transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 104 Mitglieder online 05.12.2021 23:34:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt's?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verdienstmöglichkeiten für Lehrkräfte an Schulen in freier Trägerschaft (Privatschulen)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verdienstmöglichkeiten für Lehrkräfte an Schulen in freier Trägerschaft (Privatschulen)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruehling1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2017 10:08:23

Gruesse euch,

kennt sich jemand mit dem Thema eventuell aus?

Welche Unterschiede gibt es hinsichtlich des Gehalts von Lehrern / Vertretungslehrern zwischen Regel- und Privatschulen?

Mir ist bewusst, dass man an einer Privatschule nicht verbeamtet werden kann, aber ansonsten orientiert sich die Bezahlung am TV-L des jeweiligen Landes - Bsp. NRW?

"Urlaubsanspruch"(sprich in den jeweiligen Ferien / gesetzlichen Feiertagen...) und "Dienststunden" ist identisch mit dem staatlichen Lehrer, oder?

Freue mich ueber Inputs und sende lg  



googleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2017 17:04:51

kann da schnell helfen. Ich habe gefunden, dass sich das Gehalt am TV-L orientieren sollte und mindestens 75% vom Tarif betragen muss. Wieviel es genau ist, hängt wesentlich vom Träger der Schule ab.

Ich habe auch gefunden, dass man sich aus dem Beamtenverhältnis beurlauben lassen kann, um an einer Privatschule zu arbeiten, dann bekommt man weiterhin seine normalen Bezüge.

https://www.lehrcare.de/blog/verdienstmoeglichkeiten-und-tarifvertraege-fuer-lehrkraefte-an-schulen-in-freier-traegerschaft-stand-ii2016/

 



Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruehling1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2017 17:12:06

...dir hbeilmann,

jene Info mit den mindestens 75% habe ich auch schon via google entdeckt!  

Doch dachte ich, dass hier eventuell Lehrkräfte an Förderschulen o.ä. im Forum aktiv sind, die exakte Ausagen dazu tätigen können!

Das wäre super   Euch noch einen schonen Nachmittag...

 



Genaue Angaben kann ich nicht machen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2017 19:23:39

aber was man so hört.

 

- ist das Gehalt niedriger.

- die Arbeitsbelastung wesentlich höher, weil Eltern höhere Ansprüche haben, schließlich bezahlen sie dafür, der Schulleiter auch. ( mehr Elterngespräche- Lern- und Entwicklungsgespräche, Dienstberatungen, Präsenzzeit, Arbeit in Gremien usw.)

- im Gegenzug wird oft von einem sehr guten Klima in der Schule gesprochen.



...auch dir...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruehling1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2017 22:34:29

@caldeirao vielen Dank fuer diese Infos!

Aehnliche Punkte habe ich auch schon gehoert und somit hat es wohl ALLES ein Vor- und Wider, nicht wahr?

Noch einen schoenen Abend  



ich arbeite an ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ttthat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2017 07:01:28

...einer Ersatz-Schule in freier Trägerschaft (also eine Schule, die genau die gleichen Bildungsabschlüsse vergibt wie die staatlichen Schulen auch und der öffentlichen Schulaufsicht untersteht). Die meisten Kollegen beginnen mit einem ein- oder zweijährigen Vertrag. Danach gibt es hier schon (je nach Fächerkombi und dem momentanen Personalstand) die Möglichkeit einer lebenslangen Anstellung, die einer Verbeamtung gleichkommt. Man bekommt sein Gehalt am Anfang des Monats (und nicht am Ende), mit A12, A 13 ..., bei der KFZ-Versicherung bekommt man den Beamtentarif, bei der KV ist man bei soner typischen Beamtenversicherung gerne gesehen und ist auch beihilfeberechtigt und bekommt am Ende zusammengenommen seine normale Pension. Also nix 75 %.

Es gibt manchmal Eltern, die glauben sie hätten mir ihren Monatsbeiträgen die Schule samt Personal gekauft, das ist aber echt die Ausnahme. Im Gegenteil: viele Eltern engagieren sich sehr für die Schule mit diversen Arbeitsleistungen und Mitarbeit in Gremien usw. Steht bei uns aber auch im Schulvertrag. Die Eltern sind oft bildungsbeflissen und erziehen ihre Kinder auch so. Da wir christlich und integrativ sind, steht aber auch "das soziale" bei vielen als Erziehungsziel weit oben.

Die Arbeitsbelastung erscheint mir manchmal etwas höher als an anderen Schulen, aber sicher bin ich mir da nicht. Die Arbeitsatmosphäre ist wirklich ziemlich gut, aber es "menschelt" natürlich überall.

Ich glaube diese Situation entspricht der an kirchlichen (evangelisch oder katholisch) Schulen. Wie das mit Walldorfschulen oder anderen "freien" Schulen ist, weiß ich nicht... Da muss man wohl direkt fragen.

lG

ttthat

 

 

 

 

 



...auch hier...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruehling1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2017 22:40:56

...ein grosses DANKE an dich@ttthat!!! Deine Informationen sind GOLDWERT  

Jene fuer mich fokussierte Erstatzschule in freier Traegerschaft, stellt auch die identischen Bildungsabschluesse dar, wie die staatliche Schule, jedoch halt an einer externen Schule in Pruefung, sozusagen  

Ich ging davon aus, dass man ein A12, A13 Gehalt nur als verbeamteter Lehrer erhalten wuerde oder ist dies an einer Ersatzschule grundsaetzlich der Fall, egal ob es ein ausgebildeter Lehrer - Seiten- oder Quereinsteiger mit aehnlicher Qualifikation ist?

Klar, dass es bestimmt auch "schwierige & anstrengende Eltern" an Privatschulen gibt, aber jene sind mitunter auch an den staatlichen Schulen zu finden; eventuell in einer anderen Dimensionen bzw. mit anderweitigen Belangen. Aber damit lernt man bestimmt mit der Zeit umgehen!

Hinsichtlich der Arbeitsbelastung...auch ein wenig mehr kann in einer super Athmospähäre keineswegs als Belastung empfunden werden, nicht wahr?

Darf ich fragen, warum du dich fuer eine Privatschule entschieden hast? Bist du ein ausgebildeter Lehrer?

Auch hier einen lieben Gruss vom Fruehling  

 

 



Seiteneinsteiger ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ttthat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2017 05:47:27

... ja gibt es bei uns auch. ABER "verbeamtet" können die wahrscheinlich auch bei uns nicht werden.

Dazu muss man etwas über die Finanzierung solcher Ergänzungsschulen wissen: sie werden von über 80% bis zu 100% von den Ländern und dann zum Rest vom jeweiligen Träger bzw. über Beiträge der Eltern finanziert.

"Der Staat" bezahlt also die Musik und hat deswegen schon mitzureden.

Ohne 1. und 2. Staatsexamen oder eine entsprechende Ersatz-Ausbildung (in NRW OBAS) wird das mit "Lebenszeitstelle" und entsprechender "Besoldung" eher auch nichts.

Dies ist natürlich keine Rechtsauskunft meinerseits. Mach dich für deinen konkreten Fall an der richtigen Stelle schlau.

lG

ttthat



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lehrerfortbildung
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs