transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 423 Mitglieder online 08.12.2016 21:08:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anfangsunterricht-alle wollen ganz viel erzählen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Anfangsunterricht-alle wollen ganz viel erzählenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mlpisces Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 14:22:49

Hallo! Also nach Beginn des neuen Schuljahres habe ich mit meiner 1. Klasse folgendes "Problem". Ich freue mich, dass meine 16 "Hanseln" so viel wissen und erzählen wollen. Aber wie bekomme ich die Kurve, wenn ich merke, dass die Hälfte der Stunde schon um ist und sich immer noch 5 Kinder zu Wort melden, denen man ja nicht einfach "das Wort" abschneiden kann. Habe jetzt in der ersten Woche immer alle reden lassen, aber gemerkt, dass ich das nicht lange durchhalte, oder die Kinder lernen nur die Hälfte in diesem Schuljahr.
Würde mich freuen, wenn jemand einen Rat oder Idee hat für mich! Danke


ganz einfachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 14:27:38

was es zu lernen und zu arbeiten gibt und nötige informationen schreib und mal einfach an die tafel
und dann lass sie reden.
kinder müssen reden, sonst platzen sie.


Es ist ganz normal,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 14:28:44

dass im ersten Schuljahr (und auch später) die Kinder ein enormes Redebedürfnis haben. Ich leide oder litt auch immer darunter, die Kinder da einzuschränken. Du kannst folgendes tun:
- tischweise untereinander erzählen lassen, dann kommen in der gleichen Zeit viel mehr Kinder dran (sie gewöhnen sich daran, dass du nicht die einzige Gesprächspartnerin sein musst)
- vorher ankündigen, dass eine festgelegte Zeit zur Verfügung steht
- den Unterricht so gestalten, dass die Kinder ganz viel Gelegenheit haben zu reden, z.B. Partnerarbeiten, Gruppenarbeiten anbieten.
Das fällt mir jetzt so spontan ein.


Was?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 15:28:55

Was reden sie denn eigentlich?
Ich kenne da verschiedene Situationen:
- Gesprächskreis und jeder möchte zum Thema etwas sagen und später fällt ihm dann sogar noch mehr ein.

- Wichtige, besondere Ereignisse, die auf jeden Fall mir ganz persönlich mitgeteilt werden wollen.

- Es ist eine wunderbare Stimmung, alle unterhalten sich bestens, es ist noch nicht mal fürchterlich laut dabei, nur ich störe eigentlich mit meinem Ansinnen Unterrichtsangebote machen zu wollen.

Je nachdem gehe ich unterschiedlich mit dem Redebedürfnis um.


du solltest sie ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nurmaiso Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 18:10:39

reden lassen ....
wer sagt denn, dass sie dabei nichts lernen?

gruß
nms


natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 19:25:00

lernen die kinder auch beim reden. trotzdem müssen sie behutsam dorthin geführt werden, dass nicht in jeder stunde jedes kind uneingeschränkt zeit zum erzählen hat. man kann eine zeit von ca. 10 minuten zu unterrichtsbeginn einrichten, in der einige kinder erzählen dürfen, was ihnen auf dem herzen liegt. der monagskreis kann auch länger dauern, aber eben nicht jeden tag. mit einem hinweis an das erzählende kind, dass nur begrenzte zeit vorhanden ist, und andere auch reden möchten kann man durchaus dem redefluss auch ein ende bereiten.


nur dir?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2006 19:28:49

eine idee: immer zwei oder drei kinder erzählen sich innerhalb einer überschaubaren zeit ihre erlebnisse - das hat den vorteil, dass jede/r zu wort kommen kann und die kinder untereinander bezüge aufbauen - man kann auch noch einen erzählstein oder etwas ähnliches je untergruppe einführen, damit ist schon eine erste gesprächsregel eingeführt: einer spricht, die anderen hören zu

und: es bleibt noch zeit für 'unterricht' rooster

ps: im nrw lehrplan ist in klasse 1 diese mündliche kommunikation und das finden von regeln bestandteil des bereichs mündlicher ausdruck


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mlpisces Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2006 18:51:04

euch allen die mir geantwortet haben! Die letzten Beiträge zeigen genau DEN Zwiespalt auf, den ich habe! Ich möchte die Kinder nicht hemmen ihre Erlebnisse, Erfahrungen... ja alles was sie erzählen wollen zu erzählen, habe aber gleichzeitig einen Lehrplan zu erfüllen! Außerdem glaube ich nicht, dass ich Eltern plausibel machen kann, dass die Kinder nach, sagen wir mal hypothetisch 4 Wochen, zwar wissen was bei den Mitschülern alles so passiert ist und wie man sich in der Klassengemeinschaft äußert, aber noch keinen Buchstaben lesen, schreiben, geschweige denn rechnen können.
Ich hoffe ihr merkt, dass ich übertreibe, aber das ist mein Problem. Ein Kind in der ersten Klasse, dem ich vorher sage wir habe nur 10 min zum Erzählen, versteht einfach noch nicht, dass ausgerechnet bei ihm dann die Zeit um ist! Oben wurde mal geschrieben, ein Kind platzt wenn es nicht erzählen kann. Genau DIESES Gefühl habe ich, wenn ich sagen muss DU bist jetzt nicht mehr dran.
Sprechball habe ich einen-klappt auch einigermaßen. Ich werde das mal so ausprobieren, das finde ich nämlich gut und habs noch nicht gemacht, dass die Kindersich untereinander alles wichtige erzählen. Da bin ich echt mal gespannt, ob sie das akzeptieren und zufrieden stellt. Wenn ja, dann ist das eine prima Lösung für mein Problem!
Abschließend noch ein Wort zu mir.
Ich habe seit 16 Jahren wieder eine 1. Klasse und bin ein bißchen aufgeregt deswegen. Ich versuche alles gut zu machen, die Kinder mit allen Sinnen zum Lernen zu bewegen und offen für alternative Unterrichtsformen ... Nur möchte ich eben auch, dass sie Step by Step lesen, schreiben und rechenen lernen... daran messe ich meine Arbeit! Naja, genug erst mal-jedenfalls habe ich mich gefreut, dass es doch ein paar Menschen gibt, die mein Problem verstehen! Danke!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs