transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 08.12.2016 03:17:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sitzordnung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Sitzordnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dasninchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2006 13:31:07

Hallo ihr Lieben,
wer hat von euch schon mal die Sitzordnung in seiner Klasse umgestellt? ich möchte gerne die sitzordnung in hufeisenform stellen, weiß aber noch nicht wie ich bei den Schülern das Interesse dafür wecke. ich dachte vielleicht im sinne eines Experiments?! es handelt sich um eine 5/6 Klasse einer förderschule.
danke für eunre Hilfe


motivieren??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2006 13:36:38

für eine neue Sitzordnung???
Alle Klassen, die ich bisher unterrichtet habe waren immer sofort Feuer und Flamme für eine Sitzordnung (in der Hoffnung, dass alles dadurch besser wird).

Motivation war also nicht nötig, viel schwieriger finde ich immer den Balanceakte "ihr dürft sitzen neben wem ihr wollt" und "ihr zwei zusammen geht aber gar nicht"


meistens löse ich das so, dass ich vorher einige vorgaben mache, wer nicht mit wem, dann die Schüler selbst wurschteln lasse und zum Schluss nochmal verändere, wo es nicht passt

Auf jeden Fall wünsche ich dir und deinen Schülern viel Spaß beim Umstellen!


In diesem Schuljahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2006 14:06:06

durften sich meine Schüler (3.Klasse) nach jeden Ferien einen neuen Banknachbarn suchen. Kam prima an. War die Wahl mal nicht so günstig, setzte ich die entsprechenden Schüler nach einiger Zeit um, aber nach den nächsten Ferien hatten sie eine neue Chance, sich zu "bewähren"/ zu "versuchen", eventuell mit einem anderen Kind als Partner. Ergebnis: nach den letzten Ferien setzte sich keiner um, jeder war mit seinem Nachbarn zufrieden. Und ich auch ...


ebenfalls der Meinungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rosa-marie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2006 18:26:08

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man die Kinder nicht mit einem Experiment zu motivieren braucht.
Ich finde es gut, wenn sich die Kinder nach den Ferien selbst einen Platz aussuchen. Wichtig ist, dass man den Kindern sagt, welche Entscheidung man nicht so gut findet, dass man aber trotzdem eine gewisse Zeit die Sitzordnung einhält, um die Wünsche der Kinder zu respektieren. Sollte bei manchen Kindern die Wahl nicht so glücklich getroffen worden sein, kann man die Kinder später umsetzen. Die Kinder haben meine Entscheidung (und Begründung) akzeptiert. In meiner Klasse brauchte ich fast niemanden umsetzen.


monatlicher Wechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexkete Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2006 19:42:28

Während meines Studiums habe ich mal ein Praktikum in einer 3. Klasse gemacht. Die haben jeden Monat ihre Sitzordnung nach einem bestimmten System verändert. Leider fällt mir dieses nicht mehr ein, aber das hat super funktioniert und für die Schüler war das richtig spannend sich auf einen neuen Sitznachbarn einzustellen und mit ihm zusammen zu arbeiten.


Auf die Raumgröße achtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2006 22:13:22

Die Hufeisenform braucht genügend Platz, damit die Schüler gut hinter den Plätzen vorbeikommen können.
Leider ist mein Klassenraum zu klein dazu, schluchz.
Vielleicht klappt's im nächsten Schuljahr mit einem größeren Raum; viel Hoffnung habe ich nicht.
Wenn ich 20 PCs haben wollte, wären vielleicht einige Firmen spendabel, aber so etwas Veraltetes wie genügend große Klassenzimmer - damit kann man nicht landen.
Grüßle,
oblong


Ich hatte die Tische bisherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2006 10:11:37

in L-Form in der Klasse stehen, weil ich oft im Prinzip des Kooperativen Lernens gearbeitet habe. Die Kinder arbeiten dabei zunächst in Einzelarbeit an ihrem Platz, dann mit ihrem Partner und am Ende rutschen alle Schüler der Tischgruppe um den "langen" Tisch des L. Das hat den Vorteil, dass sie nahe beieinander sitzen und leise sprechen können, um sich zu verständigen. Ich habe den Plätzen Nummern und Buchstaben gegeben, z.B. Tisch 1 Platz a. Alle 4 Wochen wurde dann ausgelost, wer an welchem Tisch sitzt. Die Reihenfolge am Tisch durften die Schüler sich selbst aussuchen. Für besondere Quassler gab´s dann aber auch Ausweichtische...Das Losen kam bei meinen Schülern gut an, sie waren immer sehr gespannt, wer neben wem sitzt.
Jetzt hat sich meine Klasse die "Runde" gewünscht, mit der ich auch gute Erfahrungen habe, weil man dann viel Platz in der Mitte hat (zum Tanzen, Experimentieren, für den Stuhlkreis, mal ein Spiel..). Aber auch hier werde ich auslosen.
Ihc finde es wichtig, dass die Kinder lernen, mit allen zu arbeiten, auch wenn sie den anderen gerade nicht so mögen. Ich merke, dass die Kids sich dran gewöhnen und dass das Klima in der Klasse besser wird! LG, Clausine


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2006 11:26:26

Obwohl ich bemüht bin, modernen Unterricht mit meiner 3. Klasse zumachen, habe ich die Tische in Frontalreihen stehen.
Hintergrund: Gesundheit - und bei meiner jetzigen Klasse: Unterrichtsdisziplin. Beim Abschreiben von Tafel und Tafelprojektor müssen die Kinder nicht ständig den Kopf verdrehen. Wir haben auch höhenverstellbare Tische.
Ich habe im Klassenzimmer so viel Platz, dass ich bei Kreisgesprächen ohne Probleme einmal einen Gesprächskreis (auch auf dem Boden sitzend oder mit den Stühlen) oder einen "Stehkreis" machen kann und das kommt sehr oft vor. Bei Gruppenarbeiten verteilen sich die Kinder im Klassenzimmer, arbeiten teilweise auch auf dem Boden. Gruppen werden bei mir grundsätzlich immer ausgelost, aus den gleichen Gründen wie bei clausine. Das bringt sehr viel für die Klassengemeinschaft, dass jedes Kind mal mit jedem arbeiten muss. Übrigens auch, wer mit wem am Computer arbeiten darf.
Mit den Banknachbarn mache ich es so wie cath1, nach den Ferien neue Umsetzmöglichkeiten durch Absprache untereinander.
@ Clausine: Banknachbarn auslosen habe ich früher auch gemacht. Ist bei mir ganz "verschütt" gegangen. Wäre mal wieder eine neue alte Idee!

ysnp


sitzordnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2006 11:27:40 geändert: 08.07.2006 11:31:21

war auch bei mir bis jetzt nie ein problem.

in meiner letzten klasse (4.) hatten wir gruppentische für je 6 kinder, bei unserer offenen arbeitsweise brauchten die kids die tafel kaum, also war es egal, wie gut sie dorthin sahen.

in meiner neuen 1. achte ich anfangs schon darauf,dass sie gut an die tafel sehen und sich nicht seitlich verdrehen müssen. auch auf kinder mit seh - oder hörströrungen muss man immer achten, aber neben wem sie letztendlich sitzen..naja, entweder wir haben alle paar wochen gelost oder sie kamen von selbst mal zwischendurch und baten um versetzung zur neuen besten freundin etc.
diesmal hab ich 14 tische zu stellen anstatt 8....das wird sicher nicht so einfach, aber es sollte sich dann doch irgendwie ausgehen.
manchmal hab ich auch kinder fix wohin gesetzt und ließ den rest sich den platz aussuchen ( z.b. xy darf heut ganz vorne sitzen, wer möchte daneben platz nehmen?..) eigentlich gab es bei den kindern nie ein getue wegen des platzes, sie sind gewöhnt in gruppen-, partner- und auch klassenübergreifender arbeit zu lernen..deswegen versteh ich die frage nach motivation nicht ganz.

übrigens hab ich auch schon konsequent versucht, die kinder frei hinsetzen zu lassen, wohin sie grad möchten, immer auch angeregt, such dir einen platz usw. aber das kam seltsamerweise absolut nicht an. sie wollten ihr schulzeugs im bankfach haben, ihren pultschoner auf dem tisch und ihren angestammten platz. auch wenn sie zwischendurch mal für div. arbeiten wechselten.


Da ich meistensneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2006 14:50:22

in Fachräumen mit festen Tischen arbeite, gibt es nicht viel Auswahl.
Die Schüler dürfen sich zunächst so an den Tischen verteilen, wie sie es möchten. Ich sage ihnen aber klipp und klar, dass ich sie nach meinen Plan umsetze, wenn sie sich und andere ablenken.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs