%:

aktiver Fonds, Gebühren 3,5% p.a.: 3.106,63€/1.307,34€/913,72€

ETF, Gebühren 0,70% p.a.: 4.956,36€/2.133,62€/1.505,78€

selber angelegt, einmalige Einkaufsgebühr von 0,25% im Direkthandel: 5.534,92€/2.381,62€/1677,43€

Insofern schneiden ETF wirklich nicht schlecht ab. Geht aber der Aktienmarkt nachhaltig in den Keller, ist bei allen Varianten das Geld halt futsch.



Mein Bruder hat für seinen Sohn auch einen Sparplan angelegt.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ludus44 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2019 09:34:07

Mein Bruder hat für seinen Sohn auch einen Sparplan angelegt. Ich denke, dass sowas durchaus noch sinnvoll ist! Auf jeden Fall wirst du mehr Zinsen bekommen als bei einem klassischen Sparkonto heutzutage.

Lies mal online nach, da findest du die Vorteile so eines Sparplans im Vergleich zum normalen Sparkonto. 

Sobald die Kinder 18 sind, können sie dann selbst über das Geld verfügen. Davor walten die Eltern. Übrigens müssen beim Abschluss eines Sparplans beide/der Erziehungsberechtigte unterschreiben!

Bezüglich der Aktien würde ich dir empfehlen, dass du da nicht die mit dem höchsten Risiko kaufst. Das sollte ohnehin logisch sein. Am besten man wählt einen Mix aus verschiedenen Produkten, sodass die Streuung so breit wie möglich ist. Besprich doch einfach mit deiner Schwester, was sie sich für ihr Kind wünscht, dann könnt ihr das auch gemeinsam ein wenig planen.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 





 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs