transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 302 Mitglieder online 08.12.2016 13:36:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Achtung Berliner - Jahrgangsmischung 1/2"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Achtung Berliner - Jahrgangsmischung 1/2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2007 17:17:37

Hallo ihr Berliner,

bei uns an der Schule beginnt gerade eine heiße Diskussion (neu angestoßen von den Eltern) ob nun die Jahrgangsmischung umgesetzt werden soll oder nicht.

Wie sieht es bei euch an den Schulen aus?

Habt ihr die Mischung schon?
Startet ihr im kommenden Schuljahr?
Stellt ihr einen Antrag auf Verschiebung, wenn ja mit welcher Begründung?

Ich würde gerne die Gesamtsituation besser einschätzen können, denn nach meiner Einschäzung braut sich da gerade gewaltig etwas zusammen.

Vielen Dank


braut sich da gerade gewaltig etwas zusammenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2007 18:21:39 geändert: 21.02.2007 18:22:36

na sowas
...nach meiner Einschätzung braut sich da gerade gewaltig etwas zusammen.

ist es etwa gefährlich, wenn unterschiedliche alte Kinder in unterschiedlichen entwicklungsständen und mit unterschiedlichen kompetenzen miteinander und voneinander lernen?

ist es ein risiko, wenn lehrerinnen oder lehrer nicht mehr erklären-anweisen-kontrollieren-bewerten, sondern lern- und arbeitsmaterial, lerngelegenheiten zur verfügung stellen und das leben und lernen so einer jahrgangsgemischten lerngruppe einfach begleiten?



heiße diskussionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2007 15:29:55

hallo brigitte
ich wüsste doch zu gerne mehr über diese heiße diskussion.
oder ist sie schon abgekühlt?


Nein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2007 18:55:10

keine Gefahr für mich.
Aber unsere Eltern der jetzigen ersten Klassen, die geteilt werden sollen fangen an ganz gewaltig zu rühren. Deine Argumente teile ich sehr wohl. Wir haben am Montag ein Gespräch mit den Elternvertretern und brauchen natürlich gute Argumente, weil die Eltern weniger sachlich und mehr besorgt argumentieren. U.a. zeigt sich, dass eben auch die Politik in Berlin anscheinend einknickt.
Seit 2 Jahren ist klar 07/08 ist Jahrgangsmischung verpflichtend. Wer wollte konnte sogar schon letztes Schuljahr einführen. Auf Druck einer gewissen Partei wird jetzt im Land erneut diskutiert, die betroffenen Eltern steigen ein, was dazu führte, dass jetzt die verpflichtende Einführung um ein Jahr verschoben wird.
Aber - und das ist das schlimme - keiner sagt im Moment, dass dann wirklich die Jahrgangsmischung kommt.
So ist jetzt die Situation, dass viele hoffen, wenn sie jetzt ein Jahr aufschieben, kommen sie ganz drum herum. D. h. es wird ein Jahr Stillstand geben.
Für uns ( und wir sind die Hälfte der Kollegen, die in der Schulanfangsphase unterrichten), die wir uns intensiv vorbereitet haben, schon Teams zusammengestellt und mit Kribbeln im Bauch (positiv und besorgt) uns eigentlich auf die Herausforderung freuen, ist diese Situation eine Katastrophe.

Es gibt nichts schlimmeres als eine gescheiterte Reform!!!
Soweit mein Frust.

Ich wüßte gerne, wie es an anderen Schulen aussieh, denn die Eltern argumentieren natürlich mit Schule x und y.

Vielleicht finden sich ja auch noch ein paar Berliner.


Schieb...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2007 17:07:14

keine Berliner Grundschullehrer hier?


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2007 18:48:31

KÖNNEN wir mischen, müssen aber nicht. An meiner Schule wurde "vor meiner Zeit" kräftig mit der Mischung begonnen, m.E. viel zu wenig mutig, denn die Mischung fand nur in Musik, Sport, Sachunterricht statt. In Mathe und Deutsch gab´s wieder altershomogene Gruppen. Es musste nach diesem Konzept eine gerade Anzahl an Klassen gebildet werden, damit immer zwei Klassen gemischt und wieder entwirrt werden konnten. Ich fand es als ein ziemliches Durcheinander, denn die Kinder hatten immer 2 Stunden (eben D und Ma) in ihrer Altersgruppe, dann 2 oder 3 Stunden "gemischt". Als uns dann eine Kollegin abgezogen wurde, begann die Diskussion erneut. Leider haben sich die übrig gebliebenen Kolleginnen nicht getraut, mit komplett gemischten Gruppen weiter zu arbeiten. Jetzt haben wir 2 erste Klassen mit je 30 Schülern und recht überschaubare 3 zweite Klassen. Vorher waren es Lerngruppen zu je 20 Kindern.
Wenn ich ehrlich bin, würde ich die Mischung ganz anders organisieren. Welchen Sinn soll die Mischung 1 / 2 haben? Warum lässt eine Landesregierung nicht zu, dass man mischt, wie man es an einer Schule für sinnvoll erachtet? Es gab in NRW Modelle mit Mischungen 1 / 3 und 2 / 4, oder aber auch Mischungen nach Neigungen, Kenntnissen, Interessensgebieten, Förderbedarf. Das wäre auch für mich die Idealform!
Clausine


Mischungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: igellady Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2007 18:53:12

Hallo Brigitte,

ich bin nun im ersten Jahr in der vollen Mischung in NRW. Im letzten Jahr haben wir "probiert". Wir hatten in Mathematik gemischt und dann noch projektartig in anderen Fächern.

Heute würde ich sofort kopfüber in die volle Mischung gehen, aber nachher ist man immer schlauer als vorher.

LG Igellady


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2007 15:55:10

euch beiden.

@clausine: Wir dürfen auch anders mischen, müssen das dann beantragen - diesem Antrag wird, soweit ich das weiß, ohne Probleme stattgegeben.

Ich persönlich würde auch lieber 1-3 mischen, das wollen bei uns aber noch nicht einmal die engagierten Kolleginnen - schade.

Und ich sehe es genauso wie ihr - ganz oder gar nicht.
Mal schauen, morgen haben wir ein Gespräch mit den Elternvertretern zu dem Thema ....


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs