transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 734 Mitglieder online 05.12.2016 18:02:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einstimmung Sexualkunde"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Einstimmung Sexualkundeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.08.2006 21:03:07

Hallo!
Ich plane gerade "zum ersten Mal" eine Reihe zur Sexualkunde. Ich habe ein 3. Schuljahr. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, wie die erste Stunde aussehen soll.
Ich möchte in dieser ersten Stunde erstmal Fragen sammeln der Schüler. Und diese dann hinterher versuchen, gemeinsam zu ordnen und Oberthemen zu finden. Nun frage ich mich: wie gestalte ich die Einstimmung? Wie macht ihr das immer?
Soll ich einfach einige Fragen in die Mitte legen? gibt es Bilder oder Comics? Habt ihr einen guten Tipp für mich? Bin doch noch so unerfahren
Liebe Grüße,
Dorfkind78


Wenn ich mich richtig entsinne,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.08.2006 15:35:39

habe ich damit angefangen, dass die Kinder Babysachen und -fotos von sich mitgebracht haben. Wir haben zusammen versucht herauszufinden, wann eigentlich die Entwicklung von Jungen und Mädchen auseinander läuft. Seeeehr spannend. Dann ging`s weiter mit Vorlieben bei Spielsachen, Kleidung, Hobbies usw von Mädchen / Jungen, die Veränderung im Laufe der Zeit bis zur Pubertät. Erst dann bin ich auf die körperlichen Unterschiede eingegangen, wir haben die Körperteile benannt, Geschlechtsverkehr, Fragen zur Verhütung, Schwangerschaft und Geburt, Versorgen eines Babys. Je nach Lerngruppe kann es sinnvoll sein, die Klasse nach Geschlecht getrennt zu unterrichten, da kommen oft erst ganz gezielte Fragen. Schön ist es, (und das ist mir nach der Geburt meines ersten Kindes so gegangen,da wurde ich auch abgerufen), wenn man eine schwangere oder stillende Frau in die Klasse einladen kann. Literatur gibt es ohne Ende, ich habe aber die Kinder gebeten, eigene Bücher mitzubringen. Viele haben solche Aufklärungsbücher zu Hause.....


Anonyme Fragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.08.2006 16:41:59

Vielleicht könntest Du einige Zeit vorher einen "Briefkasten" aufstellen, in denen die Schüler anonyme Fragen stecken dürfen. Ich denke auch, dass es sinnvoll ist, die Klasse zu gegebener Zeit zu teilen, und dort auch schon Fragen zuklären. Außerdem finde ich es wichtig klarzumachen, in welchem "Ton" über dieses Thema gesprochen wird. Dazu sollten positive und negative Arten von Synonymen für z.B. Scheide, Penis oder Geschlechtsverkehr benannt werden, um sich auf erlaubte Wörter zu einigen.

Die Idee mit einer Schwangeren bzw. Stillenden finde ich prima, denn nicht jedes Kind hatte schon das Glück, diese Situation in der eigenen Familie mitzuerleben.

Bin neugierig auf die Ideen von Euch anderen... schoenhoeb


Ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wencke_g Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.08.2006 17:47:00

bin zwar keine Grundschullehrerin, aber für das Thema "Sexualkunde" kann ich dir nur wärmstens folgende Buch empfehlen:
Etschenberg, Karla: Sexualerziehung in der Grundschule.
Da wird gaaaaanz viel zur Sexualerziehung erklärt und am Ende sind auch ein paar Materialien dabei.

Ich kenne folgenden Einstieg, den ich für Grundschule gut finde:
Einen Fragebogen mit nach Hause geben über "Ich als Baby": (Quelle: Karla Etschenberg: Ein Baby wird erwartet)
Alles über meine Geburt und mein Baby-Leben
Mein Familienname:
Mein(e) Vorname(n):
Wann bin ich geboren (Datum):
Um wie viel Uhr?
In welchem Ort bin ich geboren?
Ist vor oder während meiner Geburt etwas Besonderes passiert?
Wer war bei meiner Geburt dabei?
Was steht in meiner Geburtsurkunde?
Wie viel habe ich gewogen?
Wie groß war ich?
Hatte ich schon Haare?
Wenn ja, welche Haarfarbe?
Bin ich gestillt worden oder habe ich Flaschenmilch bekommen?
Habe ich viel geschrien oder war ich ein ruhiges Baby?
Hatte ich einen Schnuller?
Wie alt war ich, als ich zu laufen anfing?
Was war das erste Wort, das ich sprechen konnte?
Was war mein erstes Spielzeug (Kuscheltier)?
Wenn ich ein Junge / ein Mädchen geworden wäre, welchen Namen hätte ich dann bekommen.

So hat man viel Gesprächsanlass und kann dann zu der Frage kommen, wie das Baby im Bauch einer Frau überhaupt entsteht...

Wencke


Geschlechts- und Familienerziehungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hodling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2006 12:57:34

Hallo!

Ich habs mal so gesehen: Plakate an der Tafel: Junge Mädchen, Mädchen Junge mit vielen Fragezeichen...
Die L. hat vorher schon gemerkt dass viel über das Thema getuschelt wurde, also hat sie dann irgendwann gesagt:"Jetzt muss alles raus, was wisst ihr über das Thema, was nicht? Was wollt ihr wissen? Schreibt auf!" Und die Sch. haben fleißig Briefe geschrieben...

LG


Briefkastenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pari Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2006 13:30:51

Ich habe Sexualerziehung schon oft in allen möglichen Klassenstufen unterrichtet und ein rechtzeitig (vorher) aufgestellter Briefkasten war immer super. Da hast du die anfänglich wichtige Anonymität, die Fragen, die du vorher "bündeln" kannst und dadurch auch schon den "roten Faden". Tatsächlich angefangen habe ich mal in Kl. 3 mit Babysachen meiner Kinder (Gr. 62). Da geht es bei den Kids ganz schnell los:"Wie alt waren die, als sie da reinpassten, wie groß sind die jetzt, ich habe auch noch Sachen von mir,......" ... und zack, bist du mittendrin

Ganz viel Spaß bei deiner Einheit wünscht dir pari


Fragebogenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rocionav Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.07.2014 21:59:20

Die Fragen zur Schwangerschaft verstoßen gegen das Persönlichkeitsrecht. Die Aussagen über die Schwangerschaft gehen nur den Ärzten und der Schwangeren etwas an, nicht den Lehrern. Ob etwas passiert ist oder nicht darf nicht Gegenstand des Fragebogens sein. Als erstes sollte man als Pädagoge den Kindern beibringen, dass sie ein Recht auf Intimität haben, genauso wie die Mutter und jeder andere Mensch auch. Die naiven Kinder zu benutzen um Information über den Schwangerschaftsverlauf zu erhalten ist strafbar und sollte auch dementsprechend geahndet werden.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs