transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 88 Mitglieder online 09.12.2016 22:21:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Moderne Kunst"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Moderne Kunstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bullybine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 16:04:03

Hallo Kunsterzieher,
ich habe ein Problem und zwar erkennen meine Schüler nicht den Wert moderner Kunst. In meiner 9. reden wir viel über moderne Bilder und arbeiten auch stets im Stil dieses Bildes weiter. Sie erkennen zwar, dass die Arbeit schwierig ist und auch, dass eine gewisse Idee dahinter stecken muss, doch innerhalb kurzer Zeit kommt "Aber das ist doch keine Kunst, Dürer war KUnst" Dass Dürer & Co sicher bessere Zeichner bzw. Handwerker waren, finde ich auch, doch sind das Äpfel mit Birnen, was die Schüler da vergleichen. Obwohl ich wirklich ein Fan jeder Art von Kunst bin, kann ich ihnen bei dieser Diskussion auch immer schnell keine Argumente mehr bieten. Könnt ihr helfen?
Danke!!!


Als Nicht-Kunstlehrerin,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 17:36:38

aber interessierte Museumsgängerin kann ich nur sagen: ich würde die Schüler nicht zu einer Meinung "drängen"! Es ist gut, dass sie durch dich verschiedene Epochen, Stile und Künstler kennen lernen, dazu noch in praktischer Arbeit - aber, ich denke, die wirkliche Meinungsbildung passiert erst, wenn das ganze mal "sackt". Mir ging es in der Musik so: als ich irgendwann diese ganze Entwicklung durchschaut hatte, konnte ich mir eine Meinung und damit eine Wertschätzung erlauben. Sei geduldig und mach einfach so weiter wie bisher....
Und - ist Kunst nicht auch wirklich Geschmacksache????? Das kann man doch durchaus akzeptieren.
Clausine


was meinen kids geholfen hat..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pink01 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 17:59:50

war die tatsache, dass ich versucht habe ihnen begreiflich zu machen, dass es in der kunst ja irgendwann nicht mehr ausschließlich um "können" im handwerklichen Stil geht, sondern um eine änderung der gedanken dahinter. Das heißt, dass das INteresse der Künstler sich mit der Zeit auch geändert hat. Ich habe zu dem Zweck einen Schnellkurs in Kunstgeschichte mit denen gemacht, umfestzustellen ob Z.B. Warhol (für sie) noch Kunst ist bzw. ab wann es für sie keine kunst mehr ist.ich war zu dem zweck im musuem mit meinen (hauptschul) kids und habe ihnen einen arbeitsbogen mit auf den weg gegeben. erst waren wir in einem musuem mit alten meistern und dann in einer ausstellung moderner kunst. DAs hat sie immerhin zum Nachdenken gebracht. Vieler meiner kids sind nämlich auch der meinung gewesen (oder noch), dass Kunst immer "gut" aussehen muss und man alles erkennen muss. Ich glaube grundsätzlich kann man das nicht ändern, aber anregungen geben, kann man ja immer.
Du könntest mit ihnen auch einen Kunstbegriff definiren und mit anderen vergleichen, á la: Kunst ist das, was im Museum hängt, etc.
Lg


(moderne) kunstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 18:53:23 geändert: 18.01.2007 18:54:43

im unterricht bildnerische erziehung (also in österreich) ich hab meinen schülern
folgende zitate vorgelegt (auf genau die frage, die deine schüler stellten!):

„wenn es nur eine einzige wahrheit gäbe,
könnte man nicht hundert bilder über dasselbe thema malen.“

„sie erwarten von mir, daß ich ihnen sage, daß ich ihnen definiere, was kunst ist? Wenn ich es wüßte würde ich es für mich behalten.“
beide zitate sind von pablo picasso.

kunst hat meiner meinung nach sehr wohl etwas mit können zu tun:
siehe ernst fuchs (zeitgenössischer noch lebender und arbeitender österr. maler des phantastischen realismus, geboren 1930 in wien, der sich auch als architekt, grafiker und musiker einen namen gemacht hat.. (in vielen seiner portraits folgen die augen dem besucher)
oder den vergleich von joan miro (holländisches interieur I) und h. m. sorgh („der lautenspieler“) (nachzulesen unter meinen materialien)

und so haben wir gemeinsam kunstwerke aller art klassifiziert:
1. es gefällt mir sehr gut – es passt in mein ambiente zu hause – möchte ich unbedingt haben
2. es gefällt mir sehr gut – es passt leider nicht in mein ambiente zu hause – schade

3. es gefällt anderen so gut – denen kann ich es doch nicht wegnehmen

das ist für alle einsichtig und für kein (kunst)werk (von künstlern, neokünstlern, schülern) abwertend!


Nicht das Zielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mali Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2007 14:13:59

Ich denke, es sollte nicht das Ziel von Kunstunterricht sein, den Schülern klar zu machen, wie wertvoll ein Kunstwerk ist. Ehrlich gesagt würde mir das bei manchen modernen Bildern auch schwer fallen. Eher sollten die Schüler jedes Kunstwerk als Ausdruck einer bestimmten Zeit verstehen. Eine Wertung kann jeder für sich vornehmen, und die sollte auch ruhig recht unterschiedlich ausfallen.
Gruß mali


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bullybine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2007 18:22:04

Mensch, da habt ihr euch also auch schon alle mit dem Thema "rumgeschlagen". Ich danke euch für eure Vorschläge, ich werde einen Museumsgang planen und mal sehen, was dabei raus kommt.
Bullybine


einfacher tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2007 19:56:14

nicht alles ansehen (logisch), sondern....

dafyline


sondern.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: franzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2007 20:10:31 geändert: 21.01.2007 20:13:42

...wirken lassen, Fantasie einsetzten, Gegensätze zulassen, "Anderssein" zulassen...

franzy

PS: Meine Grundschüler lieben ungegenständliche Kunst!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs