transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 211 Mitglieder online 03.12.2016 10:47:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Bildungs"-Misere?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

"Bildungs"-Misere?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hekare Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2003 20:43:03

Meiner Meinung nach ist die sog. "Bildungs"-Misere ein Stück weit gleichzusetzen mit "Eltern"-Misere. Erst, wenn Eltern nicht nur Rechte, sondern auch wieder Pflichten haben, wird sich an der "Bildungs"-Misere etwas ändern lassen!?
Wie seht ihr das?


Elternpflichtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorue Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2003 21:23:33

An welche Pflichten der Eltern denkst du da konkret und wie siehst du sie im Zusammenhang mit der Bildungsmisere? Mir ist dein Statement so zu oberflächlich


statementsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2003 21:32:49 geändert: 19.12.2003 21:33:32

befinden sich an der oberfläche.
sie brodeln herauf aus den tiefen der erkenntnis.


Tiefsinnige Gedankenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2003 13:04:13

... macht man sich in dieser Jahreszeit: Gesellschaftsmisere! Wenn es einer Gesellschaft so egal ist, wie breit und gut die Bildung ihrer nächsten Generation ist, kommt dabei heraus, dass wir Lehrer wahrnehmen, die Eltern kümmern sich nicht um das Lernen ihrer Kinder.

Ist es nicht viel mehr so, dass es in dieser Gesellschaft schon fast anrüchig ist, wenn ein junger Mensch freiwillig ein Theater, eine Bibliothek, ein Museum aufsucht. Im Sommer war ich längere Zeit in Tschechien: Das Verhältnis aller zum Lernen und zu Bildung ist anders. BILDUNG IST ATTRAKTIV - bei uns ist es lästige Pflicht, irgendwelche unbedingt nötigen Abschlüsse zu ergattern damit man Kohle verdienen kann.
Wie viele 17- oder 18 Jährige fallen euch ein, die aus eigenem Antrieb etwas lernen?


Wie viele gibt's noch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: biene74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2004 15:13:29

... von denen, die keinen Schulabschluß haben oder null Bock auf Schule ? Ich arbeite in einem Bildungsträger, der sich mit den Jugendlichen befassen "darf", die entweder keinen Abschluß haben oder einfach mit ihrem schlechten Schulabschluß keine Lehrstelle finden. Und irgendwie habe ich den Eindruck - nein besser, es ist eine Tatsache - dass diese Jugendlichen immer mehr werden in Deutschland. Trotz geburtenschwacher Jahrgänge usw. nimmt die Zahl der Schüler an Förderschulen stetig zu. Ist Deutschland am verblöden ? Unserer Erfahrung nach ist es eine gesellschaftliche Spirale, die sich immer weiter nach unten dreht. Aber auch viele Eltern tun ein übriges, und nehmen ihre Kinder so in Schutz, dass wir als Lehrer doch manchmal gar keine Chance haben, noch etwas zu verändern. O-Ton Eltern: "Können Sie meinem Sohn nicht ein paar Raucherpausen mehr einräumen, er raucht doch so gern." Ja hallo wo sind wir denn - da wächst mir doch glatt 'ne Feder !!!
Lernbehinderte Jugendliche gab und gibt es immer - was mich allerdings auf die Palme bringt ist diese null-Bock Stimmung und Gleichgültigkeit - anscheinend haben es viele nicht mehr nötig ...


Heute morgenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2004 19:25:04

sagte der Radiomoderator:
"Nur noch diesen einen Tag müssen wir durchstehen, dann is endlich Wochenende"

Propaganda??


"Eltern"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2004 20:08:07

Ich finde, dass die Bildungs-Misere auf jeden Fall so einiges mit den Eltern zu tun hat, weil sich die meisten Eltern gar nich mehr darum kümmern, was ihre Kinder tun, fängt meist in der Grundschule schon an. Die Eltern verfolgen nicht die Hausaufgaben, wenn nur oberflächlich, keine Lust zum üben mit den Kleinen usw .. die Eltern sind selbst in ner Null-Boch-Stimmung, was sich meist auf die Kinder überträgt .. traurig aber war


Eltern 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2004 21:42:15 geändert: 26.06.2004 21:43:11

Ich denke schon, dass es Eltern gibt, die ihre Null-Bock-Stimmung auf die Kinder übertragen, aber es scheint doch auch so zu sein, dass es Eltern gibt, die mit der Erziehung ihrer Kinder schlichtweg überfordert sind. Und viele setzen ihren Prinzessinnen und Prinzen keinerlei Grenzen, sondern ermuntern sie auch noch nur an sich zu denken.
Manche Kinder erhalten doch auch nur aufgrund ihres auffälligen Verhaltens wenigsten in der Schule Aufmerksamkeit und die Zukunftsperspektive mancher Schüler lässt auch eher Null Bock als Freude am lernen aufkommen.
Wäre es nicht auch an der Zeit, Eltern zu vermitteln, dass ihre Kinder und auch sie Pflichten haben?


eltern lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2004 11:13:09

ich bemühe mich ja beide positionen im blick zu haben. mit eigenen kleinen kindern und zu unterrichtenden großen (sekII).
dabei fällt mir auf, dass eltern ihren kindern anscheinend nichts zutrauen. oftmals wird etwas vorweg genommen, was die kinder auch selber hätten erfahren können. gleichzeitig werden grenzen gesetzt und verbote ausgesprochen, ohne diese zu begründen. schon die kleinen kinder lernen nicht für sich verantwotung zu übernehmen. dagegen steuern kindergarten und grundschule, aber was bringt das ohne unterstützung der eltern.
bei den großen macht sich dieser mangel an selbstverständnis (also an verstehen des eigenen selbst) und an verantwortung, eigenständigkeit dann extrem bemerkbar.
in den "einfachen" fällen durch eine konsumhaltung und nullbock stimmung. fragen wie: Können Sie das nicht kopieren? Wozu brauch ich das? sind ein Kennzeichen davon; in "schwierigeren" fällen durch magersucht u.ä.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs