transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 117 Mitglieder online 08.12.2016 07:08:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "DNA-Extraktion"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

DNA-Extraktionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 17:12:31

Hallo zusammen,

als Bonbon vor den Ferien möchte ich mit meinen Schülern gern eine DNA-Extraktion durchführen. Als "Objekte" werden in der einschlägigen Literatur Zwiebeln, Tomaten und Kiwis vorgeschlagen. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Extraktion von DNA und könnte mir ein Objekt besonders empfehlen?
Kann man das in einer Schulstunde schaffen (45 min.)?

Viele Grüße,
Deekay


45 min sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 17:30:24

...ziemlich knapp! Vom Zeitaufwand würde ich sagen, dass 45 min zu wenig sind, aber 90 min sind deutlich zu viel. Ich habe ca. 60 min gebraucht.
Ich habe hier ein Material reingestellt zu dem Thema. Wir haben Kiwis genommen. Das Problem ist, dass man sehr sorgfältig arbeiten muss und das Ganze halt auch einfach seine Zeit braucht. Kiwi musen, Wasserbad vorbereiten etc. sollten halt eigentlich die Schüler selbst machen, sonst ist es ja kein Praktikum mehr. Auch das Aufräumen sollte man die Schüler machen lassen.
Unser Problem war, dass wir zwar am Schluss DNA im Glas hatten, aber wir konnten sie nicht aufwickeln, wie man es eigentlich laut Literatur können sollte. Allerdings ist mir noch keiner begegnet, der es wirklich geschafft hat die DNA-Fäden wirklich aufzuwickeln.

LG, ricca


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 18:30:43

schon mal für Deine Antwort,ricca.
Ich löchere auch nochmal einen Kollegen, der ganz stolz über´s Aufwickeln berichtete. Das hatte ich nämlich in Erinnerung und fand´s , weil die Molekulargenetik bis auf einige Animationen und Modelle bisher etwas "dröge" war.
Sobald ich von einem neuen Trick höre, schreibe ich ihn ins Forum.

LG, deekay


mein bio-praktikumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.06.2006 00:38:15

mit dna-extraktion war toll! DESWEGEN hab ich später biotechnologie angefangen und den lk gewählt.
wir haben irgendwas ganz grünes genommen (es war glaub ich blattspinat). hatte den netten nebeneffekt, dass wir nebenher noch eine dünnschichtchromaografie machen konnten zum chlorophyll.

wir mussten auch alles selbst musen, rühren, kaltstellen. nur das alkohol-gemisch hat uns unser biolehrer angerührt. das war ihm dann wohl doch zu kompliziert von wegen der verschiedenen volumina.
aber wir konnten am ende die dna aufrollen, wir nahmen dazu "ausgefranste" schaschlikstäbchen. wichtig ist dass man langsam zieht und dreht und nicht zu schnell.


@Sairaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.06.2006 20:27:15

Hallo saira,

Dein Beitrag bestärkt mich in meinem Vorhaben, obwohl schon wieder Stunden wegen irgend´nem Sch... ausfallen und ich somit eigentlich keine Zeit für dieses Praktikum habe. Aber sind es nicht gerade diese Biostunden, von denen man "zehrt"? Kannst Du genauer beschreiben, was Du mit "ausgefransten" Schaschlikstäbchen meinst? Was muss ich mit den Dingern machen?

Gruß, Deekay


Unter "ausgefranst"...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.06.2006 21:33:21

...habe ich verstanden, dass man Schaschlikstäbchen nimmt, die an einem Ende gesplittert sind. Klingt irgendwie auch logisch, denn dann kann der DNA-Faden auch irgendwo hängen bleiben. Das ist bei intakten Stäbchen ein Ding der Unmöglichkeit.

Ich finde es sehr wichtig, die Schüler praktisch arbeiten zu lassen. Am Anfang des Refs hatte ich echten Horror vor Praktika, da sie viel Vorbereitung und gute Organisation erfordern. Außerdem kann man sich während des Praktikums auch nicht zurücklehnen, sondern muss seine Augen und Ohren überall gleichzeitig haben und auch möglichst immer überall zur gleichen Zeit sein. *uff* Es ist eigentlich immer Tohuwabohu.
Aber wenn man Praktika gut durchführt, sind sie äußerst wertvoll für die Schüler. Sie profitieren davon und so beiße ich nun immer häufiger in den sauren Apfel und übe mich im Praktikum-machen.

Viel Erfolg dabei!
ricca


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 11:06:10

für Eure Tipps! Das wird bestimmt gut. (Und die ewigen Nörgler und Bocklosen unter den Schülern können mich mal gern haben...).

Gruß, deekay


DNA Isolierung a la Quarks und Co, einschl. DNA Aufwickelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2006 13:18:46 geändert: 21.06.2006 12:22:54

Wenn's noch nicht zu spät ist, deekay:

http://www.quarks.de/dyn/8877.phtml

Anleitung zur Isolierung und Aufwickeln von DNA aus Tomaten
Mit genauer Anleitung und Video


RealVideo: 1:31 min. Aus Tomaten und ähnlichen Früchten kann man die DNA selbst isolieren. Theoretisch ist die Isolierung des genetischen Materials aus jeder Frucht möglich (besonders geeignet: Tomate oder Zwiebel).

In unserem RealVideo zeigt Ihnen Ranga wie einfach es geht.


Viel Erfolg,

michaelu

P.S. Hab mir das Video eben angeguckt. Sehr instruktiv, wie alles von Ranga Yogeshwar


Noch nicht zu spät!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2006 18:06:33

Dankeschön, michaelu! Ich guck´s mir gleich an. Der "große Tag" ist erst morgen
LG, deekay


DNA Isolierung á la Quarks & Coneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 11:21:45

funktioniert auch mit einer Zwiebel (Menge: eine ganze Zwiebel)hervorragend. Allerdings habe ich das Zwiebel-Wasser-Spüli-Salz-Gemisch 15 min. im Wasserbad (60°C) erwärmt.

Küche als Labor


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs