transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 424 Mitglieder online 29.11.2020 13:40:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt's?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vorbereitung digitales Homeschooling in der Gs"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Vorbereitung digitales Homeschooling in der Gsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2020 06:24:39 geändert: 18.11.2020 21:55:30

Liebe Mitstreiter, wir sind in der Vorbereitung neuer strenger Maßnahmen und wollen abchecken welche günstigen Varianten es für das Homeschooling im Moment so gibt.

Wir nutzen bisher unsere Homepage mit Klassenbereichen, vereinzelt mal Zoom. Gerade für erste Klassen ist das doch eine Herausforderung.

Nun wurde uns auch Schul.cloud vorgestellt. Leider sind Preise und Zeiten nur auf Anfrage. Wer hat damit Erfahrung? Es wäre toll, wenn mir jemand eine Vorstellung der Kosten geben könnte.

Ich selbst bin von den Möglichkeiten von Padlet und der Worksheetcrafter App begeistert.

Würde mich über einen regen Austausch freuen. LG und bleibt gesund hops



schul.cloudneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2020 14:25:38

gibt es auch in einer abgespeckten kostenfreien Version. Ich habe es im ersten Lockdown verwendet, allerdings nur den Messenger. Für Dateiaustausch hatten wir Moodle und anfangs auch die Schulbox.

Mit ersten Klassen ist es wirklich herausfordernd. Ich erlebe das gerade mit meiner eigenen Tochter, die haben jetzt auch Moodle eingeführt, aber alleine kann sie damit natürlich nicht umgehen, auch wenn sie für ihr Alter extrem fix ist mit dem Lesen und Schreiben (sie hat neulich eine Seite im Freundebuch komplett alleine ausgefüllt). D.h. im Klartext, ohne die Eltern geht sowieso nichts. Ich würde euch dazu raten, setzt euch möglichst schnell mit eurem Schulelternbeirat zusammen und fragt die einfach mal, was zumutbar ist und was nicht. Jedes System hat so seine Tücken (auch die kostenpflichtige Version von Schul.Cloud, auch iServ, Sdui und wie sie alle heißen).

Wir am Gymnasium fahren inzwischen mit Moodle richtig gut, auch wenn unsere 5er damit anfangs immer ihre Probleme haben. Durch intensive Crashkurse haben wir das aufgefangen, mit hohem persönlichen Aufwand. Noch heute kommen jede Woche mehrere Schüler (und Kollegen) in unsere Moodle-Sprechstunde freitags nach der Schule.

Das allerwichtigste ist aber - komplett unabhängig vom eingesetzten System - dass alle Schülerinnen und Schüler für euch zuverlässig erreichbar sein müssen. Schul.cloud bietet da den Vorteil der Handy-App (gibts für Moodle, Sdui, iServ auch), die klassische Email sollte als Backup bereit stehen. Telefonlisten sollten nur in der allergrößten Not herhalten müssen, da sie mit Abstand den größten Aufwand bedeuten.



Vielen Dank,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2020 15:36:46 geändert: 17.11.2020 15:39:38

für deine Tipps. 
Wir sind eine kleine Grundschule mit Förderschwerpunkt Sprache und Autismus. Die Kinder von Klasse 1-6 kommen aus verschiedenen Einzugsbereichen und häufig mit geringem Einkommens- bzw. tw. Milieuhintergrund.

Derzeitig wird noch sehr dezentral und individuell mit der Situation umgegangen, obwohl die Motivation diesbezüglich gut ist.

Da die Kompetenzspanne sehr weit gefächert ist, bin ich auf der Suche verschiedene Möglichkeiten zu testen. 
Bei Schul.cloud fand ich die Testversion erst mal akzeptabel, wobei mich die Intransparenz der anfallenden Kosten stört. Vergleichsmöglichkeiten sind dann recht schwierig.

Was ich als tolle Idee bei dir finde ist die Moddlesprechstunde. Das ist auf jeden Fall etwas, was ich einbringen werde.



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2020 14:48:32 geändert: 18.11.2020 14:57:46

Kuck dir mal schabi.ch an! 

In der kostenfreien Basisversion kannst du zumindest eine Pinnwand mit Texten und Links erstellen. Positiv gegenüber Padlet ist, dass die Seite schneller lädt.

In der Pro-Version gibt es viel mehr Möglichkeiten der Seitengestaltu g u d zusätzluche Tools.  Du kannst sie einen Monat kostenfrei ausprobieren. (Die Preise findest du dort auch irgendwo.)

Aber auch hier können Lernanfänger nicht selbstständig mit arbeiten. Es ist ein Angebot, das Elternbegleitung erfordert.

Ganz ohne Hilfe kommen die Erst- und Zweitklässler nicht aus. 

Für digitale Übungen finde ich ANTON unschlagbar. Wenn du dir einen kostenlosen Lehreraccount einrichtest, kannst du Gruppen einrichten und gezielt Übungen für die Kinder pinnen, die sie zu Hause am PC, Tablet oder Smartphone erledigen. Du hast dann auch Einblick in die absolvierten Übungen.

Auf schabi.ch , wie auch auf padlet kannst du Übungen auf learningapps.de verlinken.

Du kannst mit dem WorksheetCrafter (muss man kaufen) für deine Lerngruppe passende interaktive Übungen erstellen, die mit der kostenlosen App WorksheetGo! auf dem Tablet oder Smartphone zu Hause bearbeitet werden. Diese interaktiven Übungen werden per Link verschickt, können also auf einer Homepage oder Pinnwand  (padlet; schabi.ch) (verlinkt werden.

schul.cloud nutzen wir in der Schule als Messenger fürs Kollegium und für die Elternschaft. In höheren Jahrgängen kann man auch Schülerzugänge dafür einrichten.

Nachtrag: Einen Teil kennst du schon. Ich lass es trotzdem so stehen.; )



Liebe fossy,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2020 21:53:37 geändert: 18.11.2020 21:56:21

ganz lieben Dank fossy  

schabi.ch kenne ich noch nicht. Das schaue ich mir mal an. Wie du schon schreibst ist Anton echt toll, auch in der kostenlosen Version.

Ansonsten finde ich es ganz günstig, wenn eine gewisse Elternbegleitungerforderlich ist, denn zunehmend zu oft werden gerade unsere Lernanfänger noch allein gelassen.

Die Erinnerung an die Verlinkung waren noch einmal sehr schön. Reaktivierungen von Bekannten ist immer gut. Wie oft geht im Alltag (gerade zur Zeit) etwas verschütt.

Den Worksheetcrafter mag ich nicht mehr missen, weder in der Appversion als auch in der PC Version.

Da ich jedoch für einige Mitstreiter sehr niedrigschwellige und einfache Möglichkeiten suche, um die Hemmungen der Digitalisierung abzubauen, bin ich weiter am recherchieren.

Tja und es ist schließlich kein Geheimnis, nix kosten, keine Zusatzarbeit und DVSGO konform soll möglichst alles sein. Mal sehen ob sich in der digitalen Welt für die GS noch eine kleine eierlegende Wollmichsau findet.

Hauptsache wir bleiben gesund und fröhlich bei unserem Tun.



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2020 22:23:55

Bei niedrigschwellig bleibt das Padlet, meiner Meinung nach, ungeschlagen. Eine Kollegin, die sich digital auch eher schwer tut,  hat es nach etwas Zuspruch inzwischen gewagt, sich damit zu befassen und ist sehr begeistert.



Ich kriege echtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2020 12:46:51

Tränchen, weiß nur nicht, ob vor Neid oder vor Trauer: Wer bei uns Padlet kennt, schwört darauf und ist völlig begeistert. Und wie fossy sagt, da bekäme ich auch den letzten Technikverweigerer dran. Die Krux ist nur: Wir dürfen es nicht benutzen! 

Ich frage mich wirklich, wieso das Datenschutzthema in den Ländern so unterschiedlich ausgelegt wird. 



Ja janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2020 18:47:10 geändert: 19.11.2020 18:51:24

der Datenschutz blockiert manchmal in ungeahnter Weise. Für Alles gibt es ausführlichste Handreichungen, und ich provoziere mal mit dem Beispiel "Lüften". Nach meiner Meinung kann man bei klarer Struktur und festgelegtem Handlungsrahmen viele sinnvolle Apps und Programme datenschutzkonform nutzen. Leider gibt es dann aber "theoretische" Beschützer, die giesskannenartig alles über einen Kamm scheren und sinnvolle digitale Bildung fast ad absurdum führen.

Mal schauen, wie unsere angepasste Medienarbeit greift. 



Unsere bisherigen Lösungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2020 21:22:54 geändert: 19.11.2020 21:25:26

a)Antolin und Mathepirat - nutzen wir seit Jahren,

Antolin dürfte bekannt sein. In der Not konnten wir sogar darüber Nachrichten an die Schüler schicken.

Im Mathepirat gibt es unterschiedliche Übungsformate, weiterhin gut gefallen mir die vielfältigen Knobelaufgaben und eine detaillierte Rückmeldung dazu. Selbst AB kann man dort ausdrucken. Vermutlich wird Mathepirat irgendwann auslaufen, weil Anton auch gut ist (s.u.)

b) IServ

Wir arbeiten seit dem Frühjahr mit IServ, und zwar mit einer cloudbasierten Version.

Die gab es von etwa Ostern bis September kostenlos, sodass wir es testen konnten, inzwischen übernimmt der Schulträger die Kosten, hatte zuvor allerdings auch schon bestimmt 5 Jahre davon gesprochen, dass die Schulen das bekommen sollten.

Die Kinder in Klasse 1+2 können damit nicht alleine arbeiten, in Klasse 3+4 schaffen es einige, Mails zu schicken oder bei Aufgaben zumindest eine kurze Rückmeldung zu geben.

Auch haben wir darüber endlich Mailadressen als KollegInnen und eben auch für die SchülerInnen bzw. Erziehungsberechtigten.

Einzelne von uns nutzen den Messenger, da kann man ja neben "Nachrichten" auch anderes machen, z.B. schreiben meine Deutschklassen dort eine Fortsetzungsgeschichte ... jeder nur 2 Sätze ... 4t lässt grüßen  

Auf jeden Fall hast DU mit deinen jahrelangen 4teachers- und Redaktionserfahrungen eine Menge Vorerfahrungen, was das Verwalten und den Einsatz von asynchronen Angeboten angeht. Das können andere nicht so nutzen, weil sie es nicht gewohnt sind. Mir würde es nichts ausmachen, Konferenzthemen in Foren zu verhandeln  

c) Auch gleich im Frühling habe ich für unsere Schule einen 4teachers-Blog angelegt (manchmal liegt das Gute so nah!),

... weil wir noch keine E-Mail-Adressen hatten und weil wir schnell etwas umseten wollten und weil man auf unserer Homepage keine Videos einstellen konnte und die Arbeit dort erheblich komplizierter ist.

Der Blog war schnell angelegt, jede Lehrkraft hat die notwendigen Rechte erhalten. Hier hat jede Klasse eine Seite, eher wie bei einer Homepage, UND ein Passwort, die Seite ist ansonsten nicht gelistet.

Man kann Lernpläne (pdf) einstellen und auch gleich darunter die dazugehörigen Videos, learningapps oder Links zu anderem (Schlaukopf u.a.) einstellen.

Das braucht ein bisschen Pflege, aber ich finde, dass es eine gut zugängliche Lösung ist, die man sich auch im Kollegium teilen könnte.

Man kann Beiträge kopieren und in anderen Klassen einsetzen etc.

Da wir aber zeitgleich dann auch mehrere der anderen Lösungen begonnen haben, ist der Blog ein bisschen zu kurz gekommen. Trotzdem halte ich ihn weiterhin für eine gute Möglichkeit, digitale Lernangebote und auch Informationen bereitzustellen.

d) Snappet ... hatte im Frühjahr ein kostenloses Angebot.

Mich haben die Übungen nicht überzeugt, die Aufgabenstellungen waren den Kindern oft nicht verständlich, sodass sie dann viele Fehler gemacht haben und schnell frustriert waren.

Die Preise, die dann genannt wurden, waren für unsere Elternschaft unerschwinglich.

e) Anton - haben wir nun auch ... inzwischen sogar die Schulversion (ohne pro), aber es ist eben auch kostenfrei zu nutzen.

Und ich gebe fossy recht: das Angebot ist super! Die Aufgabenstellungen kann man vorlesen lassen und sie sind kleinschrittig und sehr verständlich,  es gibt auch Übungen für Erstklässlerinnen (Anlaute etc.) und DaZ und über das Einrichten von Gruppen (in denen z.B. auch einzelne SuS sein können) und das Setzen von Pins kann man Empfehlungen geben (bei den Pins würde ich mir deutlich sichtbare Lösungen wünschen ... oder ich habe es noch nicht verstanden). Somit ist es möglich, hier ein allgemeines, sehr großes Angebot zu geben - meine 3. Klässler lockt auch Bio/Geschichte Klasse 5 - oder sehr gezielt und differenziert vorzugehen.

Danke für das Forum!

Liebe Grüße,

Palim  

Nachtrag: Worksheet-Go hat sich unsere Referendarin angesehen. Das verlangt aber nach Handy oder Tablet. Damit sind unsere SuS nicht alle ausgestattet, sodass sie davon wieder Abstand genommen hat.

Vom WorksheetCrafter hat der Schulträger 2 Lizenzen spendiert, quasi für die Referendare.

 



nun istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2020 14:26:33

Corona auch bei uns angekommen (nur vereinzelt) und ich muss mich zeitmäßig etwas ins Zeug legen.

Ja, palim du hast so recht - wir 4teachers Geschulte sind für die besondere Unterrichts- und Schulsituation etwas im Vorteil.  

Mit Antolin haben wir auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Leider greifen jedoch einige SchülerInnen nicht auf die Bücher zu, wenn sie nicht explizit durch die Schule zur Verfügung gestellt werden. 

Trotzdem können wir Angebote machen und soviel wie Möglich Unwegbarkeiten ausräumen. Wer nicht möchte, dann eben nicht. Alle können wir nicht retten. Für diejenigen die aktiv wollen, findet sich meist ein Weg und nicht jeder muss den gleichen Weg nutzen - meine Meinung. Aber weiter zum Thema:

Mathe- und Deutschpirat konnte ich (als Einzige der Schule trotz Angebot für alle) vor einigen Jahren auch nutzen, leider wird hier die Lizenz nicht mehr weitergeführt. Ich persönlich mag es sehr, da ich Aufgaben erstellen und individualisieren konnte. Gerade bei individuellen Bedarfen überaus vorteilhaft.

 

Mit Iserv habe ich keine Erfahrungen. (jedenfalls kann ich mich nicht mehr erinnern) Mit anderen Schulen hatte ich Kontakt zu Strato und units. Das scheint auch auf Grund der Komplexität, Zeit und Kosten für uns nicht in Frage zu kommen.

Absolut Klasse finde ich die von fossy zusammengestellten padlets mit Linksammlungen für Klasse 1 bzw. Klasse 2. 

Sobald ich Zeit zum Basteln habe finde ich auch den https://bookcreator.com/ prima und gut händelbar.

 

Bis auf Weiteres LG hops 

 



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 





 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs