transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 08.12.2016 03:14:42
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hat sich erledingt...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Also ich mussneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2006 23:36:28 geändert: 21.06.2006 23:41:42

auch wieder ran an die 1. Klasse.

Mal ein Tipp: bei www.weltbild.de kann man wieder Vorlagen für Zahlen und Buchstaben kostenlos runterladen.
Naja und unser Ausauschforum können wir ja auch wieder aktualisieren.

Wird schon.

LG hops


@nadineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2006 14:21:10

Was du tust, wenn die nicht lesen und schreiben lernen?

Mach dir darum keine Gedanken, das kannst du gar nicht verhindern! Hab offene Augen und offene Ohren für die Kinder, die zeigen dir schon, was sie brauchen. Nicht immer so direkt, aber du wst das schon packen.


lesen und schreiben lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2006 16:22:08

Mach dir darum keine Gedanken, das kannst du gar nicht verhindern!
wie kommt es denn dann dass es in deutschland mindestens vier millionen funktionale analphabeten gibt?
wahrscheinlich können viele davon buchstaben benennen und sogar "zusammenziehen". lesen können sie nicht.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2006 22:36:43

Hast du auch wieder recht. Es war aber anders gemeint: Die offenen Augen und Ohren braucht ma schon auch. Und ich meine nicht ein naives "Die sind ja so süß, guck mal, was die schon können." Ich meine offene Augen und Ohren für die Lernprozesse der Kinder. Das wäre doch schon mal ein guter Anfang oder?


@nadineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: igellady Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2006 15:49:33

Schau doch auch einmal dort:

http://www.zaubereinmaleins.de/

Die Kollegin hat gerade ein 1. Schuljahr gehabt und hat eine Menge nützlicher Anregungen auf ihrer HP.

LG von der

Igellady


habe heuteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2006 19:40:36

zufällig diese adresse von weltbild erhalten:

http://www.4teachers.de/url/64

(hoffe es funktioniert, habe zum ersten mal eingekürzt)

nette sachen für klasse 1 dabei.

lg pmu


danke igelladyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: murmel730 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2006 21:35:30

die homepage ist echt klasse.

murmel


Wenn die nicht lesen lernen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2006 13:11:28

Ich bin auch der Meinung, dass man bei den meisten Schülern das Lesen lernen kaum verhindern kann.

Fibellehrgänge bieten in den Handbüchern viele Anregungen.

Zum Thema Lesen durch Schreiben - also Arbeiten ohne Fibel - gibt es auch viele Bücher und Hilfen.

Die berechtigte Sorge, dass das eine oder andere Kind nur mühsam lesen lernt, trifft nur auf ganz wenige Kinder zu. Diese fallen einem auf - wenn man nicht blind und taub durchs Lehrerleben spaziert.
Dann ist es sinnvoll, sich Hilfe zu holen, z.B. hier zu fragen, was andere Lehrer als Hilfen anbieten.
Treten wirklich massive Probleme auf, dann braucht es Zeit und Geduld, bis diese Kinder lesen lernen.

Auf jeden Fall ist sinnvoll: Nur nicht verrückt machen. Wir hatten alle am Anfang Sorge, dass die Kinder nicht lesen lernen. Allein die Umsicht, dies in Betracht zu ziehen und genau hinzuschauen, verhindert wohl, dass einem sowas in der Klasse verborgen bleibt.
Rechnen lernen sie übrigens auch - weiß ich jetzt nach 2 Jahren Mathe. Sie haben es alle gelernt, einige tun sich noch schwer, aber durch viel Differenzierung sind etliche schwache Rechner nun gut auf das 3. Schuljahr vorbereitet.

Außerdem: Es gibt ein langes Forum zum Unterricht in der 1. Klasse, das suche ich jetzt und schubse es mal nach oben Da gibt es Literaturhinweise und viele andere Tipss.

und: Materialien gibt es auch jede Menge hier. Wenn du mit einer Fibel arbeitest, wirst du andere Lehrerinnen finden, die die gleiche Fibel nutzen. Arbeitest du ohne, wirst du auch gleichgesinnte finden. Und alle haben Ideen für Projekte, Stunden, Themen, Hilfestellungen etc. Frag einfach!

Zu den funktionalen Analphabeten: Es ist die Frage, ob diese Schüler wirklich in der 1. Klasse nicht lesen gelernt haben, oder ob der Sprung von den einzelnen Wörtern zu Sätzen und Texten viel schwieriger war. Erstaunlich finde ich schon, dass es immer wieder vorkommt. Entscheidend ist wohl, dass man als LehrerIn offen für diese Problematik ist und nicht drüber hinweg sieht. Es ist nicht die Aufgabe der Lehrkraft, nicht lesende Kinder aus der Regelschule zu eliminieren, sondern Hilfen anzubieten - auch im 2. und 3. oder späteren Schuljahren - damit das Kind im Lesen die Fähigkeiten erweitern kann.

Palim


@allneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nadine1978 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2006 16:35:59

Ihr Lieben,

danke fürs Mut machen.

Ich muss ja gestehen, dass ich tatsächlich Deutsch studiert habe. Und trotzdem bleibt das mulmige Gefühl vor der ersten 1. Klasse.
Ich habe momentan eine 4. (meine erste eigene Klasse) und die sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich sie gar nicht hergeben möchte.
Ich wechsel jetzt nach Brandenburg, was soll ich nur in sechs Jahren machen, wenn ich die Kinder, die ich ab August unterrichte wieder hergeben muss?

*lach* Nein, ich bin psychisch voll auf der Höhe :)

Ich fänds toll, wenn wir uns hier immer mal austauschen würde und werde ab sofort auch wieder mehr hier herumschwirren. Meine Empfehlungsschreiben sind nämlich fertig *tschaka*

Viele liebe Grüße,
Nadine


@ nadineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2006 17:58:36

6 jahre grundschule??
*verwirrtbin*

ich hab meine nur 4 jahre..und geb sie freitag diese woche her...glaub mir, es tut immer weh, aber es wird von turnus zu turnus besser...und um die eltern tuts mir diesmla so ganz und gar nicht leid, um die kinder schon

denk positiv..auf ein neues..denn jedem anfang wohnt ein kleiner zauber inne *zw*


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs