transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 209 Mitglieder online 03.12.2016 10:46:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hilfe!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silurus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2006 10:23:55


Seit einigen Wochen muss ich eine Stunde Musik in einer fremden Klasse supplieren, da die Kollegin in Frühkarenz gegangen ist.
In der ersten Stunde hatte ich ein AB zum Thema Musical vorbereitet und wollte es mit ihnen gemeinsam bearbeiten: Funktionierte nicht, da etwa 10 Kinder nicht am Arbeiten interessiert sind, nicht zuhören und sich laut durch die Klasse unterhalten. Es war sehr schwierig zu disziplinieren, da ich die Kinder nicht kannte.
Dann habe ich einen Stationenbetrieb vorbereitet und wollte sie offen arbeiten lassen, da sie das von den anderen Lehrern, die sie unterrichten, gewohnt sind. In den ersten beiden Stunden ging das recht gut. (Es war trotzdem unerträglich laut, aber zumindest hat mehr als die Hälfte der Klasse gearbeitet.)
Beim nächsten offenen Lernen machten ein paar Kinder mir meine Lernspiele kaputt, zwei Schüler gingen am Gang spazieren. (Sie haben auch die Möglichkeit vor der Klasse am Gang zu arbeiten …)
Nun beschloss ich, die arbeitswilligen Kinder offen arbeiten zu lassen und mit den anderen frontal zu arbeiten. In dieser Stunde begannen dann drei Schüler eine Rauferei, die erst endete, als ich dazwischen ging und einem Schüler den Sessel aus der Hand riss, den er gerade .... na ja, ist jetzt nicht so wichtig.
Das musste natürlich heftige Konsequenzen setzen und die drei Schüler wurden in eine andere Klasse versetzt, es gab Elterngespräche mit Klassenvorstand und Direktion.
Das war dann auch der Moment, an dem ich beschloss zu sagen, dass es vielleicht nicht so zielführend ist, in dieser KLasse weiterhin zu unterrichten, weil ich die Verantowrtung nicht übernehmen kann ... Ergebnis: Ich muss diese Klasse weiterhin unterrichten, mir wurde gesagt, ich solle mich auf diese Stunden freuen und sie als Herausforderung ansehen ... außerdem solle ich mich bitte im Kollegium mit meinen Aussagen zurückhalten, damit die Klasse nich abgestempelt wird.
Damit tue ich mir doch etwas schwer: Ich arbeite jetzt darauf hin, dass sie auf ihren Plätzen sitzen bleiben und nicht schreien. Die Frage, die ich mir stelle ist allerdings: Wie beschäftige ich die Kinder für eine Stunde? Ich brauche Material, dass auch Kinder mit Teilleistungsschwächen schaffen können. Die Kinder sollen kaum Fragen stellen müssen, da ich die ganze Stunde damit beschäftigt sein werde, darauf zu achten, dass sie nicht von ihren Plätzen aufstehen.
Bin euch für alle Tipps dankbar. Das ist wirklich mein Albtraum: Eine Stunde Musik in einer Klasse, die ich nicht kenn und die so schwierig ist, dass auch alle Kollegen, die immer da unterrichten, große Probleme haben…

Liebe Grüße
silurus


Unterrichtest duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2006 19:40:43

fachfremd?

welche Klassen stufe ist das, was du da beschreibst?

Eine Stunde in der Woche? Ein halbes Jahr lang oder länger?

Was ist supplieren und Frühkarenz? (das nur am Rande, eher unwichtig)

Was hat die Klasse vorher in Musik gemacht?

Wieviele Kinder sind drin? Spielen welche Instrumente?








mir stellt sich da die Frage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2006 20:13:53

wie geht man bei euch mit schwierigen Klassen um, es hört sich danach an, Probleme unter den Tisch zu kehren. Jeder trägt sein eignes Leid ganz tapfer allein. Habt ihr einen Sozialpädagogen, den man mal mitnhmen kann, oder mal mit dem Klassenlehrer gemeinsam. Probleme lassen sich am besten immer gemeinsam angehen. Das ist wichtig, andern falls würde ich die Schule wechseln
@rwx ich brauch einen Daumdrück und Trostsmily


Antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silurus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2006 21:33:59 geändert: 16.12.2006 21:59:13

@ poni
Nein, ich unterrichte nicht fachfremd, bin aber trotzdem überfordert.

Ich unterrichte eine Stunde in der Woche wahrscheinlich bis zum Ende des Schuljahres für eine kollegin, welche wegen einer schwierigen Schwangerschaft zu Hause bleiben muss. Es handelt sich um eine 7. Schulstufe in einer Hauptschule mit sportlichem Schwerpunkt, d.h. keines der Kinder spielt ein Instrument. Es gibt kaum musikalische Vorbildung.
Es sind 27 Kinder.

@ christine
Normalerweise ist dieser Weg nicht gebräuchlich an unserer Schule. Hier liegt es am Klassenvorstand der KLasse, dessen oberstes Ziel es ist, von allen Kindern gemocht zu werden. Sie ist auch die einzige Lehrerin, von der die Schüler nicht sagen, dass sie sie hassen. Dafür erlaubt sie ihnen alles und setzt keine Konsequenzen. Das tun brav alle anderen Lehrer des Teams und können sich dann von den Kindern was anhören.
Doch wir können an der Situation nichts ändern, die Schulleitung kann nicht herangezogen werden, alle Ressourcen sind erschöpft, mit solchen Problemen muss man selbst fertig werden.

Ich weiß nur nicht, wie ich diese Stunde bis zum Ende des Schuljahres "überleben" kann... nämlich ohne ein Magengeschwür zu bekommen, weil ich mich einmal in der Woche fertig machen lassen muss.




interessantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keepcool Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2006 21:33:01

Musik ist doch ein Fach, das alle anspricht. Gerade Jugendliche sind mit ihren Stöpseln in den Ohren fast nicht mehr davon wegzubringen. Nun bringe ich einfach mal Ideen. Weiss nicht, ob es dir was nützt oder du dann den Kopf schüttelst.
Wie wäre es, wenn jedes Kind einen Vortrag über seine Lieblingsmusikgruppe oder SängerIn machen muss? Der Inhalt vom Vortrag muss sein, warum diese Gruppe oder Sängerin, was ist daran so interessant, werden die Texte verstanden oder ist es nur der Sound, der gefällt. usw. Damit würdest du doch einerseits die Kinder besser kennen lernen und anderseits ihre Interessen wahrnehmen. Dann würde ich mal fragen, ob eine Gruppe Lust hätte, Lieder zu singen oder vor zu tanzen. Dann könnte man ja die verschiedenen Rythmen thematisieren. usw.
Ich kenne mich überhaupt nicht im Musikunterricht aus. Ich denke nur, wenn du vom Kollegium und Rektor so im Stich gelassen wirst, dann unterrichte so, dass es den Kids und auch dir Spass macht! Lehrplan hin oder her!
Locke die Kids heraus!
keepcool


lass sie doch einfachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drache01 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 18:18:32

einmal rappen. Geh mit ihnen diese Musikrichtung einmal durch, Texte und Inhalt besprechen, verschiedene Richtungen anhören und dann selber einmal einen Rap reimen lassen... Natürlich mit bestimmten inhaltlichen Vorgaben, denn sonst bekommst du sehr verletzende Texte. Aber damit kann man schon einige Kids locken. Da gibts auch tolles Begleitmaterial. Vielleicht nützt es was und du entdeckst den einen oder anderen heimlichen Star.
Wünsch dir starke Nerven - never give up!!!


@drache01neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xxauxx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 18:39:04

rappen ist keine gute idee:die schüler werdN sich dizzen,das ist schonmal klar...dann wird man zurückgedizzt und sie muss wieder mit prügeln rauferein und etc. rechnen...

(das selbe hab ich in meiner klasse erlebt...wegen diesem thema musste eine mitschülerin von mir aus der schule fliegN ... :,( ...)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs