transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 253 Mitglieder online 03.12.2016 13:04:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wann Schwangerschaft melden?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wann Schwangerschaft melden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kassiopeia24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 11:32:24


Hallo,
ich habe zum 01.05.2007 einen Referendariatsplatz in Niedersachsen bekommen.
Jetzt bin ich schwanger und weiß nicht, ob ich die Schwangerschaft melden soll, bevor ich den Arbeitsvertrag unterschreibe bzw. vereidigt werde???
Auf der einen Seite habe ich Angst, dass ich den Platz dann verliere und auf der anderen Seite plagt mich das schlechte Gewissen, nur bis September arbeiten zu können und in den Erziehungsurlaub zu gehen... Gibt es die Möglichkeit, jetzt noch vom Platz zurückzutreten? Als ich den Platz angenommen habe, wusste ich noch nicht, dass ich schwanger bin.
Weiß jemand, wie man da am besten vorgeht?
Vielen Dank und liebe Grüße


genaue fristenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 11:42:24

kenne ich zwar nicht, aber: in welcher schwangerschaftswoche bist du gerade? ich habe meine schwangerschaft in der 12. woche gemeldet, vorher besteht sowieso theorisch eineerhöhte gefahr, das kind zu verlieren.
ein schlechtes gewissen brauchst du nicht haben, denn du musst an dich und deine zukunft denken, also trete die stelle an.
im übrigen war meine referendarin hochschwanger, als sie ihre stelle antrat, nach 6 wochen begann der mutterschutz...! sie hat nach einer pause das referendariat beendet und ist heute lehrerin!
nur mut!


Vielen Dank...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kassiopeia24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 12:13:10 geändert: 20.04.2007 12:13:41

...für die ermutigenden Worte!
Das hat mein Gewissen schon mal beruhigt.
Ich bin jetzt in der 13. SSW...die riskanten 12 Wochen also schon gut überstanden
Am liebsten würde ich erstmal die Schulleiterin informieren, allerdings weiß ich immer noch nicht, an welche Schule ich komme


Hallo Kassiopeia24,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hewa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 12:39:35 geändert: 20.04.2007 12:40:21

mir ist die Regelung bekannt, dass man seinen Arbeitgeber sofort nach der Feststellung der Schwangerschaft informieren muss. Man kann dies auch im Internet so nachlesen, z. B. hier

http://www.4teachers.de/url/1325

Ich würde an Deiner Stelle kein Zeit verlieren. Meinem Arbeitgeber musste ich auch die Bescheinigung über die Feststellung (Datum) übergeben.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit.

Viele Grüße

hewa


wenn duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 13:35:04

noch nicht weißt, an welche schule du kommst, dann melde deine schwangerschaft dem zuständigen schulamt oder/und studienseminar. da du in der 13. woche bist, solltest du es nächste woche melden. ansonsten, wie gesagt, ein schlechtes gewissen brauchst du nicht haben, beginne deine ausbildung und führe sie fort, wenn du so weit bist. wer weiß, wie die stellenaussichten in einigen jahren sind, hier in hessen bekommt auch nicht mehr jeder studienabgänger eine stelle für das referendariat!
viel glück!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 13:36:07 geändert: 20.04.2007 13:40:12

Erst einmal herzlichen Glückwunsch!

Die Schwangerschaft muss dann mitgeteilt werden, wenn der Arzt den Feststellungsschein mit voraussichtlichem Entbindungstermin ausstellt, denn dieser muss dem Arbeitgeber vorgelegt werden.

Eine schöne Kugelzeit



Nachtrag: Wenn Du das Referendariat noch anfangen kannst, würde ich das auf jeden Fall machen. Denn dann kannst Du nach Mutterschutz/Elternzeit ohne größere Probleme weitermachen. Wenn Du jedoch auf den Platz verzichtest, kann es sein, dass Du später mal Schwierigkeiten bekommen kannst, da Du die Ausbildung ja in dem Sinne nicht unterbrochen hast.


ich denke auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 14:04:38

sag bescheid und tritt die Stelle an! Bei uns im Studienseminar hatten damals mehrere Frauen Kinder bekommen und arbeitstechnisch war das nie ein Probem, nach deiner "Pause" machst du einfach weiter!Und da du schon die Zusage für den Platz hast, wird er dir nicht mehr weggenommen!
Alles Gute dir.


Auf gar keinen Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2007 17:16:11

solltest du die Stelle absagen!!!!! Ist ja schon schwer genug, überhaupt einen Platz zu bekommen. Auch ich habe ein "lebendes Beispiel" für dich: Meine letzte Referendarin ist im Mai angetreten, war dann auch von ihrer Schwangerschaft mehr oder minder überrascht worden und entband im November (dürfte ja bei dir ähnlich liegen). Sie hat ihre ersten Hospitationswochen vor den Ferien ganz normal gemacht und hat bis zum Beginn des Mutterschutzes ihren "eigenverantwortlichen" Unterricht auch gemacht. Ich war in der Zeit komplett mit ihr doppelt gesteckt, weil der Unterricht ja auch nach ihrem Ausscheiden weiterlaufen musste. Sie kam dann in den Dienst zurück, als das Kind 6 Monate alt war. Klar ist das mit organisatorischen Problemen behaftet - aber das sind nicht deine Probleme (jedenfalls nicht die der Unterrichtsorganisation). Und nun hör ganz fix auf, ein schlechtes Gewissen zu haben und freu dich auf die kommende Zeit. Einfach wird´s nicht, aber das packst du schon. Meld dich bei mir, wenn du Hilfe brauchst.

janneke (die zwar schon länger im Dienst ist, aber in 7 Wochen entbindet)


Vielen Dank...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kassiopeia24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.04.2007 19:11:00 geändert: 22.04.2007 19:12:05

... für Eure Hilfe und die schnellen Antworten!
Habe mich entschieden, das Referendariat erstmal anzufangen und nach der Babypause wieder aufzunehmen. Der Rest findet sich dann schon...
Werde die Schwangerschaft gleich morgen melden.

@Janneke
Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt und eine schöne Zeit mit Deinem Baby


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs