transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 529 Mitglieder online 11.12.2016 13:30:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umzug in den Ferien = Dienstpflicht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Umzug in den Ferien = Dienstpflicht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: metson Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2006 09:19:16

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Unsere Schule zieht in den nächsten Sommerferien um. Uns wurde nun schon in der letzten Konferenz angekündigt, wir sollen uns die 1. und letzte Ferienwoche der nächstjährigen Sommerferien freihalten, da in dieser Zeit der Umzug erfolt. Nun hab ich mich in der Bayerischen LDO umgesehen, und die Formulierung ist sehr schwammig. "Rechtzeitig" wurden wir ja darauf hingewiesen, dass wir in den nächsten Ferien nur 4 Wochen haben. Zitat der LDO unten...

Aber: Geht es, dass uns einfach 2 Wochen von den Ferien für den Umzug abgezogen werden? (Bei einigen Tagen wegen Konferenzen etc. sagen wir ja schon gar nichts mehr...) Und sind wir überhaupt verpflichtet, Kisten etc. für den von uns nicht gewünschten Umzug zu packen? In welchem Maß ist körperliche Arbeit zuzumuten, müssen wir Möbelpacker spielen?

Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch sowas auch schon mitgemacht und kann mir rechtliche Tipps geben.

Dankeschön!
Sonja

Und hier noch das Zitat aus der LDO:

"Die Lehrkraft hat ihre Unterrichtszeiten einzuhalten. 2Sie ist verpflichtet, auch außerhalb ihres planmäßigen Unterrichts und � unbeschadet ihres Urlaubsanspruchs � in den Ferien aus dienstlichen Gründen in zumutbarem Umfang zur Verfügung zu stehen; die Anwesenheit in der Schule kann angeordnet werden; darüber sind die Lehrkräfte frühzeitig zu informieren. 3Zu diesen Verpflichtungen gehören insbesondere die Vorbereitung sonstiger schulischer Veranstaltungen (vgl. § 4 Abs. 1), die Vorbereitung des neuen Schuljahres, die Übernahme von Vertretungen, die Erledigung von Verwaltungsgeschäften, die Teilnahme an dienstlichen Besprechungen, an Veranstaltungen für die Erziehungsberechtigten, an Sprechstunden oder Sprechtagen für die Ausbildenden, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter der Beschäftigungsbetriebe, die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungsveranstaltungen sowie die Mitwirkung an der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte und an staatlichen Prüfungen."




Ich glaube schon,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2006 09:33:23 geändert: 30.07.2006 10:30:46

dass ihr da antreten müsst, denn ihr habt ja nicht 6 Wochen Ferien, sondern ein Teil ist einfach nur unterrichtsfreie Zeit. Da könnt ihr auch dienstverpflichtet werden.

(Bei einigen Tagen wegen Konferenzen etc. sagen wir ja schon gar nichts mehr...)
Da könnt ihr auch gar nichts sagen, denn es obliegt dem Schulleiter, solche Termine anzusetzten, und es ist absolut rechtens, also keine Schikane...

Wir haben ähnliche Aktionen auch schon hinter uns. Und mal ehrlich. Was soll denn dabei rauskommen, wenn fremde Packer alles einpacken. Dann findet keiner nie nie nie was wieder. Es ist doch sinnvoll, wenn die Fachkollegen ihren Bereich packen, die Kisten genau beschriften und alles, was an einem bestimmten Platz in einem bestimmten Raum wieder zu finden sein soll, entsprechend kennzeichnen. Da ist natürlich die Schulleitung gefordert, die vorher einen genauen Raumplan in der neuen Schule vorbereiten muss!! Da tut ihr euch nur selber einen Gefallen. Denn auspacken müsst ihr und wieder einordnen, und ohne eure Vorarbeit wäre das dann ein wochenlanges Suchen und Ärgern.
Wir sind nicht selber umgezogen, aber unsere Nachbarschule ist weggezogen, und wir haben ihre Räume bekommen nach der Auflösung der Orientierungsstufen, d.h, es gab einen Ringtausch von fast allen Fachräumen, also fast wie ein Umzug. Und noch heute findet sich manchmal ein Karton mit Sachen, unbeschriftet, und keiner fühlt sich dafür verantwortlich.
Es wird noch genug Dinge geben, die anfangs nicht rund laufen, also seht zu, dass ihr so viel und gut wie möglich vorarbeitet und gut organisiert, um das Chaos minimal zu halten - da spreche ich aus Erfahrung. Genaue Planung und Einteilung der leute und Bereiche im Vorfeld ist unglaublich wichtig. Sucht euch einen Ober-Verantwortlichen für euren Fachbereich, bei dem die Fäden zusammenlaufen. Das spart Energie und unnützes Hin- und Herräumen. Das Schleppen der Kisten und Möbel ist nicht eure Aufgabe, aber eben die Vorarbeit. Das würdest du doch auch bei einem privaten Umzug so machen.
Viel Erfolg im nächsten Jahr bei der Aktion und einen guten Neuanfang in den neuen Räumen.
klexel


Ja - es ist tatsächlich soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hewa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2006 10:39:31

Hallo Metson, ich denke, Du musst Dich damit abfinden. Meine Schule ist jetzt gerade in ein rekonstruiertes Gebäude umgezogen und wir dürfen erst ab 1. August Urlaub beantragen. Die Zeit bis dahin dient dazu, alle Klassenräume - soweit es geht unterrichtsfähig herzurichten. Unsere PC-Räume werden voraussichtlich erst Ende September mit Technik versehen, d. h. dann wohl Nachtschichten schieben, damit das schnell geschieht.

Du wirst also mit den vier Wochen auskommen müssen, ob Du willst oder nicht.

Gruß hewa

PS: Ich hatte jetzt auch meinen privaten Umzug - nicht mal am Umzugstag habe ich Urlaub bekommen!!


Auch wir ziehen gerade umneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2006 15:13:25

Es ging dabei bei den Terminen, an denen wir uns in den Ferien getroffen haben, gar nicht darum, Kisten zu schleppen oder als Möbelpacker zu arbeiten, sondern eben tatsächlich darum, die Dinge, die mit umziehen sollen, sinnvoll einzupacken, auszusortieren und vor allem: Alles überflüssige wegzuwerfen. So gerne ich solche Arbeiten jemand anderem überlassen hätte, es wäre wenig sinnvoll gewesen.

Genauso sieht es dann in der letzten Ferienwoche aus: Da müssen auch wir unseren Kram auspacken und einsortieren.

Was mich ein wenig ärgert, ist, dass ich einen dieser dämlichen BAT-Verträge habe und eigentlich in den Ferien gar nicht angestellt bin. Aber gar nicht mithelfen wollte ich auch nicht, schließlich gehöre ich ja schon mit dazu und hatte auch ganz persönliche Wünsche zu dem, was mitsoll oder auch zu dem was weggeworfen werden soll. Man glaubt gar nicht, wie viel Ramsch und Schrott wir da angesammelt hatten. War teilweise interessant.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs