transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 264 Mitglieder online 03.12.2016 16:52:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie komme ich raus aus dem Ref?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie komme ich raus aus dem Ref?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tinebiene Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.12.2006 19:13:50

Hallo, Ihr da draußen, ich hoffe, es kann mir jemand kompetente Info geben:
Ich habe versucht, mit einjähriger Tochter das letzte Jahr Vorbereitungsdienst in Bayern zu schaffen, aber sowohl sie als auch ich sind dauernd krank und ich kann einfach nicht mehr, es ist viel zuviel.
Mein Seminarleiter hat mir von Anfang an gesagt, ich könnte jederzeit wieder in Elternzeit gehen, aber wie läuft das konkret? Ich habe eine zweite Klasse und auch deshalb ein furchtbar schlechtes Gewissen, außerdem hab ich auch noch keine Ahnung, wie ich meiner Restfamilie (Eltern, Schwiegereltern) meinen Entschluss beibringen kann, ich weiß nur endgültig: Ich kann und mag nicht mehr.

Hat jemand schon einmal ähnliche Probleme gehabt?

LG, eine ziemlich verzweifelte Tine


So auf die Schnelleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.12.2006 19:55:16

kann ich dir leider keinen brauchbaren Tipp geben.
Schade, dass du dich so kurz vor dem Jahreswechsel mit solchen trüben Gedanken befasst.
Ich wünsche dir erst einmal Ruhe, klare Gedanken und ein wenig Muße, das neue Jahr zu begrüßen.
Alles Gute für dich für 2007
aloevera


Liebe tinebiene,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2007 14:37:27

du solltest so schnell wie möglich einen Weg finden, wieder in Elternzeit zurück zu gehen, ohne schlechtes Gewissen "deiner" Klasse gegenüber und auch ohne zu überlegen, wie du "es" deinen Angehörigen sagst, denn es geht um DICH, und natürlich um dein Kind!
Ich selber habe bei meinem 2.Kind nach einem Jahr wieder angefangen zu arbeiten und habe es so bereut, trotz guter Tagesmutter und anderen guten Bedingungen. Ich habe damals die Chance verpasst,einfach "Tschüß" zur Schule zu sagen und zu Hause zu bleiben, wo ich lieber hätte sein wollen. Ich weiß nicht, ob in Bayern auch ein jährlicher Beginn des Referendariats vorgesehen ist, so dass in den Ausbildungsseminaren eine Mischung stattfindet. In NRW ist es jedenfalls so, so dass eine Referendarin, die in Elternzeit geht, gut wieder einsteigen kann, egal wie lange sie in Elternzeit ist. Frag doch im Seminar nach (wo doch ein verständnisvoller Ausbilder zu sein scheint), ansonsten wissen die Prüfungsämter doch sicher Rat.
Nimm die Krankheiten auf beiden Seiten Ernst und lass dich nicht von den äußeren Umständen leiten. Auf irgendwelche Personalangelegenheiten wird auch sonst NIE Rücksicht genommen! Ich wurde z.B. nach meinem "Erziehungsurlaub", so hieß es damals noch, einfach versetzt, obwohl man mir zugesichert hatte, dass ich an meine alte Schule zurück kommen würde, wo ich auch eine Klasse hinterlassen hatte. Diese arme Klasse hatte im Endeffekt 5 verschiedene Klassenlehrer am Ende ihrer 4 Jahre, immer auf Grund von Versetzungen....

Ich wünsch dir viel Kraft bei deiner Entscheidung! Alles Liebe von Clausine


Clausine hat recht, glaube ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2007 15:03:22

Möglicherweise ist allein das dauernde Kranksein von Mutter und Tochter das, was dich so belastet, daß du aus dem Teufelskreis so nicht heraus kommst.

Also:
1) Termin mit Seminarleiter
2) Termin mit Prüfungsamt - dann entscheiden!
3) wichtig!!! Wenn du wieder zurück willst: Setz dir, wenn du raus willst, sofort persönlich einen festen im Kalender eingetragenen Termin, an dem du deine Situation Mutter/Kind überdenkst und zu dem du dich entscheidest, dich wieder zum Ref. anzumelden oder nicht.
Zu beiden Entscheidungen mußt du nur vor dir selbst (be-) stehen! Das bist du dir und deiner seelischen Hygiene schuldig.

Du wirst schon richtig entscheiden! Wer außer dir kann das denn sonst?

Ciao und ein gutes Neues Jahr 2007 wünscht

Dirk


Das baut schon auf,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tinebiene Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2007 17:47:44

was Ihr geschrieben habt. Ich danke euch ganz herzlich dafür!!
Ja, ich werde wohl zuerst mit meinem Seminarleiter reden und beim Personalrat nachfragen, was wie möglich ist.
Ich schäme mich trotzdem sehr, ich hätte den Abschluss gern geschafft, werde mir bei einem Abbruch auch einiges anhören müssen. Aber es war von Anfang an vielleicht zu leichtfertig: Wir haben hier halt echt niemanden, für die Kleine nur die Krippe.
Und in der letzten Schulwoche musste ich Lili mit 39° Fieber zu ihrem Arzt schleifen, hätte beinah einen Unfall gebaut und komm einfach nicht mehr hoch. Ich denke, nichts ist es wert, dass man sich das unter diesen umständen geben muss.

Ich hoffe, bald eine Lösung zu haben, weiß aber noch nicht, wie das dann mit meiner Klasse geregelt wird. Kann ich den Kindern noch die Halbjahreszeugnisse schreiben oder wer macht das sonst? Wer wird dann neue Klassenleitung?

Was ich der Klasse zumute, tut mir wahnsinig leid, ich grüble und grüble...

LG und Euch ein gutes, neues Jahr,

Tine


Klar, musst Du sogar ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2007 18:00:00

...weil - wer soll sonst die Zeugnisse schreiben?
Im Übrigen - dafür, dass Du erst so kurz "bei der Truppe" bist, bist Du schon sehr typisch Lehrerin - glaubst, Du seiest unerstetzlich etc.
Nein, im Ernst. In immerhin 26 Jahren Unterrichtserfahrung habe ich gelernt, ich bin dann am besten, wenn ich gerne und mit Herz hingehe. Und ich bin dann am schlechtesten, wenn ich 100 andere Sachen im Kopf habe.
Die Tatsache, dass Du es Dir so schwer machst, ehrt Dich ja, aber - Du kannst nicht auf 2 Hochzeiten tanzen. Du hast die Entscheidung getroffen und gut. Vielleicht kommen Deine Zweifel auch aus der Erfahrung, bisher immer nur "Erfüller" gewesen zu sein, immer alles geschafft zu haben und nie "versagt" zu haben? Wie willst Du Schüler mit Mißerfolg verstehen, wenn Du immer nur alles schaffst. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen (ich habe 2 Kinder), dass, wenn man das Gleichgewicht hat, die Kombination eine wirklich geniale ist. Wenn Dein Kind aber so klein ist, dass Du nicht beides auf die Reihe bekommst, warte einfach 2 Jahre. Mit Kindergarten ist es einfacher, obwohl - auch dann bräuchtest Du vielleicht noch ein zweites "Netz" (befreundete Muttter oder so), das Du Dir in der Zeit ja aufbauen kannst. Dann ist es für Dich vielleicht auch einfacher. Und Du wirst Deinem Kind mehr gerecht - ganz gerecht geht sowieso nie, weil das wäre unrealistisch.
Im übrigen - Du musst Dich nicht vor Deiner Familie rechtfertigen - es sei denn, sie hätten Dir Hilfe angeboten, und Du hättest sie abgelehnt.
Ich wünsche Dir, dass Du zur Ruhe kommst und für den neuen Anfang viel Glück!
m. gottheit


Refneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skymasta Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 16:35:15

Hey,
es gibt vier Möglichkeiten das Ref. zu unterbrechen:

1.Krankheit
2. Pflegefall in der Familie
3. Weiterbildung.
4. Schwangerschaft.

Dein Fall dürfte zu viertens gehören!
Sie dürften dir daher keine Steine in den Weg legen und du könntest an der Schule und Seminar wieder einsteigen.
Falls dies nicht gehen sollte, würde ich mich Krankschreibenlassen und nach längerer Krankheit den Dienst quittieren. Die müssen dich dann bei einer Neubewerbung berücksichtigen.
Ansonsten wende dich an die Personalräte, erkundige dich erst bei denen. Dann erst würde ich zum Seminarleiter gehen.
Gruß
Skymasta



Ich nehm mal an,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 17:24:12

du hast dich sicher inzwischen mit einigen Leuten unterhalten. Aber hier noch eine Anlaufstelle: Gewerkschaft (welcher Couleur auch immer, GEW zum Beispiel). Die können dir immer weiterhelfen.
Da unser schönes Land ja seit dem 1.1.07 so kinder- und familienfreundlich geworden ist, sollte es doch wohl ein leichtes sein, mit Unterstützung in den Erziehungsurlaub zurückzukehren.

Evtl. hilft dir da auch die Homepage vom Bundesfamilienministerium weiter. Die meisten Regelungen sind ja doch bundeseinheitlich, da kann es in Bayern keine Ausnahme geben!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs