transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 148 Mitglieder online 07.04.2020 14:54:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Superfoods im Kochunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Superfoods im Kochunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlrabigabi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2019 13:01:34

Guten Tag,

ich bin Kochlehrerin einer 7. und 8. Klasse. Heute im Unterricht hat mich eine Schülerin gefragt, ob wir nicht auch mal etwas mit Superfoods machen könnten.

Ich kenne mich da noch gar nicht so wirklich aus. Welche Lebensmittel gelten denn als Superfoods und was kann man mit ihnen machen?



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: simi4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2019 13:59:52

Hallo!!

Toll, dass du deine Schüler Vorschläge einbringen lässt und dich auch darüber erkundigst.

Superfoods sind, so viel ich weiß, meist Beeren, Früchte oder Nüsse. Es gibt ganz viele. Ich koche momentan sehr gerne mit Acerola-Kirschen. Ich habe daraus diesen Sommer Marmelade gemacht, die schmeckt wirklich gut. Vielleicht könntest du mit deinen Schülern ja einen Saft machen? Das Rezept dazu gibt's hier. Das schmeckt ihnen bestimmt und ist auch noch ziemlich gesund.

Liebe Grüße!



Superfoodsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2019 14:31:45

sind Lebensmittel, denen man alle möglichen positiven Wirkungen nachsagt. Manchmal ist das wissenschaftlich gut belegt, manchmal ist es auch nur ein Hype um nichts. Manchmal sind sogar schädliche Stoffe darunter. Insofern ist es sehr gut, dass du dich erst mal informierst, bevor du einfach so drauflos kochst  

Wikipedia nennt ein paar solche "Superfoods", deren Wirksamkeit aber kaum nachgewiesen bzw. nur theoretisch vorhanden ist: Heidelbeeren, Chiasamen, Gojibeere oder Kakao.

Meist liegt das Problem darin, dass die Wirkstoffe zwar vorhanden sind, aber in viel zu geringen Mengen als dass sie wirklich eine nachweisbare Wirkung auf den Körper haben könnten. Insbesondere die oft behauptete Wirkung gegen Krebs ist zwar im Labor nachweisbar, aber nur in extrem hoher Dosis. Die beliebten Antioxydantien oder Radikalfänger, die so toll gegen Krebs wirken sollen müsste man in so großen Mengen zu sich nehmen, wie es physisch unmöglich ist. Oder wer vertilgt 10kg Heidelbeeren - pro Tag?

Alkohol hat übrigens auch eine Funktion als Radikalfänger - bei Mäusen konnte man das nachweisen, nachdem man ihnen ca. 10ml Bier verabreicht hatte. Auf den Menschen hochgerechnet wären das ca. 4 Liter Bier, die innerhalb weniger Minuten getrunken werden. Noch Fragen?

Und da gibts schon das nächste Problem der Superfoods - viele enthalten zwar nützliche Wirkstoffe, aber eben auch schädliche, so dass der Nutzen auch wieder beschränkt wird bzw. sogar von einem Schaden ausgeglichen oder gar übertroffen wird. Kakao ist so ein Beispiel, der enthält gute Flavinoide, aber eben auch schädliche gesättige Fette. Nimmt man ihn als Schokolade auf, müssten es wieder mehrere kg am Tag sein, damit die Flavinoide wirken - die negative Wirkung brauche ich nicht näher zu erläutern.



Nutze v.a. die Gelegenheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2019 14:39:03 geändert: 27.08.2019 14:40:21

den Kinder abwechslungsreiche und vielfältige Mahlzeiten nahezubringen - und dabei insbesondere auf die soziale Komponente der gemeinsamen Zubereitung und Einnahme wertzulegen (daran krankt es ja heutzutage leider in vielen Elternhäusern). In meiner Jugend haben wir uns sogar zum gemeinsamen Kochen getroffen. Wir hatten einen Heidenspaß dabei. Mahlzeiten zuzubereiten darf und soll nämlich Spaß machen. Denn beschäftigen sich die Kinder gerne und somit freiwillig damit, steigt die Chance, ein Bewußtsein für das Herstellen, Zubereiten und Verzehren von Nahrungsmitteln zu entwickeln. Und das ist allemal besser als einmal "Superfood" zu kochen. Außerdem gilt es wegzukommen von diesem unseligen Begriff "Superfood". M.E. ist das ein dem Zeitgeist geschuldetes Unwort, das den Kindern ein völlig falsches Bild von Ernährung suggeriert. Zumal: Es gibt nicht die Superfood; jedes Lebensmittel hat seine Stärken.

LG  

Hesse



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 





 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs