transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 128 Mitglieder online 09.12.2016 07:16:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verbot der religionsübergreifenden Feiern in NRW"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verbot der religionsübergreifenden Feiern in NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2006 17:49:43

Der freundliche Herr Meisner aus dem Erzbistum Köln mag es nicht, wenn wir in gemischt-religiösen Feiern, die ja gerade jetzt vor Weihnachten wieder sehr beliebt sind, gemeinsam beten, in welcher Form er auch immer meinen mag.
An meiner Schule ist es üblich, am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, und auch am letzten Schultag vor den Sommerferien, einen Abschlussgottesdienst zu feiern. Da wir eine bunt gemischte Schule mit Muslimen, Katholiken und Protestanten (die 2 bis 3 Zeugen Jehovas schließen sich da eh aus....) sind, fanden wir das gemeinsame religiöse Abschlussfest immer sehr gelungen und so manche türkische Mutter stand oben am Ambo (Rednerpult) und sprach Fürbitten und keiner fand etwas Schlimmes dabei. Im Gegenteil, das Ganze regte doch zum Austausch und zur Integration an....
Und nu?
Also, wir haben auch in diesem Jahr unsere Feier, wobei wir noch nicht wissen, wie der katholische Geistliche sich dazu stellen wird. Gebete wurden kurzfristig zusammengestrichen.....aber sonst soll alles so laufen wie bisher.
Ich hab damit kein Problem, ich bin zwar katholisch, aber Kardinal Meisner ist nicht mein Dienstvorgesetzter...Aber wie verhalten sich die katholischen Religionslehrer??????
fragt sich Clausine


sprach der freundliche Herr Meisnerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pulverfass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2006 16:16:01

nicht von KIRCHLICHEN schulen? also von konfessionellen Schulen?
Das hab ich so aus der Zeitung...


Guckt ihr hier...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2006 16:29:10



...dann halt in einer anderen Kircheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2006 22:37:14

wenn es nicht mehr möglich ist, gemeinsame Gottesdienste in der katholischen Kirche zu feiern, dann stellt vielleicht die evangelische Kirche ihre Räume (und pastorale Unterstützung) zur Verfügung.
Ob es Herr Meisner gerne sehen würde, wenn katholische Christen für gemeinsame Feiern in der Moschee Raum finden?


Herr Meisner geht davon aus,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 15:39:53

dass seine Schäfchen lammfromm sind - und ihm gehorchen.....
Unsere Feier findet übrigens auch in einer evangelischen Kirche statt und ich bin immer noch gespannt, ob der katholische Priester morgen teilnimmt. Meine Religionskolleginnen kümmern sich jedenfalls überhaupt nicht um das Verbot.
Clausine, die immer mehr darüber nachdenkt, aus der katholischen Kirche auszutreten....


Es gibt da einen guten Spruch:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 16:31:05

Der Chef ist schon in Ordnung, aber das Bodenpersonal.
Keep cool.
Die katholische Kirche zeichnet sich dadurch aus, dass sie konservativ ( und damit manchmal träge) ist.
Viele Zeiterscheinungen hat sie überlebt, und sie wird noch viele Zeiterscheinungen überleben.
Wenn derzeit manche Kirchenoberen einen Horror vor indifferentem Synkretismus schieben, dann haben sie "akademische" Ängste, die wir an der Basis aus unserer Praxis kaum kennen.
Auf einer Fortbildung haben wir erst vor kurzem ( im erzkonservativen Bayern )
mit einem Rabbi und 2 muslimischen Frauen gebetet.
rfalio


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs