transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 06.12.2016 04:25:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Seid Ihr ordentlich gekleidet?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Zuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.04.2007 10:53:08

meinem Arbeitsdress gehören ausschließlich gute Jeans in allen Farben, je nach Wetter und Jahreszeit .

Im Sommer dürfen es auch mal Caprihosen sein mit passenden Sandalen, ohne Socken und mit gepflegten Füßen .

Dazu Blusen oder T-Shirts - und darin fühle ich mich wohl


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.04.2007 21:40:00

Vielleicht sollten Blazer oder Jakett allein den SchulleiterInnen vorbehalten sein, damit sie vor Lehrern, Eltern und Schülern noch mehr Kompetenz ausstrahlen

Also mal ehrlich,
wenn ich tagein tagaus mit Tusche, Klebstoff, Kleister und jede Menge Dreck konfrontiert bin,
wenn ich auf dem Boden sitze, weil nur so ein Sitzkreis zustande kommt,
über den Schulhof robbe, weil ich die kleinen Tiere und schönsten Fotos davon haben will,
mit meinen Schülern Pflanzversuche mache oder das Aquarium schrubbe,
das Kind, das in die Pfütze gefallen ist, trösten muss ... oder es ins Lehrerzimmer trage, weil es sich das Knie aufgeschlagen hat,
die Tonerkatusche des Kopierers wechsle oder den Papierstau beseitige,
im PC Raum unter den Tischen krieche um die Kopfhörer-Stöpsel auszutauschen
bin ich froh, prakitsche und bequeme Kleidung zu tragen.

Wenn ich mit dem Rad zur Klassenfahrt aufbreche und eine Woche auf dem Bauernhof verbringe, durch Stall und Scheune laufe, die Küche mit bewirtschafte, bin ich noch glücklicher .. und dazu habe ich noch ältere Hosen und schöne Gummistiefel dabei (nein, nicht die geblümte Sorte).

Und wenn mein Elternabend bei 27 Grad im Klassenraum abläuft, schmunzeln die Eltern, wenn ich mich der Schuhe entledige. Trotzdem hören sie zu, lassen sich die Arbeitweise erklären... Vielleicht finden einige es ungewöhnlich wie ich mich kleide, dass ich als erwachsener Mensch einen Fahrradhelm trage oder dass ich nicht zu den hippen Primarstufenmäuschen gehöre.

Ob man bei anderen Berufen auch auf die Kleidung achtet?
Welches Modell eines Arztkittels sollte es denn sein?
Ist ein öliger Blaumann ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Da fällt mir ein: Darf ein Sportleher in Trainingshosen umher laufen oder sind Trainingshosen als Kennzeichen der Sofasitzer verschrieen?

Vielleicht passt meine Kleidung doch zu meinem Beruf. Zumindest spiegelt sich ein Teil meiner Einstellung, meiner pädagogischen Ausrichtung darin wider.
Ich möchte keine Standesdünkel vor mir her tragen. Wenn Eltern kommen, möchte ich mit ihnen gemeinsam überlegen - möglichst auf einer Ebene - wie man gemeinsam den Kindern beim Lernen helfen kann.

Ich möchte keine Modenschau veranstalten, ich möchte mich bequem fühlen und nicht vor den Schülern verkleiden,
ich möchte in der Schule ICH sein... und das sollen die Schüler auch dürfen.
Na gut, andere Lehrer sollen auch ihre schicken Kleidungen tragen und sie selbst bleiben dürfen. Ich schreibe ihnen nicht vor, dass sie mindestens einmal im Jahr barfuß über eine Wiese laufen. Aber wenn ihnen die Schüler unter den Rock gucken können oder die Flecken aus den weißen Pullovern und Hemden nicht mehr zu entfernen sind - dann ist es ihr Problem. Und wenn sie durch ihre Kleidung im Unterrichten eingeschränkt sind, die Schuhe das Laufen und die Hosen das Bücken nicht zulassen, dann frage ich mich doch, wo die Profession bleibt.

Palim


@ palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.04.2007 22:15:42 geändert: 13.04.2007 11:41:30

Was immer du schreibst, kann ich absolut nachvollziehen. Gerade im Grundschulbereich seid ihr Zehnkämpfer und müsst praktisch gekleidet sein.

Aber kaum eines deiner Argumente zieht bei z.B. KollegInnen in der Sek. Das wurde in diesem Forum schon mehrfach betont. Man muss nach Schultypen bzw. Altersstufen differenzieren.Bei uns werden keine Kinder mehr aus Pfützen geholt und ähnliche Dinge gemacht. Außer ein bisschen Kreidestaub gibt es bei uns keinerlei Gefährdungen, selbst unsere Chemiekollegin, die häufig Versuche macht und viel praktisch arbeitet, sieht immer gut gekleidet aus. Ebenso die Kunst- und WerkenkollegInnen, die alle vier sehr engagiert sind und hervorragende Schülerergebnisse hervorzaubern, also nicht einfach vorne am Pult sitzen und sagen: Nun macht mal.

Es gibt tolle Sportanzüge, die man den ganzen Tag tragen kann, wenn man im Wechsel Englisch und Sport unterrichtet. Aber wenn ein kleiner dicker runder Bierbauch-Kollege im verwaschenen T-shirt mit bunten knielangen und hautengen Kasperleggings nach dem Sport im Biounterricht auftaucht, wird mir schlecht. Einfach nur peinlich.

Es gibt keinen Grund dafür, in der Sek. im Matheunterricht in kaputten hängenden Jeans und ausgetretenen Schuhen rumzulatschen, und auch bei 30° muss eine im 6. Monat Schwangere nicht unbedingt noch 10cm bauchfrei zeigen. Und auch verwaschene Sweatshirts sind für mich keine angemessene Kleidung in einer Sek.

Weiter oben tauchte immer wieder mal die Rüschenbluse und das Kostum auf. Wer hat den Quatsch eigentlich aufgebracht??? Aber zwischen Kostüm und den oben genannten Beispielen gibt es eine Menge Spielraum.
Ich persönlich halte blaue Jeans für so ziemlich das Unkleidsamste, was Frauen sich anziehen können, aber das ist meine ganz persönliche Meinung. Natürlich ziehe auf eine Rdtour auch eine Jeans an, aber davon war ja ursprünglich gar nicht die Rede.

Ich kann mich nur wiederholen. Ein Besuch auf der Didacta ist weder mit großer Schweinerei, Unwettern, sportlichen Leistungen oder sonstigen Unwägbarkeiten verbunden. Dennoch habe ich gerade dort Unmengen von schlampig, ja fast ärmlich gekleideten KollegInnen gesehen. Und das finde ich oberpeinlich. Vom Benehmen vieler KollegInnen dort einmal ganz abgesehen. Aber das Thema hatten wir auch schon mal an anderer Stelle.


es gibt solche und solcheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 08:17:42

übrigens solls’s leute geben, die – egal, was sie anhaben – schmutz an sich zu reißen scheinen und dann auch so aussehen (die armen tun mir wirklich leid), und solche, die – egal, was sie machen – einfach davor gefeit scheinen (da gibt´s sehr viele glückspilze)
ich kenn in allen schultypen und berufen solche und solche...



das beispiel didacta konnte ich immerhin zweimal haut- und geruchsnah miterleben...

dafyline


die verschiedenen Einstellungen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 13:11:54

....zur Berufskleidung sind echt interessant.

Ich kann skole da ganz und gar zustimmen. Mit allen von ihr beschriebenen Dingen hat man in der GS täglich zu tun. Das ist Alltag - Normalität. Wenns mich wirklich mal gepackt hat, mein Röckchen in die Schule anzuziehen, bereue ich es spätestens, wenn ich auf den Tisch klettern muss um irgendwelche Dinge an den Ast oder die Lampe im Klassenzimmer zu hängen. Die Krabbelei unter den Computertischen hab ich auch fast täglich .
Dennoch glaube ich nicht, dass ich mit Jeans unpassend oder für eine Frau unvorteilhaft gekleidet bin. Ein flottes T-Shirt, Pulli, etc. - und ich behaupte mal, damit kleidsamer in die Schule zu kommen, als manche Kolleginnen in ihren hausbackenen Stoffhosen mit Pulli Modell "Sack" und dunkelblauen Schnürschuhen mit Keilabsatz.
Man kann sich sowohl mit Jeans, als auch mit Stoffhosen gut kleiden - es kommt auf das Gesamtbild an.
Wir haben hier eine Seminarleiterin, die trägt nur Jeans. Unsere Rektorin meistens auch
Zu bestimmten Anlässen kleidet man sich natürlich etwas chicer - dann trage ich zur Jeans halt einen schwarzen Blazer, Bluse und Lackschühchen


@ittakneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 13:16:15



@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 14:11:50

Zitat von klexel: "Aber wenn ein kleiner dicker runder Bierbauch-Kollege im verwaschenen T-shirt mit bunten knielangen und hautengen Kasperleggings nach dem Sport im Biounterricht auftaucht, wird mir schlecht. Einfach nur peinlich."

Ja, dann sag' mir doch, was ich anziehen soll, damit Dir nicht schlecht wird!

Dein Kollege


nochmals Jeansneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 14:47:00

Tut mir leid, klexel, ich finde Jeans auch in der Sek I klasse.

Lieber eine chicke Jeans als eine alte, beulige Stoffhose von Anno wann auch immer. Ich kann den Kolleginnen nur recht geben: Das Gesamtbild macht's.

Aber im Prinzip geht es ja auch nicht um einen Jeansglaubenskampf, sondern um Grundstandards, die eigentlich selbstverständlich sein sollten.


@ klairchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2007 14:53:46 geändert: 16.04.2007 15:20:28

sondern um Grundstandards, die eigentlich selbstverständlich sein sollten.

Du sagst es: sein sollte, es aber häufig nicht sind. Mein oben geschilderter Fall mit den hautengen bunten Leggings bis zu den Knien waren sogar Grund dafür, dass sich SuS beschwert haben, weil es einfach schlimm aussah - alles zeichnete sich ab, es war abstoßend. Aber so hat jeder eben seine eigenen Standards.

@ bakunix: Was soll ich dir vorschlagen? Ich kenne dich nicht, und selbst wenn: Wenn du meinst, dass so ein outfit passend ist, dann ist es halt so. Ich werde die Lehrerwelt nicht ändern können - und es war auch gar nicht meine Absicht. Aber seine Beobachtungen und Empfindungen dabei wird man ja wohl noch schildern dürfen.


Wen hättet ihr denn gern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2007 12:53:42 geändert: 16.04.2007 13:00:56

so:

http://www.bezbremgarten.ch/lehrer/2004/Lehrer%202004.JPG

oder so?
http://www.4teachers.de/url/1291

Vermutlich gab es auch vor 33 Jahren schon Diskussionsbedarf:
http://www.4teachers.de/url/1292


Ein wenig Bilder-googeln und diese auf sich wirken lassen; man muss hier weder weiterschreiben noch weiterlesen.

elefant1


<<    < Seite: 11 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs