transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 115 Mitglieder online 08.12.2016 07:05:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tochter wird gemobbt - rechtliche Schritte?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Tochter wird gemobbt - rechtliche Schritte?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: talexa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2006 21:21:25

Hallo, ich habe heute mitbekommen, dass mein "Stieftöchterchen" (15) in ihrer Klasse von zwei Mitschülern anscheinend massiv gemobbt und unter Druck gesetzt wird. Mittlerweile will sie deswegen schon nicht mehr zur Schule gehen.
Vorgeschichte: Im vergangenen Sommer wurde sie von diesen Mitschülern und einer angeblichen "Freundin" festgehalten und ihr die Hose heruntergezogen. Die Schüler befanden sich ohne Aufsicht in einem Nebenraum, weil sie aus gesundheitlichen Gründen und aufgrund fehlender Sportkleidung nicht am Sportunterricht teilnehmen konnten.
Auf Druck meines Mannes fand eine Klassenkonferenz statt, der maßgeblich beteiligte Schüler kam in eine andere Klasse.
Nun,in der 9. Klasse ist er aufgrund der E-Kurse wieder in der gleichen Klasse mit unserer "Kleinen" gelandet.
Kommentar der Schule: Ist wohl dumm gelaufen.
Etwas Anderes ist bisher leider noch nicht passiert.
Die Ex meines Mannes will noch mal mit der Klassenlehrerin reden, aber ich befürchte dass nichts passieren wird, da wohl alle Schüler, die in E-Kursen sind, in einer Klasse zusammengefasst sind und man die betreffenden Übeltäter wohl nicht in einfach in eine Parallelgruppe überweisen kann.
Hat einer von euch eine Idee, welche Schritte man noch einleiten kann.
Wir überlegen bereits Anzeige zu erstatten und das Schulamt, nötigenfalls auch die Presse einzuschalten, falls sich da nichts tut.
Falls einer von euch einen Tipp hat, mailt mir bitte direkt an meine e-mail-adresse:
sonjatawichmann@web.de

HG, Sonja (talexa)


da werden sie geholfen .....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2006 21:35:43



Elterninitiativeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2006 23:16:50 geändert: 25.08.2006 23:17:12

gegen mobbing und gewalt,

da kann man sich auch hinwenden

www.emgs.de


Wer von mobbing weißneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2006 19:07:43

und es nicht unterbindet, kann bestraft werden. Aber bis die Gesetzesmühlen mahlen, ist das Kind vielleicht schon in den Brunnen gefallen.
Daher würde ich erstens schnellst möglichst ein Gespräch mit der KL führen, eventuell auch mit der SL. Da ja beide über den Beschluss der Klassenkonferenz informiert sein sollten, dürfte der Ernst der Lage ja bekannt sein. Natürlich sollten alle Lehrer, die deine Tochter unterrichten informiert sein. Meiner Meinung nach müsste das Thema auch im Unterricht (Arbeitslehre/sozialkunde) thematisiert werden. Mobbing ist nämlich ein großes Problem in der Arbeitswelt und kein Kavaliersdelikt!
Deine Tochter sollte auf jeden Fall ab sofort ein sogenanntes Mobbing-Tagebuch schreiben, indem sie genau auffführt was wann wo passiert. (Das gilt sogar vor Gericht als Beweis!). Wenn nicht schon geschehen, sollte deine Tochter einen Selbstverteidigungskurs mitmachen. dort lernt man nicht nur sich im Notfall auch gegen körperlich überlegene Angreifer zu verteidigen, sondern auch wie man im Vorfeld reagiert. Je früher man oder frau nämlich lernen zu reagieren und Angreifer in die Schranken zu weisen, desto besser.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs