transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 509 Mitglieder online 04.12.2016 11:46:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ich würde gerne die Meinung von Lehrern hören..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich würde gerne die Meinung von Lehrern hören...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sdwna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2006 20:46:01

Hallo und guten Abend!

Also... um das ganze mal mehr oder weniger geordnet anzufangen:

Ich bin Schülerin, Klasse 10, christlich-katholisches privates Gymnasium.
Als ich noch in Klasse 9 war bekamen wir für ein Quartal (2) einen neuen Lehrer in kath. Religion. Dieser Lehrer war im Grunde schon im Ruhestand, schien aber doch weiter machen zu wollen und wechselte vom anderen Gymnasium der Stadt in unseres.
Ich habe mich schon in der 9. Klasse mit ihm ziemlich in die Haare bekommen, was ich aber durchaus (auch wenn es pubertär klingt) nicht als meine Schuld bezeichnen möchte.
Dieser Mensch war (und ist, aber dazu gleich) ein wirkliches Klischee von einem Lehrer in seinem alter.
Das er Schülerinnen zu Privatstunden und Abendessen einläd kann ich noch übersehen - jeder in unserer Klasse ist selbstbewusst genug um zu sagen, dass ihm so ein Verhalten nicht passt. Und er war schlau genug das ganze als einen Scherz anzumalen und es dann zu lassen. Aber dieser Mensch leidet auch an einer mittelmäßig stark ausgebildeten Altersverwirrung oder Ähnlichem.
Er fing bei uns mit dem Thema Satanismus an - natürlich, in einer katholischen Schule kann das nicht komplett Objektiv behandelt werden. Aber diesen riesen Stapel von Vorurteilen die er da abliess brachte mich halb zur weißglut. Ich wollte mir meine Religionsnote nicht verhauen und hab mir auf die Lippen gebissen um den Mann nicht durch wütende Einsprüche dazu zu bringen seine Aussage zu revidieren ("Ja und die Opfern Menschen, rennnen schwarz herum, töten Katzen..."). Als er dann aber anfing mich als Satanistin zu bezeichnen (ich höre seid ich 11 bin Metal. Trage auch entsprechende Bandshirts - solange sie die Ethik der Schule nicht verletzen- und ansonsten überwiegend schwarz und tarnfarben.) bin ich wirklich wütend geworden. So was lasse ich mir nicht bieten. Ruhig habe ich versuch das klarzustellen, aber er hat nicht gehört. Danach hat er mir ein Referat über Satanismus aufgedrückt - es würde ja zu mir passen.
Kein Problem ich liebe Referate. Es gibt wirklich nichts was ich lieber mache (so hab ich nämlich die Möglichkeit in aller Ruhe zu reden.).
Ich habe es auch so gestaltet, dass er nicht darum herum kam mir ein sehr gut zu geben.
Als er das nicht wollte (mit der Begründung meine Quellen wären unsicher und subjektiv) hat die Klasse aufgemuckt und mit ihm diskutiert. Er hat so getan als würde er es sich durch den Kopf gehen würde, wusste aber ganz genau, dass er Probleme mit der Rektorin kriegen würde, wenn er nicht nachgeben würde.
Das ist nur ein kleiner Einblick in sein Verhalten, verbaut von Vorurteilen und festgefahrenen und übertrieben religösen Meinungen.
Nix gegen diesen Mann - er kann sicherlich nichts dafür und macht es nicht aus bosheit - aber man wird sich ja wohl noch ansatzweise gegen so ein Verhalten aussprechen dürfen, oder?
Auf jeden Fall habe ich seid der Klasse in Deutsch keine schlechtere Note als eine gut (+) geschrieben.
Dann bekamen wir diesen Lehrer ganz überraschend am Anfang der Klasse Zehn wieder - und zwar für das ganze Jahr in Religion und Deutsch. Ausgerechnet im jahr der Zentralen Abschlussprüfungen.
Damit habe ich die denkbar schlechteste Karte gezogen. Dieser Mensch hat von Anfang an seinen Schweinehund mir gegenüber raushängen lassen - und das mit voller Absicht.
Er beschimpft meine Aussagen als falsch, nimmt mich nicht ran (immerhin würde ich ja versuchen seine Autorität zu untergraben), behauptet ich hätte keine Sozialkompetenz und würde mit meinem enormen Wissen ständig versuchen mich vor der Klasse als etwas Besonderes zu profilieren. Dauernt würde ich versuchen ihn mit fundamentalen Fragen aus dem Konzept zu bringen und meine satanistische Einstellung (...ich bin konfessionslose Christin, aber das gilt nicht - alles was nicht katholisch ist, ist Satanszeug- und außerdem hör ich ja Teufelsmusik...) würde ihr übriges dazu tun.

Dabei will ich doch gar nicht seine Autorität untergraben. Bei allem Respekt den ich älteren Menschen grunsätzlich entgegenbringe und bei allem was er sagt und richtig ist und wo ich auch nichts gegen habe (denn ich bin NICHT auf konfrontationskurs!) - wie kann er mir meinen Mund verbieten wollen?
Es geht mir nicht darum seinen Status als Lehrer zu lockern. Es geht mir darum das was er sagt und was definitiv NICHT richtig ist, da es einfach jeder Logik spottet und die anderen Schüler verwirrt, so dass sie am Ende noch schlechter werden als sie vielleicht eh schon sind, korrigiert wird.

Er hat meiner Mutter direkt ins Gesicht gesagt, dass ich ja ein sehr gut auf dem Zeugnis rhein theoretisch verdient hätte - aber ihm meine übermäßige äußerung meiner Meinung dazu verleiten würde mir nur eine gut zu geben.
Als meine Mutter dann sagte, dass ich von der Uni eine Förderung in Rhetorik (letzes Jahr war's Mikrobiologie) ist ihm der Unterkiefer fast ausgehakt.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine gut (+) bei ihm geschrieben ( entgegen seiner Vermutung ich würde es ja eh nur auf ein ausreichend schaffen).

Nun erzählte meine Mutter meinem Vater von dem Gespräch und der veranlasste mich sofort einen Termin bei diesem Lehrer zu holen - er wollte mit ihm reden und ihn fragen was genau sein Problem mit mir wäre. (Meine Meinung...aber Vater will es wohl nochmal selbst hören.)
Allerdings weigerte sich der Lehrer meinem Vater einen Termin zu geben - er habe ja schon mit meiner Mutter geredet.
Meine Mutter ist daraufhin zur Sekretärin der Schule gerannt und hat die Privatnummer des Lehrers erworben. Daraufhin hat mein Vater angerufen und einen Termin vereinbart.

Oh mir ist das Verhalten meiner Eltern so peinlich! Ich hätte das gewiss auch selbst regeln können - aber angesichts eines wütenden Vaters hat der Lehrer bei der nächsten Arbeit fehler gesucht die gar keine sind (habe andere Deutschleherer gefragt) und will sie nachträglich nicht revidieren. Somit hatte ich dann eine gut (-) und stehe schriftlich gut und die sehr gut ist futsch.

Gibts da nichts, was man irgendwie machen könnte?
Wie könnte ich mit so einem Lehrer reden?
Soll ich einfach meine Meinung aufgeben und den armen Kindern in der Klasse die kritiklos alles was ein Lehrer sagt aufsaugen - egal ob logisch und richtig oder nicht- diesem Unsinn überlassen?
Soll ich versuchen zum xten Mal diesem Lehrer zu sagen, dass ich KEINE Satanistin bin, dass ich NICHT vorhabe seine Autorität zu untergraben, dass das Verhalten meiner Eltern NICHT meinem Wunsch entspricht, dass ich NICHT versuche mich zu profilieren?

Warum passiert so was ausgerechnet im Jahr der Abschlussprüfung. Ich weiß, dass der Mann am längeren Hebel sitzt...deswegen versuche ich ja auch auf einem vernünftigen Nivau da was zu ändern..aber es funktioniert ja nicht.
Kann mir hier wer helfen?

Wäre gut, denn ich bin am Verzweifeln. Wenn mein Zeugnissschnitt draufgeht kann es sein, dass die Uni mir die Förderung verweigert - und das will ich auf keinen Fall!



Ich kann deinen Hilfeschrei gut verstehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2006 21:29:26

Habt ihr keinen Vertrauenslehrer, an den/die du dich wenden könntest. Ist die Schulleitung zugänglich für Schüler?
Einen Versuch wär's doch wert, oder?


Ich denke auch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2006 21:57:29

du solltest dich einem Lehrer/ Lehrerin anvertrauen, wenn ihr habt, dem Vertrauenslehrer. Danach sollte der Weg zur Schulleitung führen.
Du hast unglaublich ausführlich, sehr anschaulich und absolut nachvollziehbar dein Problem geschildert. Notfalls kannst du dieses Schreiben in etwas abgewandelter Form auch deinem Schulleiter geben. Bist du schon volljährig? Sonst solltest du dir dabei auch die Unterstützung deiner Eltern holen.
Du erhebst schwere Vorwürfe gegen den Lehrer, die du aber sehr gut begründest. Da kann deine Schulleitung nicht dran vorbei und muss dir helfen, den Sachverhalt zu klären.
Ich wünsche dir viel Erfolg!!


eventuellneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2006 09:26:32

auch das Referat jemand anderem zur Beurteilung geben, die Note anfechten und vorschlagen, dass du eine mündliche Prüfung bei anderen Relikollegen (mit Publikum) haben möchtest.
Da Du sehr gut zu sein scheinst, kannst Du dich doch auf deine Fähigkeiten verlassen und dich jeglicher Überprüfung Deiner Leistungen stellen.

Ich finds gut, dass Deine Klasse ja jedenfalls auch etwas aufgemmuckt hat.


Und??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2007 11:54:39

Hat sich was getan?
Würde mich schon interessieren.


Mich auch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2007 13:25:45

Habt ihr so etwas wie Beratungslehrer an der Schule, die man zu einem Gespräch dazu holen könnte?


Die gute Eröffnerin dieses Forumsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2007 13:31:22

war schon eeewig nicht mehr online. Schade, mich hätte das auch interessiert, wie es weitergegangen ist...
Clausine


Die kommt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2007 02:26:35

... sicher wieder. Egal wann...

Sicher ist jedoch: Er scheint dein einziger Lehrer zu sein, mit dem du derartige Probleme hast. Es wird sich also, denke ich mal, irgendein Lehrer finden lassen, dem du dich anvertrauen kannst und dem gegenüber du die richtigen Worte finden wirst, damit er dir hilft. Letztlich geht der Weg über die Schulleitung und nach Offenlegung der Noten muss einfach klar sein, was du zu kriegen hast.

Lg mordent


nichtgefallen lassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2007 13:07:40

Es ist klar,daß ältere Lehrer nicht mehr jede Mode mitmachen oder ihnen jede, wie z.B. Metal, gefällt.
Das Verhalten Deines Lehrers zeigt aber, daß er in Klischees einmal Augeschnappten befangen ist.
Es ist dringend notwendig, daß du Dir beim Vertauenslehrer Rat holst. Deine Eltern sollten, am
besten gemeinsam, einen Termin bei der Schulleitung
wahrnehmen. Dein Lehrer braucht anscheinend ein paar
nachdrückliche Hinweise darauf, daß er gegen dich Mobbing veranstaltet. Ich wünche Dir viel Erfolg.

Gruß
Regiolacanus


Schiebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2007 17:08:06

nach oben, möchte auch wissen, wie's weiter gegangen ist.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs