transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 57 Mitglieder online 09.12.2016 22:50:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "bildungsaufstieg"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Siehe obenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 10:43:22

Die Frau war schon mal Kultusministerin.
Ergebnis: ...
Das sehe ich in der gleichen Sparte wie das versprechen der Halbierung der Arbeitslosenzahlen in 2 Jahren (wann war das denn noch, und von wem?).
Christine_sk hat Recht: es fehlen jede Menge Lehrer im naturwissenschaftliche Bereich. Das wird durch den von mir oben dargestellten Aktionismus nicht besser. Aber manchmal lernen die Kinder auch von alleine Physik und Chemie, und überhaupt, wozu braucht man das mal später ...


es soll etwas verbessert werden...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 10:55:55 geändert: 04.01.2007 10:56:57

diesen anspruch sollten alle in allen bereichen haben.

diesen anspruch haben sicher auch die meisten der personen, die -in welcher art auch immer- tagtäglich mit kindern arbeiten.

dein satz na also, endlich soll mal in den schulen richtig gearbeitet werden drückt eben nicht nur aus, dass etwas verändert werden soll/muss, sondern dass bisher an schulen nicht/ nicht richtig gearbeitet wurde. willst du dies wirklich so stehen lassen, @rolf?

miro


@miro: rolf darf doch auch mal zynisch seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 11:12:01

oder glaubst du etwa, der Satz war ernsthaft gemeint? Kann ich nicht glauben.


auf so eine forderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 11:21:33

kann man kaum anders reagieren, oder?
bist du, miro, tatsächlich so halbwegs zufrieden mit einem schulsystem in dem jedes jahr, JEDES JAHR, 250000 lernende das jahresziel nicht erreichen, in dem ca. 27 prozent die schule ohne abschluss verlassen, an dem unglaublich viele lehrer buchstäblich zerbrechen.
und ca. 500000 lernende gehen gar nicht mehr hin....
wirf mir nur vor, dass ich immer wieder darauf hinweise.
kindern die frisch und erwartungsvoll in die schule kommen, hängt der laden unter umständen schon nach sechs wochen weit zum hals raus.
und du sagst mir, man müsse eben pünktlichkeit, zuverlässigkeit und ordnung vermitteln.

ich bin dafür, ihnen zu "vermitteln" dass man sie mag, dass sie wichtig sind, dass sie etwas können.
ich kann gerne ausgiebig beschreiben, wie in unglaublich vielen schulen das gegenteil davon passiert. gut gemeint natürlich.



Wenn ich mich mal einmischen darf...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: langernick Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 11:49:50

...in euren Kleinkrieg

Da kann ich nun wirklich nicht erkennen, dass das eine das andere ausschließt

Zitat:
und du sagst mir, man müsse eben pünktlichkeit, zuverlässigkeit und ordnung vermitteln.

ich bin dafür, ihnen zu "vermitteln" dass man sie mag, dass sie wichtig sind, dass sie etwas können.
Zitat Ende

Das halte ich beides für wichtig.


@langernickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 11:57:30

gern einmischen! es soll eben nicht in einen kleinkrieg ausarten!

ich sehe es ja auch so: den schülern das gefühl des gemocht-werdens geben, sie auf augenhöhe akzeptieren in all ihren befindlichkeiten, dabei auf die anerzogenen (!) werte wie pünktlichkeit, ordnung, höflichkeit, sauberkeit usw. zurückgreifen können, denn diese im alter von 12+ jahren vermitteln zu wollen, ist ohnehin illusorisch!

miro


kleinkrieg?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 12:00:06

ich führe doch hier keinen krieg.
sicher kann alles miteinander wichtig sein.
überleg mal, wie oft das eine vom anderen abhängig gemacht wird.
"die mama ist arg traurig über dich, wenn du dein zimmer nicht aufräumst".
der lehrer ärgert sich über dich wenn du schon wieder mal zu spät kommst.
die lehrerin mag dich nicht wenn du ihr nicht andächtig zuhörst.
was ist dir wichtiger: dem kind zu sagen was es kann
oder
dem kind zu sagen was es noch nicht kann?
was glaubst du was in schulen jeden tag häufiger vorkommt?


Forderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 12:08:06 geändert: 04.01.2007 13:49:39

Wenn ich so alle Beiträge lese, ist der Tenor in den Hauptschulen anscheinend so, dass inzwischen weniger gefordert wird, um den Kindern einen Schulabschluss zu ermöglichen.

Mich würde einmal von den älteren Kollegen der Vergleich interessieren: Ist seit den 70iger/80iger Jahren der Unterrichtsstoff in den Hauptschulen schwieriger geworden?

Von der Grundschule her kann ich sagen, dass sich im Vergleich zu meiner Schulzeit Schwerpunkte verschoben haben, aber ich schon glaube, dass insgesamt alles anspruchsvoller geworden ist.


Statistik: wahr oder getrickst?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 12:09:54

Schlimm genug, dass wir über dieses Thema überhaupt diskutieren müssen: jeder jugendliche Schulabbrecher ist einer zuviel.
Es wird aber nicht besser, wenn man die Zahlen vermischt: in den 250.000, die bei Rolf das Jahresziel nicht erreichen, sind 82.000 Hauptschüler, der größere Teil sind Berufsabbrecher, siehe http://www.4teachers.de/url/714
Natürlich kann auch das passieren: http://www.4teachers.de/url/715, aber das würde ich in diesem Forum niemanden unterstellen.
So wie ich die Form der Schavanschen Initiative einschätze, bringt sie gegenwärtig nichts außer einer gewissen Publicity. Und da ist mir eigentlich jede weitere Diskussion zu diesem doch ernsthaften Thema zu schade.


statistikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2007 12:30:15

....sagte Braun. Nur eine gute Schulausbildung für jeden Jugendlichen könne diesen Widerspruch auflösen. Braun bemängelte zudem, dass die Jugendlichen mit unzureichenden Schulleistungen oft auch nicht wüssten, wie wichtig Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft oder angemessene Umgangsformen sind

für leute hier in den foren wäre das das thema:
haben diese jugendlichen denn keine gute schulausbildung?
was ist denn gute schulausbildung?

das was frau schavan da gefordert hat, war wirklich nur dazu da, sie mal wieder in die presse zu bekommen.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs